-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Computer Oszilloskope?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    131

    Computer Oszilloskope?

    Anzeige

    Was haltet ihr von Computeroszilloskopen?
    Besser/ Schlechter als richtige Geräte?
    Zwecks Messbereich, Sicherheit für Gerät und Computer bei Kurzschlüssen...
    Hat schon jemand Erfahrungen damit? Werde in nächster Zeit einen brauchen
    Was ist mit dem?
    http://www.zerko.ch/parallaxshop/tes...5d4099ee17.php

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    2 Kanäle mit 500 K-Samples/s ... nee, das kommt mit nem richtigen Oszi nicht mit ... kein Vergleich, aber klar günstiger.
    Meine Erfahrung ist: Wer billig kauft kauft doppelt.

    Einmal ein richtiges Werkzeug gekauft und da hat man dann recht lange Freude damit.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Außerdem ist dein PC/Notebook nicht gefährdet (gerade am Anfang kommt man auf blöde Ideen ... ).

    Ein Analoges kannst du, mit ein bisschen Glück, sehr günstig ergatten.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Wenn schon ein PC-Oszilloskop, dann was richtiges sonst hast keinen Nutzen davon.
    Aber Du wirst gleich feststellen dass damit Preislich nicht mehr beim ALDI bist. Das beginnt so bei CHF 300.- für ein einfaches Einsteigergerät und geht dann hoch bis CHF 4'500.- für ein High Performance Scope.
    Schau dazu einmal hier http://www.picotech.com/

    Aber wie meine Vorschreiber schon ausführten, ein eigenständiges 2-Kanal Oszi mit 20 oder 50 MHz Bandbreite ist allemal besser als ein schlechtes PC-Oszi und so was bekommst bei E-Bay oder Ricardo schon für wenig Geld.

    Hier findest zbsp. Gebraucht- und Vorführgeräte zu atraktiven Preisen http://www.sky-messtechnik.de/html/gebrauchtgerate.htm alle Geräte mit Garantie
    Gruss Robert

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Für alle die es Interessiert oder damit was anzufangen wissen.
    Hier noch einen Link für den Selbstbau eines AC/DC Speicheroszilloskops mit 48KS/s Abtastrate, was einer Analogbandbreite von 4.8kHz entspricht.
    http://lbsneu.schule-bw.de/unterrich...czyk/oskar.htm
    Zum Vergleich, ein billiges Analog-Oszilloskop hat meistens 20MHz Analogbandbreite.
    Gruss Robert

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Hatte hier ebenfalls einen Thread eröffnet, vielleicht helfen dir die Links zu den Geräten:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...030&highlight=

    Letztendlich war ein Analoges extrem günstig zu finden und wenn man sich später noch ein Logic Analyzer holt, hat man best. ein ordentliches gespann.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    131
    Super, mal was brauchbares..
    Fand mit Ossziloskop und Computer nix brauchbares oO

    Was sind den eurer Meinung nach wichtige Eckpunkte, welche ein Oszi haben sollte?
    min 2Channels, wieviel Mhz? Analog/ Digital?...
    Hab mal vor 2-3Jahren einwenig mit nem Oszi spielen dürfen, aber bis auf horizontal bzw vertikal skalieren von 50Hz Wechselstrom war nicht viel drin.
    Da die Eckpunkte vom Verwendungszweck abhängig sind, hier vielleicht mal einige Beispiele wofür ichs gern hauptsächlich nutzen möchte:
    - Messen von PWM
    - Digitale und Analoge Datenübertragungen, wie Funk (geht das überhaupt) und Mikrocontroller bzw I2C (glaub der hies so?) Bus.

    Wobei man letzteres die digitale Datenübertragung sicher selber aufbereiten könnte. Mit nem Serialport z.B. und einfach die empfangenen Bits mitschneiden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Ein unbestreitbarer Vorteil der Computeroszilloskope ist ihre Moeglichkeit das Messergebnis zu dokumentieren. Das geht bei den Roehrenscopes nicht.
    Auch die Ablesbarkeit ist deutlich besser.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •