-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: bekomme airwire nicht weg (Eagle)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    199

    bekomme airwire nicht weg (Eagle)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin!!!
    Ich hab schon wieder ein blödes Problem.
    Ich hab mal ein ganz simples Controllerboard gemacht, dann hab ich mal eine Platine Auto-Routen lassen(So wie im Attechment). Hab auf 1 Layer gestellt. Das dumme ist das 1 airwire übergeblieben ist. Am liebsten würde ich das Auf layer "Top" zu dem linken loch unten führen, und es dann mit Layer Bottom zum Loch oben führen. Von daaus wieder mit "Top" zu dem Pin, so das ich eine Platine mit 1 Layer machen kann und später mit Silberdraht diese eine Brücke mache.

    Danke schon mal für jede Hilfe.

    MfG Jan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ahhhh.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    und wo liegt jetzt das Problem? Du nimmst den route-befehl und verlegst die Bahn von Hand. Den Layer wechselst du mit der mittleren Maustaste.
    Und wenn du einseitige Platine mit Brücken willst, solltest du lieber auf bottom layouten. Sonst lötet sich das so schlecht...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2004
    Ort
    Süderlügum
    Alter
    36
    Beiträge
    86
    Hm. Soll jetzt nicht bös gemeint sein, aber ich glaube die beste Idee wäre das Ganze in die Tonne zu drücken und von anfang an neu zu beginnen.
    Und zwar OHNE den Autorouter.
    Weil so... viel Spass beim Ätzen, und ob die Schaltung danach funktioniert ist auch eher mit Glück verbunden.

    Warum routest Du die Signale nicht von Hand? Also mittels dem Route-Symbol in der Symbolleiste bei Eagle (Siehst Du das "T"-Symbol, und links daneben den diagonalen Strich? Ein Symbol überm Strich ist das Route-Symbol)
    Wenn Du dann das Signal routest, und DABEI dann das Layer änderst, dann baut der da ein Via hin und routet auf der anderen Platinenseite weiter.
    Das kannst Du dann im Endeffekt als Lötbrücke nehmen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    m. Soll jetzt nicht bös gemeint sein, aber ich glaube die beste Idee wäre das Ganze in die Tonne zu drücken und von anfang an neu zu beginnen.
    Und zwar OHNE den Autorouter.
    Weil so... viel Spass beim Ätzen, und ob die Schaltung danach funktioniert ist auch eher mit Glück verbunden.
    Wollte ich gerade auch schreiben

    Die Leiterbahnen sind teilweise viel zu nahe beieinander, oder zu nahe an den Pads.
    Ein Platinenhersteller macht das problemlos, aber beim selberätzen wirst du wohl jede Menge Kurzschlüsse haben.
    Außedem würde ich die Leiterbahnen an den Pads etwas dicker machen um mehr mechanische Stabilität zu bekommen.
    (change width)
    Das ist zwar nicht zwingend nötig, aber wenn man mit einem nicht mehr ganz so neuen Bohrer bohrt, ist man froh um jeden µm Kupfer

    Gruß
    Christopher

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Auch wenn es sich nur um ein einfaches Board handeln soll, würde ich die Schaltung nochmal überdenken. Der Quarz und die beiden C näher an den µC und auch ganz nahe zum µC 100n zwischen VCC und GND.
    Dann hast du AVCC mit AREF verbunden, die Verbindung zu VCC fehlt aber, es ist besser AREF über 100n nach GND, AVCC mit VCC verbinden. Einen Taster für Reset würde ich auch vorsehen.
    Ja, und wie "uwegw" schon geschrieben hat, wie willst du das löten wenn die Leiterbahnen oben sind? Das Board umdrehen zu löten geht nicht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    wie willst du das löten wenn die Leiterbahnen oben sind?
    Das nun kein Problem.
    Ab die Leiterbahnen jetzt rot oder blau sind spielt erst mal keine Rolle.
    Er will es ja wohl nicht beim Platinenhersteller machen lassen.
    Wenn er selbst belichtet muß er ja nur die Folie entsprechend richtig auflegen und dann stimmt das schon.

    Aber klar, man sollte sich gleich angewöhnen, die richtigen Layer zu benutzen.

    Gruß
    Christopher

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Wie wäre es, wenn du die Leiste am unteren Rand einfach um 180° drehst? Dann kannst du die 5V auch anschliesen.
    Am wichtigsten ist immer die Positionierung der Bauteile!
    Dann kann man sich noch Gedanken um die Bahnen machen.
    Warum hast du soviel freien Platz auf dem Board? das ist unnötig?

    90° Winkel sind schwierig zu ätzen. Nimm lieber 2x 45° das kannst du auch dem Autorouter sagen (unter Kosten). Benutz für den Autorouter auf jeden Fall das DRC. 16mil bzw. etwas kleiner als deine Beuteilbeine ist ok. Für sonstige einstellungen schau im Wiki auf mikrokontroller.net nach.

    Mir hilft es immer, wenn ich ein Board mehrmals von Grund auf neu baue. Dann kann man einmal alle Dinge durchgehen die wichtig sind und mach's beim nächsten Mal besser.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    199
    Erstmal danke für die ganzen guten Tipps. Ich werde mich auf jeden fall morgen noch mal neu mit dem Leiterbahnen-legen auseinandersetzen.
    Ich hab des mit dem Layerändern eben mal ausprobiert und der meckert immer rum. "Can´t set Via to Layer 16". Mal sehen vielleicht bekomme ich das ja morgen hin.

    MfG Jan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    199
    Moin!
    Ich hab eben in ruhe mal an meinem Board gebastelt.
    Ab jetzt Route ich immer von Hand. Ich denke so müsste das gehen. Könnt euch das ja nochmal ansehen. Vielleicht fällt euch ja noch was auf. Ich bin aber eigentlich ganz zufrieden.
    @Hubert G. du hast geschrieben das es besser wäre AREF über 100n nach GND zu legen das bleibt aber doch trotzdem noch an VCC. Der Kondensator soll doch sicher nur vor Spannungseinbrüchen schützen, oder?

    MfG Jan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mega32_board.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Man soll AREF nicht an AVCC oder VCC legen, wenn man das will macht man das über die Software. Es gibt die Möglichkeit AREF auch auf 2,54V einzustellen, wenn der Pin dann auf VCC liegt, dann raucht es. Also AREF über einen C 100n nach GND, AVCC direkt oder nach Datenblatt mit einem L auf VCC. Wenn du AREF zusätzlich auf einen Pfostenstecker herausführst, dann kannst du eine beliebige Referenzspannung anlegen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •