-         
+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Suche gutes Buch zum erlernen von C

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    72

    Suche gutes Buch zum erlernen von C

    Hallo,

    ich Suche ein gutes Buch zum erlernen von C. Ich hab zwar schon ein paar Torturials im Internet gefunden, aber ich mag das nicht über den Bildschirm zu lesen.
    Es gibt ja so viele Bücher zur Auswahl, deswegen weiss ich nicht welches was taugt und welches nicht.

  2. #2
    Gast
    Was spricht gegen einen Ausdruck eines Tutorials? Nicht alle Tuts sind so gemacht, dass man sie nur online lesen kann (http://www.c-plusplus.de/index.php)
    "Reines" ANSI-C oder "reines" C++ lernen bringt nichts. Zum Probieren braucht man immer OS-spezifische Funktionen. Jedenfalls, wenn man mehr braucht als cin, cout, printf, scanf. Also: unter welchem OS willst Du Programmieren?
    Willst Du C/C++ in strukturierter Programmierung oder willst Du gleich objektorientiert lernen?
    Suche einfach mit gogle nach diesen Begriffen, da wird Dir klar, was darunter zu verstehen ist.
    Für jedes dieser Methoden (und für jedes OS) gibt es die passenden Bücher.

    Blackbird

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    72
    Ich wollte damit µC programmieren, unter Windows. Es ist doch besser mit C anzufangen als mit C++ oder?
    Oder sollte ich mit einer ganz anderen Sprache anfangen....?

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Das Problem ist das in den Standard C Büchern nur die eigentliche Programmiersprache beschrieben wird. Die ist eigentlich recht schnell gelernt. Aber der größte Teil des Programmes besteht aus Bibliotheksfunktionen und deren Zusammenspiel. Und leider findet man hie rzu Bibliotheken von GCC oder anderen Controller-Bibliotheken meines Wissens kein Buch.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    72
    Hmm, was soll ich machen? Welche Sprache eigent sich denn noch zum programmieren von µC? Und hat diese dann auch eine Zukunft?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Ich kann dir ein Buch empfehlen :

    Programmiern in C ( zweite Ausgabe ANSI C )
    Kernigham und Ritchie
    Hanser Verlag
    ISBN 3-446-15497-3
    ( Ist die offizelle Übersetzung des Buches der beiden Entwickler der Sprache C )

    Ist echt gut wenn man ein bißchen mehr über C lernen will, zum Beispiel über Pointer, Struckturen und Unions usw. ... Es werden auch die Standart C Bibiliotheksfunktionen bzw. deren Implementierung und Anwendung beschrieben.
    Man braucht eigentlich dann nur noch ein gutes Buch über Algorithmen...

    MfG Kjion

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Ort
    Bad Schussenried in Oberschwaben
    Alter
    26
    Beiträge
    1.461
    Hi!

    Ich kann dir nur folgendes Buch empfehlen:

    C Programmieren von Anfang an
    Helmut Erlenkötter
    Erschienen im RO RO RO (=Rowholt)
    ISBN 3-499-60074-9

    266 Netto-Seiten ohne Anhang(= nochmal knappe 50 Seiten).

    Das Buch ist relativ billig, und bietet wirklich viel!!
    Wenn man damit durch ist, kann man C.
    Ich habe das immer neben meinem Bildschirm liegen...

    Das Buch basiert auf normalem ANSI-C.
    Man lernt auch viel über die Hintergründe.
    Natürlich auch über Pointer usw.
    Das letzte Kapitel handelt über "C und Objekte"
    Da geht es dann über 'höhere' Sachen wie die WinAPI usw.
    (Wird aber nur angekratzt.)

    Meiner Meinung nach genau das richtige für den Einsteiger.
    Da wird auch erklärt, was Compilen und Linken ist usw.

    Ich habe damit C gelernt und ich muss sagen: Top!!

    Wenn du dann in der PC-C-Programmierung weitermachen willst,
    gibt's da noch:
    C - Bibliotheksfunktionen sicher anwenden.
    Vom gleichen Verlag und Autor,
    ISBN 3-499-61223-2

    Da sind die wichtigsten Bibliotheken anschaulich mit Beispielen
    beschrieben.

    Liebe Grüße,
    Tobi
    http://www.tobias-schlegel.de
    "An AVR can solve (almost) every problem" - ts

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Nur um die Begriffswelt nicht durcheinanderzubringen:
    - C++ ist eine Spracherweiterung von C
    - C kennt nur ca. 260 Funktionen und ca. 50 Schlüsselworte
    - strukturiert oder objektorientiert programmieren kann man mit C oder C++ oder mit einem "Gemisch" von beiden
    - der benutzte Compiler (der den Maschinencode aus dem C/C++-Programm macht) bestimmt letzten Endes, ob C, C++, oder beides verwendet werden darf
    - die Compiler der meisten uC (z.B.: AVR-GCC) können mit C++ (noch) nichts anfangen - also reicht C
    - "Hardwarenahe" Programmierung (z.B.: für einen Atmel-Proc.) ist mit den mitgelieferten Bibliotheken (enthalten zusätzliche Funktionen) möglich

    Das "alte" Kernigham und Ritchie-C wird heute nicht mehr angewendet. Nur noch ANSI-C. Die Empfehlung von @Kijon ist also OK um die Sprache zu lernen. Wenn aber noch unklar ist, was Compiler, Linker, Bibliotheken, Header- und Sourcefiles und Assembler machen, ist die Empfehlung von @tobimc richtig.

    WinApi ist auch "nur eine" weitere Bibliothek für die Windows-Programmierung. Da ist das Buch "Windows-Programmierung" von Charles Petzold der Schritt von C zu Windows-Programmen. Braucht man aber nicht für uC.

    Blackbird

  9. #9
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Das "alte" Kernigham und Ritchie-C kann ich auch empfehlen. Ist quasi ein älteres Standardwerk.
    Aber selbst wenn du dann C ganz gut kannst, dann ist es immer noch nicht ganz einfach mit GCC zu programmieren. Zu den dortigen Bibliotheken gibt es glaub nur englische Help-Files. Zudem sind die Funktionsnamen und Definitionen zum Teil recht kryptisch benannt. Also der Source-Code eines fremden Programmierers ist selbst für einen C-Programmieren nicht ganz leicht zu durchschauen.

    Ich will dir aber C nicht ausreden. Wenn man diese Hürden erst mal geschafft hat und sich an die Bibliotheken gewöhnt hat, dann ist es durchaus eine schöne Sprache die Spaß macht. Nur wenn du ganz schnell ein Programm oder Projekt fertig machen musst/willst und noch kein C kannst, dann bist du z.B. in Bascom-Basic schneller am Ziel. Das bezieht sich aber nun nur auf AVR (Atmel) - Controller.

    Gruß Frank

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    72
    Danke für die Tipp's!

    Vielleicht ist es wirklich besser erstmal mit Basic anzufangen. Wird Basic eigentlich sonst noch irgendwo verwendet?
    Was könnt ihr zu Basic empfehlen?
    Wie sieht es denn mit Delphi oder Pascal aus? Sind die Sprachen "AVR tauglich"?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •