-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: optische Maus am PC, aber nicht als Maus ...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    137

    optische Maus am PC, aber nicht als Maus ...

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte eine weitere optische Maus an meinem Notebook anschließen, um mit ihr die Bewegung von Werkstücken in einer Bearbeitungsmaschine zu messen.

    Aber immer wenn ich die anschließe reisst sich das OS (egal ob Windows, MacOS osder Linux) die Maus logischerweise eben als Maus "unter den Nagel".

    Gibts irgend eine Möglichkeit, dieses zu unterbinden und die zusätzliche Maus nur per explizid ausgesendetem API-Call abzufragen?

    Ich wollte ja eben messen und nicht meinen Mauspfeil schütteln ...

    Frank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2005
    Beiträge
    139
    schätze mal: systemsteuerung/maus/hardware/eigenschaften/gerät nicht verwenden(deaktivieren)
    ob man sie dann noch abfragen kann, ka^^

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.03.2006
    Beiträge
    68
    und wenn man danach die eigentliche maus aktivert und anschliesst?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Ich würde annehmen, dass es funktionieren könnte, wenn man den Treiber gegen einen modifizierten ersetzt. Hast Du schon mal nach derartigen Treibern gegoogelt?
    Danach dürfte die Maus nicht als Anzeigegerät registriert werden, sondern als ...ähm, ja als was eigentlich?
    Letztendlich als ein Gerät, dass von einer speziellen Software ausgelesen wird. Diese wirst Du wohl auch noch benötigen.
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass es auf Umwegen mit LabView geht. Besonders einfach sollte es sein, wenn man die Maus an der Seriellen Schnittstelle hat. Im Falle einer USB Maus also mit USB-RS232 Wandler.
    Das sind nur ein paar Ideen, aber ich bin da kein Experte.
    Gruß

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    86
    Im Falle einer USB Maus also mit USB-RS232 Wandler.
    Ähm irgendwie glaube ich nicht das es einen Wandler von USB auf RS232(als USB Host ) gibt.

    Und einen eigenen Treiber zu verwenden könnte problematisch werden weil das (Mäuse,etc) ja HID Geräte sind,d.h. die Firmware sagt dem Host schon das man dafür den normalen HID Class Driver verwenden kann, was bedeutet man müsste den Win USB HID Class Driver erweitern, und davon würde ich abraten, das beste wäre wohl ne RS232 Maus (ggf an einem USB Wandler) und ein Programm das das abfragt.
    Auch möglich wäre eine PS2 Maus aber hier bräuchte man noch einen Adapter von PS2 auf RS232 (ggf. mit Controller) dürfte aber weiter auch kein Problem sein.

    PS: auch möglich wäre natürlixh ein extra USB Host Chip der dann z.B. über SPI oder 8-bit Bus an z.B. Die Parallele Schnitstelle kommt aber das wäre vermutlich ein großer Software aufwand.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Zitat Zitat von philiph
    Ähm irgendwie glaube ich nicht das es einen Wandler von USB auf RS232(als USB Host ) gibt.
    Klar gibts sowas (Goolge: Wandler USB RS232) und in Verbindung mit Labview halte ich es für die einfachste, wenn auch nicht billigste Methode.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    86
    Also es gibt Wandler die USB(Client) auf RS232 Wandeln aber keine standart RS232 auf USB(Host) Wandler. Und was ihmein normaler USB to UART Wandler beieiner USB Maus nützen soll verstehe ich nicht(hier würde nur wie schon gennant ein USB Host Chip helfen)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Iss schon klar.
    Ich kann Dir zwar jetzt aus dem Stehgreif kein Kaufprodukt nennen, das genau das kann, da müsste man mal ein wenig suchen, aber selbst zubastelnde gibt es mehrere.
    Der folgende kann zwar kein RS232 aber immerhin parallel, was ja auch nicht schlecht wäre:
    http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha...PT/lpt2usb.htm
    Da ein normaler Mega16 verwendet wird, wäre das Umschreiben der Software zumindest denkbar.
    Wie gesagt, es ist nicht das einzige Projekt. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass es überhaupt kein Kaufprodukt dieser Art gibt. Aber ausschließen will ich es nicht, wenn Du meinst...
    Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •