-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Oszilloskop nicht geerdet

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    73

    Oszilloskop nicht geerdet

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe ein HM208 Speicheroszilloskop und habe festgestellt, dass es nicht geerdet ist. Hat jemand das selbe und kann mir sagen ob das bei ihm gleich ist? (Meins ist schon älter und ich habs gebraucht gekauft...)

    Ich dachte, dass die normalerweise alle geerdet sind...

    Danke im Voraus

    mfg Stefan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Es wäre möglich, dass der Vorbesitzer die Erdung bewusst entfernt hat. Was sagt das Handbuch/Schaltplan zur Erdung?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo

    Frueher wurden rel die Erdung der Oszilloskope getrennt um potentialfrei zu messen. die besser ausgestatteten Labore hatten einen Trenntrafo.

    MFG

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    73
    Ich habe im Handbuch nachgeschaut.

    In der Bedienungsanleitung steht, dass es geerdet ist und der Schutzklasse I entspricht. (das Handbuch ist schätz ich mal ausgedruckt...)

    gleich nach dem Inhaltsverzeichnis ist aber ein Blatt, in dem steht, dass es nicht geerdet ist und es der Schutzklasse II entspricht. Dort steht auch: Entgegenstehende Angaben in der nachfolgenden Bedienungsanleitung, die sich auf Schutzklasse I beziehen, sind ungültig. Es darf nur ein zweipoliges Netzanschlusskabel (ohne Schutleiter) verwendet werden. ...

    Was stimmt nun aber?

    Da das Handbuch ausgedruckt aussieht, kann das Blatt auch leicht eingefügt worden sein...
    in der Bedienungsanleitung, die man bei Hameg downloaden kann, ist dieses Blatt auch nicht dabei...

    Hat jemand ein HM208 und kann mir Bescheid sagen, wie es tatsächlich ist?

    Danke

    mfg Stefan

  5. #5
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Ich hab das Oszi "HM 312" und in der (originalen) Anleitung steht drin, dass das Gehäuse nicht mit dem Schutzleiter verbunden ist, um 50Hz Brummspannungen zu vermeiden.
    Das Gerät muss aber trotzdem an einer Schuko-Steckdose betrieben werden, weil der Trafo ne Schutzwicklung hat, an dem der SL angeschlossen ist.

    Außerdem ist noch ne Warnung drin, dass man keine Signal mit hochliegendem Nullpotential messen soll, weil die auch am Gehäuse anliegt.

    Wie hast du denn festgestellt, das dein Oszi nicht geerdet ist? Aufgemacht und reingeschaut?

    MfG
    Basti

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    73
    Ich habs bemerkt als am Netzanschlussstecker der Pin für den Schutzleiter gefehlt hat. Und ich hab mal gemessen ob die BNC Buchse zum Schutzleiter Durchgang hat, aber das ging logischerweise nicht...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Also ist die Netzbuchse serienmäßig zweipolig? Oder hat jemand den Pin abgesägt?

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    73
    Tja das weiß ich eben nicht so genau. Vielleicht öffne ich das Oszi mal und schau mir die Netzbuchse genauer an...

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.371
    Bei meinem (HM205) ist der Schutzleiter angeschlossen. Wenn die Messung es erfordert, selten genug, hänge ich den Schutzleiter über einen Trennstecker ab mit dem Risiko, keine geeingete Schutzklasse zu haben.

    Bei der Frage geht es wohl mehr um Grundsätzliches?, sonst könnte man ja einfach denn Schutzleiter mit dem Gehäuse verbinden.
    Manfred

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    73
    Also ich hab mal den Netzstecker angeschaut, ich denke dass es standardmäßig so ist. Wenn doch nicht ganz sicher, kann man, wie Manf es gesagt hat, ja den Schutzleiter mit dem Gehäuse verbinden falls es mal nötig ist...

    Danke für eure Antworten

    mfg Stefan

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •