-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: PWM Motoren: laufen erst bei 80 % los

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244

    PWM Motoren: laufen erst bei 80 % los

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Also wir haben 2 Motoren von Conrad die man mit 4,5 - 9 V betreiben kan und im leerlauf ca 0,45 A ziehen.
    Wir haben die jetzt mal angeschlossen und das beispielprogramm vom rn-controll laufen lassen. Die motoren summen oder quitschen erst ganz hoch und dann fahren sie bei ca. 80% an.


    Wie können wir das Prob lößen?

    meine idee war evtl die motoren direkt an den 9,6 V akku hängen und irgendwie mit Transistoren steuern?

    Nur leider hab ich von elektronik noch nicht sovie ahnung. Kommt in der schule erst nächstes jahr...

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    An welcher Spannung sind sie denn jetzt angeschlossen?
    Wenn sie auch am Netzteil nur mit 80% von 9V (?) anlaufen, dann werden es nicht die besten gewesen sein.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    Ne hab ich vergessen zu sagen.

    Sie sind am motortreiber vom RN-Controll angeschlossen. also max 5 V

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Dann würde mich das nicht wundern. Wenn die Motoren für 4,5Volt ausgelegt sind, dann kommt das mit 80% gut hin.
    Man kann an den Motortreiber bestimmt die Akkuspannung anschließen. Probier das mal aus.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    Ist mir ehrlich gesagt en rätsel wo und wie ich da was am RN-Control anschließen soll aber ich guck mal!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Also wir haben 2 Motoren von Conrad die man mit 4,5 - 9 V betreiben kan und im leerlauf ca 0,45 A ziehen.
    Wir haben die jetzt mal angeschlossen und das beispielprogramm vom rn-controll laufen lassen. Die motoren summen oder quitschen erst ganz hoch und dann fahren sie bei ca. 80% an
    Ich befürchte die Motren sind nicht sonderlich geeignet um sie direkt an den auf dem RN-Control vorhandenen Motortreiber zu hängen.
    Das ist ein L293D und der verträgt pro Kanal max. 0,5A.
    Wenn die Motoren einen Leerlaufstrom von 0,45A haben, werden sie unter Belastung sicherlich mehr als 0,5A ziehen.

    Soweit ich weiss, kann man beim RN-Control über Jumper einstellen, ob die Motoren direkt über die Akkuspannung oder über die geregelte 5V Spannung versorgt werden. In letzterem Fall, bekommen sie maximal 5V, dass sie dann bei weniger als 80% PWM nur summen und quietschen dürfte normal sein.
    Falls das RN-Control so konfiguriert ist, dass sie die volle Akkuspannung bekommen und die bei 9,6V liegt, solten sie eigentlich auch bei weniger als 80% loslaufen.
    Dass sie es nicht tun liegt dann vermutlich daran, dass der Motortreiber überlastet ist. (Ich gehe mal davon aus, dass der Akku voll und nicht zu schwach ist

    >> Wie können wir das Prob lößen?

    Da gibt es mehrere Möglichkeiten, z.B.
    - Relais,
    - eine zusätzliche Schaltung mit stärkerem Motortreiber, z.B. L298 oder L6205,
    - ein fertiges Board zur Motorsteuerung, z.B. eins von Robotikhardware.de
    - eine selbstgebaute H-Brücke aus Transistoren
    - Fahrtregler wie sie im Modelbau verwendet werden
    ......

    Guck am besten erst mal hier im Wiki nach, danach kannst du dich ja auch hier im Forum umsehen, wie andere ihre Motoren steuern

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    also in einem andren thread hab ich gefragt ob die motortreiber heben und da hab sie mir gesagt " müsst schon" "ich hab meine jeweils mit 0,7A " usw
    ich denke wenn der motortreiber gekühlt wird, wird er shcon halten.

    auserdem ist unser bot sehr leicht. Die motoren eigl viel zu stark!. die haben ja ne untersetzung 50:1

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Wenn man die Teile richtig gut kühlt (Wasserkühlung) halten die auch mal 1A aus.
    Du kannst es ja mal versuchen, die Motoren mit der Akkuspannung zu betreiben. Mehr als dass der Motortreiber wegen einem zu hohen Strom abraucht kann nicht passieren.

    @recycle,
    meine Motoren ziehen im Leerlauf nicht mal 300mA. Also gehe ich mal davon aus, dass, wenn der Bot von jo_robot leicht ist, das gehen sollte.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    kühlt (Wasserkühlung) halten die auch mal 1A aus.
    Wasserkühlung ist dann besonders praktisch wenn man sowieso gerade warmes Wasser benötigt.

    Es geht wohl darum, dass die Motoren kaum einem guten Wirkunggrad erbringen können wenn sie bei dem Treiber 450mA Leerlaufstrom haben. Sie dürfen dann nebem ihren Verlusten noch einmal 10% bis 30% Nutzleistung aufnehmen. Von der bleiben dann noch einmal 40% im Getriebe.
    Speziell bei Akkubetrieb gibt das ein ungutes Gefühl.
    Wenn das Fahrzeug wenig Leistung benötig ist es schön, wenn trotzden viel verbraucht wird ist es halt nicht so schön.
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •