-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: 16F877A und ich brauche Hilfe

  1. #1

    16F877A und ich brauche Hilfe

    Anzeige

    Hallo Ihr alle,

    ich möchte das erste mal eine Schaltung mit einem PIC bauen. Platinen herstellen und bestücken kein Problem, jahrelange Erfahrung. Es ist ein 16F877A und ich bräuchte Hilfe, wie und mit was für einem Programmer ich die vorhandene Software auf den Chip bekomme. Ich wäre für Tipps sehr dankbar.

    Gruß
    crocomo

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.09.2006
    Ort
    Essen
    Alter
    56
    Beiträge
    83
    Als ich habe mit den Brennern von http://www.sprut.de/ gute erfahrungen gemacht. Ich habe mit dem Brenner 5 angefangen aber habe mir jetzt einen Brenner 8 gebaut da mein PC keine parallele Scnittstelle mehr hat.

    MFG
    Ralf

  3. #3
    Hallo Ralf,

    ich habe mir bei sprut.de mal die Anleitungen durchgelesen und ich war doch etwas überfordert damit. Das schaffe ich nie, den Brenner zum Laufen zu bekommen. Brauche auch nur dringend ein PIC für meine Schaltung. Soll dieses Gerät werden
    http://www.moeritz.com/tachometer.htm
    und diese Software muss rauf
    http://www.eam-magazin.de/download/PIC_37-39_(678-05).asm
    danach brauche ich den Brenner warscheinlich nicht mehr wieder. Gibt es so einen Brenner vieleicht fertig zu kaufen? Habe im Netz nichts gefunden.

    Gruß
    Bernd

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Driona
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Meckenheim
    Alter
    42
    Beiträge
    45
    Natürlich gibt es Brenner fertig zu kaufen....

    Wenn ihr aber tatsächlich nur einmal was gebrannt haben müsst, wärs vielleicht besser, sich an jemanden zu wenden, der einen Brenner hat und das für Euch macht.

    z.B. das ASM aus EAM auf einen PIC brennen könnte mein Picstart Plus von Microchip auch noch....

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    8
    Hoi,
    ich habe gute Erfahrung mit dem Brenner von Velleman gemacht, der hier in der Schweiz für 79 CHF von Conrad vertrieben wird. Ist auch gleich noch ein 16F627 mit drauf. Den 16F876 brennt er auf jeden Fall. Ob auch der 877 gebrannt wird, kannst du bei www.velleman.be nachsehen.

    Gruß
    Jörg!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    988
    der velleman brennt den 877a nicht ist auch für die einmalige Benutzung zu teuer kauf dir bei ebay nen JDM2 kostet 10-15eur damit kannst du so ziemlich alle brennen alternativ gabs irgendwo ne Schaltung mit nen par wiederstenden vileicht geht es damit auch.
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  7. #7
    http://people.freenet.de/helmutholm/
    wenn du selber bauen willst. Achtung der Schaltplan ist auf mehren Seiten verteilt.
    Ist alles drauf, was man so braucht. Habe auch noch was Neues mit dem PIC18F und dem USB-Port.
    Wenn Interesse besteht lade ich es hoch.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Leute, Leute, was empfehlt ihr da alles ?
    Es geht hier nicht um einen PIC16F877 es geht hier um einen PIC16F877A !
    Der kann noch nicht mal mit dem PIC Start Plus / ICD 1 gebrannt werden.
    Wegen dem 'A' mußte ich den ICD 2, diese teure Schuhcremedose kaufen.
    Also, erst nachsehen, ob ein Brenner auch den A-Typ brennen kann und dann empfehlen.
    Der A-Typ ist allerdings sehr sehr schnell gebrannt (ca. 1 Sek.).
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    197
    Also, ich denke der Verfasser hat einen Einstieg, und den preiswert, machen wollen.
    Dann muß er eben den Prozessor OHNE A nehmen, wenn die Programmieradapter so teuer sind.
    Ausserdem:
    PonyProg kostet nichts und soll den Prozessor mit A können.

  10. #10
    Hallo,

    danke erstmal an alle, die helfen wollen. Das alles so kompliziert ist, hätte ich nicht gedacht. Vieleicht ist ja jemand von Euch bereit, mir die Software gegen Bezahlung auf den Chip zu brennen. Ansonsten ist das Projekt für mich gestorben. Habe nicht genug Zeit, mich in die Materie einzuarbeiten.

    Gruß
    Bernd

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •