-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Fernbedienung nachbauen mit PIC-Chip

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    16

    Fernbedienung nachbauen mit PIC-Chip

    Anzeige

    Hallo

    also ich versuche derzeit eine Fernbedienung zu baun

    Ich verwende dafür nen PIC18LF2685, nen 20 Mhz Quarz und ne Infrarot LED
    Für die Tasten hab ich gemäß der Anleitung auf Sprut.de ne 2x6 Tasten Matrix gebastelt (oder 6x2, je nachdem )

    Das funktioniert soweit gut, die Tasten kann ich auslesen, die LED zum leuchten bringen (habs mit der Handykamera gecheckt )

    So, jetzt mein Problem:

    Ich hab von der Fernbedienung die Timings mit WinLIRC ausgelesen und dementsprechend mein Programm geschrieben, mit Verzögerungsroutine etc.
    Wenn ich das Programm im Simulator debugge, dann sind die Verzögerungen auch genau richtig von der Länge her, wenn ich das Programm dann aufm Chip teste, sind die Timings auf einmal viel kürzer.
    Beim Debuggen komm ich z. B. auf 600 µs, der Chip macht daraus scheinbar 200 µs oder so (Ich lasse mir die Ausgabe per WinLIRC RawCodes anzeigen)

    Abgesehn davon variieren die Timings auch ständig, obwohl sie weitgehend gleich sein müßten.
    Der Quarz hat zwar womögliche ne gewisse Ungenauigkeit, aber die sollte nicht so stark sein.

    Ich hänge den Sourcecode mal an, vielleicht kann mir ja wer sagen, was ich falsch gemacht hab?
    Vielleicht hab ich auch die Werte in dem WinLIRC config file falsch interpretiert, aber die sollten eigentlich alle in µs angegeben sein

    Also ich hab mal ne Schleife für ne 1 sekündige Verzogerung eingebaut, die hat ziemlich gut funktioniert.
    Gut, lief zwar etwas zu schnell, aber hm, das war erst nach 5 Minuten oder so wirklich wahrnehmbar (ok, das is vermutlich relativ viel auf den µs-Bereich übertragen, oder? )

    Hm, wie krieg ich denn den Quarz genauer?

    Hilfe... Ich weiß nicht mehr weiter

    Aber danke schonmal, für eure Hilfe

    Achja, hier mal der Output von WinLIRC wenn ich ne Taste drücke:
    Code:
    pulse 183
    space 428
    pulse 152
    space 1732
    pulse 186
    space 424
    pulse 154
    space 2325
    pulse 151
    space 4261
    pulse 209
    space 398
    pulse 107
    space 4279
    pulse 106
    space 504
    pulse 158
    space 1734
    pulse 289
    space 318
    pulse 110
    space 1779
    pulse 155
    space 456
    pulse 154
    space 1735
    pulse 346
    space 266
    pulse 108
    space 1780
    pulse 158
    space 403
    pulse 179
    space 1761
    pulse 214
    space 2286
    pulse 105
    space 504
    pulse 108
    space 1780
    pulse 106
    space 3009
    pulse 103
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    79
    Kann man sich auf die Werte verlassen die Winlirc ausspuckt?

    Also RC5 scheint es nicht zu sein, welche fernbedienung möchtest Du denn nachbauen?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    16
    Is die Fernbedienung von meinem Thomson Fernseher, es steht mb100 drauf
    Aber hab ka was das fürn Fernseher genau is. Hab keine Typenbezeichnung gefunden, die steht wohl hinten, aber da komm ich schlecht ran, der is schwer und steht in nem Fernsehschrank

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    16
    Hm, also es scheint so zu sein, daß der PIC irgendwie nicht richtig in der Lage is dem Infrarot LED sauber Strom zu geben

    Also ich hab n Testprogramm geschrieben, mit ca. halbe sekunde an und dreiviertel sekunde aus.
    Die Aus-Zeit wird eingehalten, aber die An-Zeit nicht wirklich. Es scheint fast so als würde die LED flackern, WinLIRC gibt mir nämlich in der halben Sekunde ca. 10 An-/Aus-Änderungen, die dann insgesamt in etwa ne halbe Sekunde dauern.

    Jemand ne Idee, woran das liegt?

    Ich schreib auf LatA, das is schon richtig, oder? PortA scheint ja nur zum einlesen zu sein...
    Kann es sein, daß die Schaltung nicht genug Saft hat und deswegen Spannungsschwankungen?

    Ich betreib das wahlweise mit 2x1,5V Batterien oder direkt über den Brenner8 per ICSP

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    30
    Wieviel Strom zieht denn deine IRLED?
    Du kannst maximal 20-25mA an einem PortPin ziehen. Vielleicht ist dein RV falsch bemessen und deshalb flackert die IRLED, da die Spannung zusammenbricht.

    Gruß RobberS

    PS: Vielleicht noch den BOR überprüfen, da du mit 3V arbeitest!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    16
    BOR is auf 2,2V
    und naja, das Programm wird ja weiter ausgeführt, der PIC startet ja nicht von vorne...

    Ich werd mal testen, was passiert, wenn ich das ganze mit nem Transistor schalte

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Maxigraf
    BOR is auf 2,2V
    und naja, das Programm wird ja weiter ausgeführt, der PIC startet ja nicht von vorne...

    Ich werd mal testen, was passiert, wenn ich das ganze mit nem Transistor schalte
    Hab mal im Netz geschaut.
    Also viele IRLED Typen ziehen sich zwischen 100mA und 150mA rein.
    Denke mal dass daher der Fehler kommt.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    16
    hm, ja, laut datenblatt zieht das ding etwa 150mA
    ok, gut, das seh ich ein, das kann nich gut gehn

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    ok, gut, das seh ich ein, das kann nich gut gehn
    Und an deiner Stelle würde ich allen Göttern, die du kennst meinen Dank aussprechen, dass die IO-Pins des PICs (oder noch besser, der PIC selber) noch lebt und sein Dienst unter deinen herrschenden Bits erfüllt.

    Aja, IMMER voher schauen, wie viel Saft ein Bauteil ziehen wierd und wie viel Saft der andere zur Verfügung stellen kann. Das spart nerven (bei der Fehlersuche) und Geld (beim neukauf von Bauteilen).
    lg
    Mobius

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    16
    ok, aber nichtsdestotrotz bleibt das problem, daß die led kein sauberes signal liefert oder so...

    also selbst wenn ich sie direkt an die stromquelle anschließe (mit geeignetem vorwiderstand natürlich ) "flackert" die led (gut, is nich sichtbar, also 1. wegen infrarot und 2. weil das in nem recht hohen frequenzbereich is)
    aber naja, winlirc bzw. der com-port-ir-receiver sieht sowas

    jetz hab ich mir grad die fb anleitung auf sprut.de angeschaut
    und der hat nen 100µf elko in seine schaltung eingebaut, vermutlich um gerade sowas zu verhindern, oder?

    ich hatte aber nur 2x47µf elkos da, wenn ich die parallel schalt sollt ich doch so um die 94µf haben, oder?

    jedenfalls hat das das problem leider auch ned gelöst...

    woran könnts denn noch liegen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •