-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Als Kanalroboter missbrauchbar?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Ort
    Armsheim
    Alter
    32
    Beiträge
    94

    Als Kanalroboter missbrauchbar?

    Anzeige

    Also erstmall vorweg der kanal ist trocken^^
    Hab hier noch ne kleine microamera mit ir beleuchtung und 20 m datenkabel also in dem kabel ist 1 mal dünnes koaxialkabel und 3 adern 0.5 mm² kann man koaxial kann man ja schonmal für die kamera benutz ist ja kein problem so aber nun zum etwas schwereren teil kan ich mit den 3 restlichen adern irgendwie den rp6 damit steuern also daten zu ihm übertragen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    174
    Es sollte schon möglich sein den RP6 damit zu steuern.
    Als Dateneingangsquellen hat der RP6 RS232 und I2C.
    Sie brauchen beide 2 Leitungen + Masse. Oder wenn nur Empfangen bei RS232 1 Leitung + Masse.
    Wie lang das Kabel ohne Verstärkung dabei sein darf weiß ich nicht.

    Dann bleibt noch die Frage womit du ihn steuern willst. PC?
    Mit dem PC und RS232 ist es nicht schwer mit dem RP6 zu kommunizieren, da man direkt den USB Adapter "anzapfen" kann.


    MfG Jörn

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.01.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    645
    RS 232 geht mit +/- 12V ca. 100m (evtl. mit niedriger Baudrate).
    Der USB Adapter liefert aber einen 5V Logikpegel (bin mir gerade nicht mehr ganz sicher... falls falsch bitte korrigieren).
    Bei 5V sinkt die maximale Kabellänge deutlich... müsste man mal ausprobieren.
    Falls es nicht funktioniert kann man z.B. mit einem Max232 Pegelumsetzer +/-12V erzeugen. Man bräuchte dann aber schon wieder zwei davon, da ja am RP6 wieder 5V anliegen müssen. Deshalb würde ich dann gleich mit RS 485 arbeiten. Es müssen hier zwar auch entsprechende Wandlerbausteine verwendet werden, die maximale Kabellänge ist bei RS 485 aber viel höher (falls du mal über 20m Aktionsradius haben willst ).
    MfG Xtreme
    RP6 Test - alles zum Nachfolger des bekannten RP5 im neuen RP6 Forum!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    34
    Beiträge
    979
    beim rp5 hab ich schon mehrmals gehört das die ketten ab und zu abspringen... ist das beim rp6 nun besser? notfals könnte man ihn ja am kabel herausziehen

    gruss bluesmash

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Bei längeren Leitunglängen würde ich zu einer 20mA-Stromschnittstelle raten. Der Aufwand zum Wandeln der TTL-Pegel ist nicht größer als bei RS232, aber die Reichweite ist, je nach Kabel, bis 1000m! In der Praxis sind 100m mit einer einfach geschirmten 0,25er Leitung kein Problem. Allerdings ist die Baurate begrenzt, aber für ein paar Steuerkommandos immer noch mehr als ausreichend.

    Den aktiven Teil, also die Konstantstromquellen (je eine fürs Senden und Empfangen), würde ich auf den RP6 bauen. Auf der passiven PC-Seite würde dann eine einfache Schaltung mit zwei Optokopplern und ein paar Widerständen zur Pegelanpassung an RS232 (bzw. an den USB-RS232 Wandler) ausreichen. Die Bauteile dafür kann man im Stecker unterbringen.

    Alternativ zur Konstantstromquelle könnte man auch mit Festwiderständen arbeiten und die RP6-seitigen Anschlüsse direkt auf den UART legen und von diesem treiben lassen. Der Strom muss eben bei der verwendeten Leitungslänge ca. 20mA sein. Massgebend ist dabei der Sättigungsstrom der LEDs im Koppler, wenn man nicht unbedingt eine "normgerechte" Schnittstelle aufbauen möchte. Mit dem Risiko, dass ein durchgescheuertes Datenkabel den RP6 beschädigt, kann man auch auf die Optokoppler auf dieser Seite der Schnittstelle verzichten. Die PC-seitigen Koppler würde ich wegen der galvanischen Trennung allerdings unbedingt verwenden.

    Ein schönes Feature ist die Break-Erkennung dieser Schnittstelle. Ein Low (=kein Strom) auf der Leitung signalisiert dem Empfänger, das keine Datenübertragung stattfinden soll. Damit kann man z.B. stromsparende Sleep-Funktionen verwirklichen oder Störungen durch Motoren vermeiden, wenn man nur im Stillstand sendet.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Ort
    Armsheim
    Alter
    32
    Beiträge
    94
    ich hab hier den rp6 nun stehen und ne mini farbkamera,
    einen akku hab ich schonmal für die kamera,
    also brauch ich schonmal kein kabel mehr für die stromversorgung.
    das kabel wo dabei ist hat 1 mal video das brauch ich^^
    dann noch mal einmal sound micro halt brauch ich net^^
    und nochmal spannungversorgung,
    also müssten das 3-4 kleine äderchen sein wo ich über habe.
    die müsste man doch normal darfür benutzen können?
    da ich noch net soviel ahnung davon haben wär vieleicht ein kleiner schaltplan ganz net wenn ihr mir da helfen könntet^^

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hä?

    Mal ehrlich, verstehst du selbst, was du da schreibst?

    Du solltest mal ein Bild von der Kamera und den Steckern posten.

    Vermutlich hat der Ton nur eine Leitung und verwendet eine gemeinsame Masseleitung. Dann wären nur drei Leitungen frei, aber für eine serielle Verbindung, auch mit 20mA, würde das ausreichen.

    Einen fertigen Schaltplan kann ich dir leider nicht bieten. Ich müßte das auch erst googeln...

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •