-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Brauche Hilfe beim Bau einer Getriebemotorsteuerung

  1. #1

    Brauche Hilfe beim Bau einer Getriebemotorsteuerung

    Anzeige

    Hallo, bin neu hier und finde das Forum einfach super, da ich mich für elektronik interessiere. Nun hab ich ein Problem. Habe einen Getriebemotor mit 24V dc eingangsspannung und gemessene 3 A anlaufstrom und 0,3A wenn er läuft. Es ist ein Drahtvorschubmotor eines Schweißgerätes. Nun benötige ich dafür eine Geschwindigkeitssteuerung da die eingebaute Platine defekt ist. Die zur Verfügung stehende Eingangsspannung ist noch variabel und ersteinmal außen vor.
    Es geht erstmal um die steuerung. Hatte da an eine PWM Steuerung gedacht wegen der geringen verlustleistung und hab hier mal was gefunden mit dem das funktionieren könnte:
    Steuerung vom Motor:
    Das Pwm signal:
    http://www.domnick-elektronik.de/elek555.htm "Der 555 erzeugt PWM-Signal " - vielleicht gibts auch was besseres um ein pwm signal zu generieren?
    Würde das mit den Bauteilen prinzipiel funktionieren?
    Jetzt hab ich keine Ahnung wie ich das alles zusammenschalte kann mir da jemand helfen das es dann auch funktioniert?
    Also die geschwindigkeit soll dann über ein Poti gesteuert werden um den Drahtvorschub eben stufenlos zu regulieren.
    Kommich da mit ca. 60€ investitionskosten hin oder wirds mehr?
    Wenn mir da hemand helfen könnte das wär genial. Also löten kann ich aber hab selbst noch keine komplizierten schaltungen gebaut.
    Ich danke euch im Voraus für eure Hilfe.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467

    Re: Brauche Hilfe beim Bau einer Getriebemotorsteuerung

    Erstmal: Willkommen im Forum!

    Zitat Zitat von daywalker008
    Das Pwm signal:
    http://www.domnick-elektronik.de/elek555.htm "Der 555 erzeugt PWM-Signal " - vielleicht gibts auch was besseres um ein pwm signal zu generieren?
    Eigentlich nur noch ein µC. Das würde dann aber komplizierter werden (programmieren).

    Zitat Zitat von daywalker008
    Würde das mit den Bauteilen prinzipiel funktionieren?
    Funktionieren würde das. Du musst nur schauen, wie du die Drehrichtung des Motors änderst. Da müsstest du einen ordentlichen schalter finden und den richtig verkabeln.

    Zitat Zitat von daywalker008
    Jetzt hab ich keine Ahnung wie ich das alles zusammenschalte kann mir da jemand helfen das es dann auch funktioniert?
    Dann versuche ich das lieber nicht. Soll jemand anderes machen, so ganz sicher bin ich mir beim Erstellen einer solchen Schaltung dann doch nicht.

    Zitat Zitat von daywalker008
    Kommich da mit ca. 60€ investitionskosten hin oder wirds mehr?
    Das sollte machbar sein.

    Viele Grüße,
    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178
    Hi,
    wenns Dir hilft:
    http://www.strippenstrolch.de/1-4-12...r-per-pwm.html
    und auf
    http://www.atx-netzteil.de/elektronikseite.htm
    gibts jede Menge 1A PWM-Schaltungen.
    Das Taktsignal erzeugt man mit einem NE555 oder einem IC4093 oder einem Mikrokontroller, z.B. den BASIC-programmierbaren Picaxe 08 (ca. Euro 3,-), der sogar einen eigenen PWM-Befehl hat. Ist ganz einfach.
    Damit wird dann ein entsprechender Mosfet angesteuert. Der braucht einen Kühlkörper. Tip: alten Bildschirm ausschlachten, da gibts jede Menge davon drin, ev. sogar einen passenden Mosfet.

    lg
    Triti

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo

    Denke das deine Motorsteuerung auch noch einfacher ausfallen koennte.
    Da du letztendlich nur eine Drehrichtung hast brauchst du auch keine H-Bruecke.
    Bei Schweisgeraeten wird der Draht ja nur in eine Richtung befoerdert.
    Vielleicht hilft da auch eine einfache Steuerung fuer etwas geroesser DC Modelleisenbahnen.

    MFG

  5. #5
    triti´s beitrag is schon ned schlecht aber mit pc programmieren will ich eigentlich nicht, da ich auch nicht die erforderliche ausrüstung habe.
    Also ich hab nur einen motor (in bezug auf die h-Brücke) zwei muss ich ncht steuern können und hab auch nur eine drehrichtung aber ich hab bei der schaltung gelesen, dass die auch ne bremsfunktion hat. Das wär schon relativ wichtig weil der motor wenn man spannung abgeschaltet hat immernoch ein bischen nachlief und den draht immer sehr weit raus geschoben hat, das wollt ich nach möglichkeit damit unterdrücken. Also wenn es nichts einfacheres dafür gibt würde das mit dem baustein L 298 machen, nur bei dem pwm signal weis ich noch nicht so recht wie ich das dann mache. Seh ich das richtig das ich für die motorsteuerung an sich ne spannung von 5V für die regelung brauche und natürlich für meinen motor ne spannung von 24V? Kann man die PWM Steuerung dann auch auf 5V auslegen? Naja wie gesagt die PWM Steuerung macht mir zu schaffen.

    Achso da wär noch etwas , wie macht ihr euer platinenlayout wenn ihr mal ne schaltung baut, also wie entwerft ihr dies?
    Wo ich mal ne schaltung mit relais gemacht habe hab ich ne kupferbeschichtete hartpapierplatte genommen und die Kupferschicht immerunterbrochen, so das ich dann eben leiterbahnen hatte, war aber eben russisch und sah nicht gut aus und wird bei dem vorhaben nicht zu realisieren sein.
    Ich würde das dann ätzen lassen wenn ich ein layout habe aber wie gesagt weis nicht so recht wie ich das machen soll.
    Soll ja dann auch alles stimmen.
    Aber schonmal vielen dank für eure Beiträge.

  6. #6
    Hab hier noch einen PWM Steuerung gefunden: http://www.atx-netzteil.de/taktgeber...lbar_ne555.htm
    würde die funktionieren? Wenn ja wie sind die Kondensatoren C1 und C2 zu dimensionieren um ein passendes signal für den Motor zu bekommen?
    P1 ist ein Poti oder? Kann der wert so bleiben?

  7. #7
    Oder der hier vielleicht besser?http://www.atx-netzteil.de/pwm_lueft...93_u_buz11.htm

    Wie siehts da mit den strömen aus steht ja bis 2 A reicht das? hat das überhaupt was mit dem Motor zu tun oder Gehen die Motorströme nur über die Motorsteurung?
    Benötige ich da überhaupt noch den L 298?
    Ich hab da gelesen für Spannungen bis 18 V,m mein Motor hat doch aber 24V ???

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Nein, geht nicht, bei 24 Volt geht dein SteuerIC hopps.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    178
    Hi,
    verwende
    http://www.atx-netzteil.de/taktgeber...lbar_ne555.htm
    das ist das einfachste.

    Du machst den Takt einfach mit einem NE555 (C1=10 bis 100nF), und für diesen Takt verwendest du einen C2 mit nur 1nF (bis 2.2nF) - bei mir klappt das bestens, mehrfach gebaut, steuere 12V-Scheibenwischermotore bis 10A.
    Den NE555 fütterst du am einfachsten mit 5V oder 12V (aber jedenfalls mit stabilisierter Spannung von einem Netzteil). Über den Mosfet kannst du dicke Ströme schalten , problemlos auch mehrere Ampere und 24V (Kühlkörper nicht vergessen!), der ist ja von der Versorgungsspannung des ICs getrennt.

    Als P1 nimmste irgend einen schönen Drehpoti mit Achse mit ca. 5K.

    Direkt von 24V kannst du den NE555 nicht versorgen, aber du kannst auch deine 24V anzapfen und dir eine 12V Spannungsversorgung mit einem IC 7812 machen und gut entstören. Auch ganz einfach. Mal unter "Netzteil + 7812" googeln.

    lg
    Triti

    --------------------------------
    Wenn´s wer besser weiß, posten

  10. #10
    Das is doch eine Antwort, danke triti.
    Also mit dem Takt gehst du dann auf den Mosfet ?
    kannst du mir noch sagen wie ich am besten das platinenlayout enwerfe bzw. vielleicht mit computerprogramm? und was ich für ne platine nehmen kann? geht da auch ne Lötpunktrasterplatte oder soll ich eine ätzen lassen wie würdest du das aufbauen?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •