-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Vom Papiertiger zum Praktiker

  1. #1

    Vom Papiertiger zum Praktiker

    Hallo zusammen,
    ich hoffe mal dass ich in diesem Forum richtig bin, da ich nochnicht weis ob ich mein Vorhaben einen Roboter zu bauen auch umsetzen werde.

    Seit ein paar Jahren programmiere ich virtuelle Roboter und lasse sie gegen die virtuellen Roboter anderer Programmierer antreten.
    Eigentlich soweit sehr spannend und ansprechend, aber in meinem Freundeskreis wird dieses Hobby doch eher belächelt. Frei nach dem Motto "Was ich nicht anfassen kann ist auch nichts!".

    Was liegt da näher als so einen Roboter wortwörtlich zu realisieren?
    Zum glück bin ich über dieses Forum gestolpert und weis nu dass es doch eine recht große Community für dieses Hobby gibt, was mich noch stärker darin bestätigt meinen Plan in die Tat umzusetzen.

    Mit Modellbau habe ich einige erfahrungen gesammelt (allerdings im Flugzeugbau) und Programmieren ist Hobby sowie Beruf. Defiziete habe ich bei der Elektronik, dort habe ich eher sowas wie ein eingerostetes Halbwissen.

    Mein Plan sah so aus.

    1. Fahrbaren untersatz Bauen.
    2. Vorrichtung zum Fernsteuern einbauen.
    3. Kammera einbauen (nicht als Sensor, will nur am PC durch die "Augen" des Roboters schauen)
    4. - x. Sensoren einbauen und Programmieren.

    Mein Plan sieht es vor den Roboter auch per Fernbedienung zu steuern.
    Das wollte ich eigentlich nur damit ich zwischen dem bauen des Untersatzes und dem Automatisieren des "Gefährts" ein kleines Erfolgserlebnis habe und rumfahren kann :)


    Und jetzt meine eigentliche Fragen, die entscheidet ob ich mit dem Bau des Roboters anfange oder nicht:

    Ist es möglich das so zu realisieren dass man den Roboter wahlweise über Fernbedienung steuert ODER ihn sich selbst bzw. seinem Code überlässt? Oder lässt die Verdrahtung sowas nicht zu und die Grundvoraussetzungen für die beiden Steuerungsarten sind zu unterschiedlich?


    Falls es funktioniert weis ich nochnicht wie es weitergehen wird. Das erste Ziel wird es wohl sein vor und zurück zu fahren.

    [Traum anfang]
    Wünschenswert währe eine Zielerfassung (auf eine Zielscheibe zum Beispiel), automatisches annähern auf schussweite, abschusswinkel etc. berechnen und einstellen und dann das Ziel treffen. Vllt auch bewegte Ziele.
    Aber da ich (noch) keine Ahnung habe wie die Rückgabewerte von "reellen" Sensoren aussehen und wie man damit umgeht, ist ein vorwärts und rückwärtsfahren auch ok :)
    [tTaum ende]

    Was ich zu diesem Projekt noch sagen wollte ist, dass ich kein "Kriegsspielzeug" basteln möchte, sondern einen Virtuellen Roboter in einen realen verwandeln möchte.

    Ein Beispiel für solche Programmierspiele ist zum Beispiel: http://www.conitec.net/arena/ (mit Grafik und Bunt). Falls das Thema jemanden interressiert.


    Vielen Dank schonmal für eure Kommentare und sorry für den langen Text :/

    Bis dann,
    Bischob

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.03.2004
    Ort
    Mannheim
    Alter
    34
    Beiträge
    35
    Hi,

    um gezielt auf deine Frage zu antworten: Ein Parallelbetrieb (RC und autonom) ist mit nicht zu großem Aufwand möglich.

    Die Frage ist, was du als Fernsteuerung nehmen willst. Eine einfache Funk-Fernsteuerung aus dem Modellbau hast du vielleicht noch übrig, die könnte man mit dem passenden Empfänger gut verwenden. Der Mikroprozessor wertet dann die PWM-Signale deines Empfängers aus. Dazu musst du deine vorhandene RC-Hardware nichtmal umbauen.

    Gruß
    Chris
    * Alles geht in Arsh - Jesus bleibt! *

    P.U.S.H - Pray Until Something Happens!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Und jetzt meine eigentliche Fragen, die entscheidet ob ich mit dem Bau des Roboters anfange oder nicht:

    Ist es möglich das so zu realisieren dass man den Roboter wahlweise über Fernbedienung steuert ODER ihn sich selbst bzw. seinem Code überlässt? Oder lässt die Verdrahtung sowas nicht zu und die Grundvoraussetzungen für die beiden Steuerungsarten sind zu unterschiedlich?
    Generell sollte das kein grosses Problem sein, wie du es genau anstellen musst, hängt natürlich davon ab wie du Fernsteuerung, Robotersteuerung usw. planst.
    Wenn du mit einer RC-Fernsteuerung arbeiten willst, könntest du die Signale des Empfängers z.B. über einen Microcontroller auswerten.
    Den Microcontroller könntest du dann so programmieren, dass er vorrangig die Befehle die vom Empfänger kommen ausführt und wenn nichts kommt, versucht er halt sich alleine zurechtzufinden.
    Eventuell reicht dir aber auch ein einfacher Umschalter von Fernsteuerung auf autonome Steuerung.

    Eine andere Möglichkeit wäre den Roboter über eine serielle Funkverbindung vom PC aus zu steuern. Dann kannst di dir ein Programm für den PC schreiben, dass den Roboter autonom steuert und bei Bedarf auch deine Eingaben über Maus, Tastatur oder Joystick weitergibt.
    Da gibt es aber sicher auch noch ein paar tausend andere Möglichkeiten.

    [Traum anfang]
    Wünschenswert währe eine Zielerfassung (auf eine Zielscheibe zum Beispiel), automatisches annähern auf schussweite, abschusswinkel etc. berechnen und einstellen und dann das Ziel treffen. Vllt auch bewegte Ziele.
    Aber da ich (noch) keine Ahnung habe wie die Rückgabewerte von "reellen" Sensoren aussehen und wie man damit umgeht, ist ein vorwärts und rückwärtsfahren auch ok
    [tTaum ende]
    Möglich ist das sicherlich, aber bestimmt nicht einfach.
    Der grösste Unterschied zu deinen Software-Robotern ist wohl, dass echte Sensoren und die entsprechende Elektronik Geld kostet und auch mal kaputt geht, wenn man was falsch macht

    Was ich zu diesem Projekt noch sagen wollte ist, dass ich kein "Kriegsspielzeug" basteln möchte, sondern einen Virtuellen Roboter in einen realen verwandeln möchte.
    Wo da jetzt der Unterschied ist, wenn dieser virtuelle Roboter ein Kampf- oder Kriegsroboter ist, leuchtet mir zwar nicht ein - aber egal. Solange du nicht aud die Idee kommst "Minesweeper" vom Computer auf den Sportplatz zu verlegen.....

    Google mal nach Roboter-Wettbewerben, RoboterCup usw.
    Es gibt eine ganze Menge Wettbewerbe bei denen Leute ihre selbstgebastelten Roboter gegeneinander antreten lassen, z.B. Sumo, Mini-Sumo usw.
    Ich glaube da gibt es auch irgendeine Disziplin, bei denen die Roboter die Luftballons des Gegners abschiessen müssen.
    Da kannst du dir dann ein bischen Überblick verschaffen, was so alles möglich ist, wie aufwendig es ist usw.

  4. #4
    Guten Morgen,
    besten Dank für die schnellen antworten
    Na wenn meine Idee realisierbar ist werd ich mich heute abend gleich mal ans planen machen. *froi*

    Minesweeper auf dem Sportplatz..neneeee.....ich hab eher an eine autarke "Vorgarten vor Hundehaufen Bewachungsanlage" gedacht *scherz* währ aber praktisch *g*

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •