-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Brushless motor als Generator

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    14

    Brushless motor als Generator

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Benötige einen Generator der nach Gleichrichung und Reglung 14V und 16A oder mehr liefert. Denke das müsse mit einem Brushless Motor funktionieren.

    Meine Frage ist wie kann mann ausrechnen welchen Motor ich benötige, welche leistung (V und AH) er bei welche Drehzahl hat. Der Generator soll von einem 830ccm 2Takt motor angetrieben werden, der Motor hat eine Leerlaufdrehzahl von ca.1200 U/Min maximal Drehzahl von ca. 8500 U/Min.

  2. #2
    1hdsquad
    Gast
    Erstmal hat ein Motor keine AH, denn das steht für Amperestunden, das gibt es nur bei Akkus etc. Ich denke, dass ich dir nicht erzählen muss, dass Modellbaumotoren dafür nicht lange geeignet sind? Weisst du bestimmt alles... Mit welcher Drehzahl soll der Motor dauerhaft laufen? Wohl nicht Vollgas, oder? Allgemein geht das mit einem Brushlessmotor, 14Volt*16Ampere sind 224Watt, da lässt sich was finden.
    Theoretisch sollte der http://www1.conrad.de/conrad/layout2...refview=search es tun wenn ich mich nicht irre. Warte aber noch mal ein anderes Urteil ab, bin schon ziemlich fertig

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    14
    Der Generator ist für ein Wettkampf Jetboot "Jetski". Da wir eine Einspritzanlage eingebaut haben hat sich der Stromverbrauch erhöht, die original Lichtmaschine bringt die Leistung nicht. Auch die Schwungmasse soll reduziert werden. Spiele auch mit dem gedanken den Generator als Anlasser zu benutzen. komme nur nicht mit den ganzen Angaben klar!

    Beispiel:

    Technische Daten Brushless

    Drehzahl: 354 U/min pro Volt
    Zellenzahl NiCd/NiMH: 24
    Max. Strom: 100 A
    Leerlaufstrom: 80 A
    Zellenzahl LiPo: 6 - 8


    Eine Lichtmaschine eines Motorrades liefert bei ca.2000 U/Min ca. 40 V Wechelstrom und nach dem Geichrichter und Regler kommen ca. 14V Gleichstrom raus.

    Muss der Brushless Motor 4946 U/Min drehen um 14V nach der gleichrichtung zu erzeugen ?

    oder

    Muss der Brushless Motor 14160 U/Min drehen um 40V Wechstellstrom zu erzeugen ?


    Wieviel A Leistet er bei welcher Drehzahl ?

    Wie Hoch ist die maximale Drehzahl?

    Sind 160 V wechlstom bei 8000U/min nicht zu viel (Zellenzahl NiCd/NiMH: 24)

    Dachte an so etwas http://www.durbahn-gsxr.de leider hat Herr Durbahn das Projekt noch nicht fertig.


    Danke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    die Brushless-Motoren sind permanentmagneterregte Synchronmotoren. Solche sind grundsätzlich erstmal ohne Elektronik eher ungeeignet als Generator, da die Spannung bei Belastung zusammenbricht. So ein Synchrongenerator hat nämlich eine Induktivität die in Reihe zum Generator liegt. Wenn man jetzt meint man könnte durch Erhöhen der Drehzahl die Leerlaufspannung (EMK) erhöhen und somit mehr Strom ziehen liegt man falsch. Grund: Eine höhere Drehzahl gibt auch eine höhere Frequenz und dadurch erhöht sich auch der induktive Blindwiderstand. Letzendlich bleibt der Strom weitgehend konstant (Stromquelle).
    (Ich arbeite bei einem namhaften Hersteller für Elektromotoren in der Entwicklung von Synchronmaschinen und kenne mich daher einigermaßen aus.)
    Gruß,
    Michael

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    14
    Hi Michael
    Danke dir erst mal für diese Informationen . Es ist wirklich schwer Informationen darüber zu bekommen, oder Leute die sich damit aukennen.
    Dennoch habe ich noch einige Fragen (oder manches nicht verstanden :O) )
    Kann ich dich vielleicht mal Anrufen ?
    Mail mir doch bitte deine Tel.

    meine Email: roland@crazymueller.de

    Vielen Dank
    Roland

  6. #6
    Bereits mit Prototypen Regler getestet wurde dieser Motor , welcher auf meiner Seite abgebildet ist , bis 6000 rpm , bei kontinuierlich steigender Leistung.

    Über 6000 rpm kann ich keine Aussage machen.

    Ich weiss nur , dass wohl die Anzahl der verteilten Magnete relativ zu den Spulen , relativ zu der Anzahl der Wicklungen und relativ zur Wicklungsart - sehr ungewöhlich sein soll.

    Der Mann , der sich dieses Alles ausgedacht hat - also gleich respektive auf Einsatz als Lima , schon mit einkalkulierter Verlustleistung durch den Regler , ist irgendwie ein hohes Tier bei Siemens , und hat wohl seine Doktorarbeit genau diesem Thema der Elektro-Dynamik gewidmet.

    Dieses ist also kein gekaufter Motor , sondern ein von GRUNDAUF als Generator konzipiertes Bauteil.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    und wo ist deine Seite?
    Gruß,
    Michael

  8. #8
    Musst von Durbahn.de auf GSXR gehen , oder vielleicht auch Ducati 999 .

    Und dann irgendwo in den Tiefen eines dieser genannten Webs issses verborgen .

    Aber Du wirst dort wohl auch nicht allzuviele Detail-Informationen erhalten, was einfach daran liegt , dass ich mich niemals um die Details kümmern musste , daher diese auch nicht kenne , und sie mich eigentlich auch gar nicht kennen muss - insofern mir ( bei diesem Project) bloss am fertigen Produkt gelegen war.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •