-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Q-Spinne

  1. #1

    Q-Spinne

    Anzeige

    Guten abend
    Hab mir gestern n neues Videospiel gekauft ("James Bond").
    Darin giebt es so ´n´ cooles gerät es heisst "Q-spinne"...
    dabei handeslt es sich um ein 6-beiniges, verngesteuretes gerät mit eingebauter kamera. das coole daran ist, dass sich die beine aus dem deck des gerätes ausklapen, also bevor es aktiviert wird, ist es ziemlich rundlich.
    Hab mir gedacht das mal nach zu bauen.

    Frage: - Wie konstruiere ich die beine?

    Wenn jemand sich das nicht vorstellen kann, versteh ich dass.
    Werde in kürtze ein video auf youtube stellen (link kommt noch).

    Danke für stellungname...

    Grüsse
    Limesman

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    105
    Ich Glaube ich kann das vorstellen. Die Beine wurde ich vielleicht aus einem runden Stück kunststoff ausfräsen. Oder aus Kohlestofffasern Modelieren.

    Gar nicht so Schlechte Idee!

    MFG, Lebi

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.06.2007
    Ort
    Geretsried
    Alter
    27
    Beiträge
    43
    nur die aktuatoren unterzubringen wird schwierig,
    vielleicht Muskeldraht

    gruß datobbs

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Wieviel Erfahrung mit solchen BAsteleien? Ich hoffe viel, denn sonst kannst dus vergessen. Muskeldraht kann ich nach Hörensagen nicht empfehlen, da er sich meines Wissens stark erhitzt und auch nicht sooo dolle is, also die Ziehstrecke ist nicht sehr gigantisch...
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.06.2007
    Ort
    Geretsried
    Alter
    27
    Beiträge
    43
    hallo Lunarman,

    naja ich bin jetzt nicht der experte (nur gelesen) was mukeldraht angeht, das mit der hitze is relativ bei mehr als 90°C wird das formgedächtnis und damit der kontraktions-effekt zerstört (dann ist es nur noch draht)

    aber die kontraktion ist nicht sonderlich stark(~1,7N bei drähten mit durchmessern ~0,037mm) und auch nicht besonders groß(4-6% im schnitt), da hast du recht
    (daten von Micromodellbau > klick dropdown:+++katalog+++ > Flexinol/Nitinol)

    aber etwas anderes kann ich mir kaum vorstellen wenn das ganze handlich bleiben soll

    gruß datobbs

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Also: Wenn am Draht von 0,037 mm und 100 cm nen Gewicht von 170 g hängt, kann er das 4 - 6 cm hochheben? Das ist ja mal voll lausig...
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.06.2007
    Ort
    Geretsried
    Alter
    27
    Beiträge
    43
    Richtig, schau mal auf die seite
    theoretisch sind werte von 6-10% möglich praktisch eher 4%

    naja ein servo wäre deutlich effizienter, aber eben größer.
    bots mit nitinol kann man in gewichts-bereichen bis <20g bauen, aber die können eben nur sich selbst heben, film bleibt eben vorerst film.
    micro-modell-flieger werden sogar bis unter 5g steuerbar gebaut, aber das ist ein anderer hut.

    vielleicht ginge es die Servos in den rumpf zu bauen und das ganz mit bowdenzügen und sehr kleinen beinchen aufzubauen

    im film wirds vermutlich elektrisch klingen und nach mini-hydraulik/pneumatik aussehen

  8. #8
    ich hätte da eher an einen zusätzlichen servo gedacht, der jedes bein einzeln um 270 grad vom dach des geräts runter-fährt.

    (danke für eure antworten)

    Grüsse
    Limesman

  9. #9
    1hdsquad
    Gast
    @ Limesman: Ich werde jetzt Klartext reden, ist nicht persönlich gemeint. Vergiss es! Ein Hexabot kostet hunderte Euro und eine saubere mustergültige Programmierung hat meines Wissens nach noch kein Mensch im Forum hinbekommen. Und falls dir Inverse Kinematik oder der Begriff Hexabot nichts sagen, dann schmeiss mal schnell Google etc an. Aber dann kannst du es in jedem Fall vergessen.
    MFG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Zitat Zitat von 1hdsquad
    @ Limesman: Ich werde jetzt Klartext reden, ist nicht persönlich gemeint. Vergiss es! Ein Hexabot kostet hunderte Euro und eine saubere mustergültige Programmierung hat meines Wissens nach noch kein Mensch im Forum hinbekommen. Und falls dir Inverse Kinematik oder der Begriff Hexabot nichts sagen, dann schmeiss mal schnell Google etc an. Aber dann kannst du es in jedem Fall vergessen.
    MFG
    Jupp, ich weiss wovon er redet
    * Da geht noch was *

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •