-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: ATMEL Evaluations-Board Version?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    114

    ATMEL Evaluations-Board Version?

    Anzeige

    Folgende Kompination von pollin möchte ich Benutzen:
    ATMEL Evaluations-Board Version 2.0 - Bausatz für 14,95€ Best.Nr. 810 038
    ATMEGA32-16PU 3,75 EUR Best.Nr. 100 916

    1. Brauche ich für diesen Bausatz noch mehr?
    2. Kann ich den Controller über den 9 Poligen Sub-D Stecker Programmieren?
    3. Kann ich über folgende Adapter den 9 Poligen Sub-D Stecker auf einen 25 Poligen Sub-D Stecker verbinden und am Druckeranschluß am PC anschlißen?
    0,50 EUR Best.Nr. 720 107
    0,95 EUR Best.Nr. 720 417
    4. Verfügt das board über einen I2C BUS?
    5. Wenn nicht, kann ich einen nachrüsten?

    Mit dieser Schaltung möchte ich die Temperatur und die Beleuchtung meines Terrariums regeln. Habe mal zur besseren Darstellung eine Zeichnung, angefertigt. (Sie soll nur zum besseren verständnis dienen, ist kein Techniche zeichnung). Funktioniert das alles so wie ich es mir vorstelle?

    Danke,
    ciao Johannes
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken terrarium_steuerung.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Um die Lampe über ein Relais zu steuern musst du keinen OPV nehmen. Da reicht ein einfacher Transistor. Damit könntest du dir dann auch die 5Volt Spannungsader sparen.
    Ob die Teile stimmen kann ich dir leider nicht sagen.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    1. Brauche ich für diesen Bausatz noch mehr?
    Naja halt den Temperatur-Fühler usw. aber das Bord ist so Betriebsbereit. Ne Spannungsversorgung brauchts aber noch.

    Kann ich den Controller über den 9 Poligen Sub-D Stecker Programmieren?
    Ja, das ist möglich.

    3. Kann ich über folgende Adapter den 9 Poligen Sub-D Stecker auf einen 25 Poligen Sub-D Stecker verbinden und am Druckeranschluß am PC anschlißen?
    Du kannst mit den Adapter den 9 Poligen Sub-D Stecker auf einen 25 Poligen Sub-D Stecker bringen. Zum Programmieren brauchst Du aber ne RS232 (COM-Port) und nicht den Druckerport(LPT). Wenn Du versuchen wills es an den Druckeranschluß anzuschließen wird es nicht funktionieren und dein Druckerport kann defekt gehen!!!!!

    4. Verfügt das board über einen I2C BUS?
    Der Prozessor kann mit dem I2C-Bus umgehen dafür muß das Board nichts können.

    Den OPV kannst Du dir sparen entweder nimmst Du ein sparsammes Relai oder nimmst einen Transistor.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    114
    Super danke, hast mir erstmal echt geholfen.
    Sensor uns Spannungsversorgung war mir soweit klar, dachte nur müssen evtl. noch ein EEPROM oder sonstiges drauf...

    Wie oder wo schließe ich dann den I²C-Bus an? Weil soweit ich das sehen hab ist kein extra Stecker dafür vorhanden, oder?

    Das Problem ist, ich hab an meinem PC kein COM anschluss, deshalb wollte ich nen Adapter auf den Druckanschluss verwenden, weil ich ehrlichgesagt 13Euro + Versand bischen viel für ein Kabel finde.

    Das Relais was dort eingezeichnet ist soll nicht das einzige bleiben, werden erstmal 4 und später wohl noch mehr. Und ob ich jetzt einen Transistor oder einen OP nehme sollte doch kein großer unterschied sein oder? Außer das ich mit dem OP weniger arbeit habe, weil ich keine Widerstände vorschalten muss und Preislich sind die auch nicht viel Teurer, oder?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Zitat Zitat von Haveaniceday
    Wie oder wo schließe ich dann den I²C-Bus an? Weil soweit ich das sehen hab ist kein extra Stecker dafür vorhanden, oder?
    Schau dir mal das schöne Datenblatt an. Da ist ein Schaltplan dabei, aus dem man entnehmen kann, dass es keine extra Buchse für I2C gibt, und welche Pins von der großen Wanne vom I2C-Bus sind.

    Zitat Zitat von Haveaniceday
    Das Relais was dort eingezeichnet ist soll nicht das einzige bleiben, werden erstmal 4 und später wohl noch mehr. Und ob ich jetzt einen Transistor oder einen OP nehme sollte doch kein großer unterschied sein oder? Außer das ich mit dem OP weniger arbeit habe, weil ich keine Widerstände vorschalten muss und Preislich sind die auch nicht viel Teurer, oder?
    Ich kenne mich mit OPVs nicht wirklich aus, aber soweit ich weiß brauchst du bei OPVs auch Widerstände. Letztendlich ist es egal, was du verwendest. solange es funktioniert...

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    EEPROM muß keiner drauf da da ist schon welcher im AVR drinn wenn Du welchen brauchst. Ein Sockel für zusätzlichen I2C-EEPROM ist aber auf dem Bord vorhanden.

    Wie oder wo schließe ich dann den I²C-Bus an? Weil soweit ich das sehen hab ist kein extra Stecker dafür vorhanden, oder?
    Kommt darauf an womit Du Programmierst/Arbeitest. Wenn Du Soft-I2C nimmt geht jeder belibige Pin den Du über J2 anzapfen kannst. Bei Hardware I2C sind es halt 2 bestimme Pins. Wenn Du einen Mega32 einsetzt kannst Du einfach einen Draht in den leeren Sockel vom Mega8 stecken um an bestimmte Ports zu kommen.

    Com- und Druckerschnittstelle sind von den Spannungspegeln nicht gleich (0V/5V zu -12V/12V) also lassen die sich nicht einfach zusammenstecken! Man kan das Bord über einen RS232/USB-Adapter programmieren was aber unheimlich lange dauert (bis zu 1h!!!).

    Zum OPV : da brauchst Du einen Typ der auch ein bischen Leistung bring, die Sättigungsspannung ist auch zu beachten (5V Versorgungsspannung und nur 4V max. raus) üblich ist es nicht aber möglich. Damit ersparst Du dir je einen Basiswiderstand .Der OPV-Eingang müsste aber wohl auch mit nem Spannungsteiler beschalten werden also auch 2 Widerstände.

    Antiparallel zu den Relais gehört eine Diode um die Induktionsspannung abzufangen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    114
    Ok danke, aber das mit dem I2C muss bei Gelegenheit nochmal bischen genauer hinterfragen, aber hast mir damit schonmal sehr geholfen.

    Schade das es mit dem Drucker anschluss nich klappt, dann werde ich wohl zum überspielen erstmal auf nen älteren PC ausweichen und die Daten über den COM übertragen.

    Mein Hauptproblem mit den Transistoren und dem OP ist eigentlich, dass ich nicht weiß was für Widerstände ich vorschalten muss und davon ausgegannen bin, dass der OP nur die Spannung verstärkt (höher Strom), da er quasi ein fertiges gebilde aus Transistoren + Widerstande bildet.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Zitat Zitat von Haveaniceday
    Mein Hauptproblem mit den Transistoren und dem OP ist eigentlich, dass ich nicht weiß was für Widerstände ich vorschalten muss und davon ausgegannen bin, dass der OP nur die Spannung verstärkt (höher Strom), da er quasi ein fertiges gebilde aus Transistoren + Widerstande bildet.
    Mit einem Transistor würde das so aussehen:


    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    202
    Hallo Haveaniceday,

    du kannst, wenn du mehrere Relais schalten willst, auch das IC ULN2803 nehmen. Das sind 8 Darlington-Transistor-Arrays mit integrierten Dioden und TTL-Eingang. Den Digitalausgang des µC auf einen Eingang des IC und das Relais mit dem entsprechenden Ausgang und Versorgungsspannung verbinden. Das war's dann schon. Das IC kann 100mA pro Kanal und 500mA insgesamt schalten.
    Gruß, Stefan

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    114
    @Jon: Kann das Bilde leider nicht sehen.

    @SteveL: Du meinst sowas http://www.reichelt.de/?SID=28iLlvK3...reis;OFFSET=16 ne? Denn würde ich dann anstatt des OP in meiner Zeichnung oben verwenden, wenn ich das richtig verstanden hab. Diese Lösung mit dem IC fände ich super. Aber was für eine Spannung muss ich anschließen? Und wo? Weil im dem Schaltbild habe ich nur einen Anschluss für GND gesehen. Alle anderes sind nur "IN" und "OUT" Kontakte

    Ciao Johannes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •