-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einsteiger:RS232-IR-Transceiver funktioniert nicht!!!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Roding
    Beiträge
    4

    Einsteiger:RS232-IR-Transceiver funktioniert nicht!!!

    Anzeige

    Hab mir jetzt einen Asuro gekauft!!Aber als ich den Transceiver inbetriebnehemen wollte zeigte der PC irgendwelche wirren Zeichen an!!!!Auch das drehen am Trimmer half nicht!!!Woran kann das liegen????Wie bekomme ich das wieder hin???????
    Sebi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    61
    Beiträge
    531
    Hallo,

    Die RS232 interface sollte eine frekwenz generieren von 36KHz. Dafur ist die NE555 IC verantwortlich. Mit dem Trimmer kann mann die frekwenz etwas korriggieren denn die benutze komponenten wie Widerstande und Condensatoren konnten etwas (kleine) abweichende Werte haben und dann wird ein etwas hohere oder niedriger frekwenz generiert.

    Meistens ist die generierten frekwenz etwas zu niedrich und hilft es nicht den Trimmer zu drehen denn in beide ausere stellungen ist die frekwenz immer noch niedriger wie 36KHz.

    Zuerst mal die komponenten richtig kontrolieren ob keines verwechseld worden ist.

    Zweitens hilft es die Wiedestand R6 (10K) zu tauschen mit ein kleinere Wert z.b. 8K oder 6K. Mann kann auch ein zweiten Widerstand uber die R6 loten damit die gesamt Widerstand kleinner wird. Und dann nochmal mit dem Trimmer probieren die richtige einstellung (36KHz) zu finden. Dass bemerkt mann sich wenn in Hyperterminal die eingetypten Zeichen richtig gezeicht werden.

    Gruss,

    Henk

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    benutze mal die forensuche, es gibt viele möglichkeiten dies zu korrigieren. gib TRANSCEIVER ein und wähle das asuro-forum aus.
    kleinschreibung ist cool!

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.09.2007
    Alter
    36
    Beiträge
    4
    Hallo@all

    Ich habe das Forum nach meinem Problem gesucht aber nichts passendes gefunden.
    Ich habe den Tranceiver zusammengebaut und wollte den auf seine Funktion testen. Der erste Versuch war erfolglos, da über Hyperterminal keine gleiche Zeichen ankamen. Durch einen Zufall habe ich mitbekommen wenn ich das Beinchen von den Widerstand R5 berühre läuft das Empfangen ohne Probleme. Einen Wackelkontakt durch löten schließe ich aus, da ich die Stelle entlötet und wieder verlötet habe.

    Weiß jemand woran es liegen kann?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    61
    Beiträge
    531
    Hallo,

    R5 ist mit R6 verbunden und verantwortlich fur die richtigen sende frekwenz.

    Beim beruhren mit dem Finger werden die eigenschaften vom Sender circuit beeinflusst.

    Wie voher gesagt: die sendefrekwenz ist vermutlich nicht genau 36KHz.

    Da hat auch jemand dass problem gelost durch R6 kurz zu schliessen.
    Damit wird die zentralen sendefrekwenz erhoht.

    Anderseits wenn dass nicht hilft:
    Mann kann auch in serien mit R6 nochmal z.B. 10KOhm dazu loten.
    Damit wird die zentralen sendefrekwenz niedriger.

    Gruss,

    Henk

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.09.2007
    Alter
    36
    Beiträge
    4
    Ok, danke für die schnelle Antwort.
    Das Kurzschließen des Widerstands R6 hatte Erfolg.
    Gibt es irgendwelche Nachteile wenn der gebrückt wird?
    Laut Schaltungsplan erhöt er nur den Widerstand des Potis.

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    der zweck des potis und der widerstände ist nur, eine analoge spannung an den ic NE555 anzulegen. dieser macht aus der analogen spannung eine frequenz. je größer die spannung, desto höher die frequenz.
    manchmal reicht die spannung nicht aus, um eine ausreichend hohe frequenz (36000hz) zu schaffen - und durch das überbrücken des widerstandes kommt mehr spannung an. das liegt vermutlich an den schlechten widerständen oder zu hohen toleranzen, schlechten lötstellen usw. schaden kann es nicht, der ne555 hält auch deutlich höhere spannungen aus. wenn es funktioniert ist es fein.
    kleinschreibung ist cool!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    61
    Beiträge
    531
    Hallo,

    Laut Datenblatt vom NE555 ist pin 7 (woran R6 verbunden ist) die Collector anschluss von einem internen Transistor dessen Emitter mit GND verbunden ist.

    Da konnte die Transistor kaput gehen when dass Poti ganz rechts herum gedreht wird denn dann ist die Collector vom Transistor mit 0 Ohm mit VCC verbunden.

    Um sicher zu sein konnte mann am besten R6 ersatzen mit etwas wie 1KOhm oder vielleicht 500Ohm damit sicher nichts kaput gehen kann.

    Gruss,

    Henk

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    oha,das habe ich nicht bedacht. naja evtl solte man das machne... oder ienen kleinen widerstand parallel zu r6 löten. das poti muss dann neu eingestellt werden.
    kleinschreibung ist cool!

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.09.2007
    Alter
    36
    Beiträge
    4
    Problem schon gelöst, hatte einen falschen Widerstand eingelötet.
    Statt eine 20k habe ich einen 100 Ohm Widerstand eingelötet.
    Jetzt funktioniert alles ohne Probleme.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •