-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Laptop kaufen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349

    Laptop kaufen

    Anzeige

    Hallo!

    Wenn's auch nicht ganz hier ins Forum passt, so hoffe ich trotzdem dass ihr mir die eine oder andere Frage beantworten könnt.
    Ich brauch ab Herbst fürs Studium einen Laptop. Da ich mit diesen Dingern bis jetzt nichts am Hut gehabt habe, hätte ich ein paar Fragen.

    -Welche Laptops sind grundsätzlich zu empfehlen? Ich brauch jetzt nicht das ultra-schnelle Teil, es reicht etwas normales(CAD Software, Matheprogramme und diese Dinge sollten halt schon flott laufen=>RAM). Einen Billiglaptop brauch ich aber auch nicht(diese 500€ Geräte). Weiters sollte er robust sein, auch die Akkulaufzeit ist wichtig.

    -Ich habe einige GB in meinen Eigenen Dateien, welche ich auch unbedingt am Laptop haben will. Über USB Stick alles rüberspielen ist da nicht so ideal. Wie kann man PC und Laptop am besten verbinden?

    -Um Vista wird man ja wahrscheinlich nicht herumkommen. Ist es wirklich so schlimm(total überladene Benutzeroberfläche, tonnenweise Graphikeffekte die den Laptop bremsen,...) wie viele behaupten oder kann man es durchaus sinnvoll verwenden? Ich hoffe mal dass man auch Vista auf Win98 Look zurückstellen kann um Leistung zu gewinnen.

    -Eine RS232 Schnittstelle wird mal wohl heutzutage bei keinem serienmäßigen Laptop mehr finden?


    Grüße,
    Harri
    Grüße,
    Harri

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    - für laptops kann ich dieses Forum empfehlen, http://www.notebookforum.at/
    les dich da mal 2 wochen ein, und dann weißt selber was du brauchst. Mein Tipp achte beim kauf das du einen guten Support hast, nicht das du 2 monate drauf warten musst wenn du es mal einschicken musst.
    Dort wird auch öfters nach Studium-Laptop gefragt oder nach CAD-Lappi.
    Habe auch ein Laptop, ein Samsung x11 (von ende letzten jahres), mit ner Akkulaufzeit von 2stunden und 15 minuten mit dem Standart Akku und der kann mit CatiaV5 umgehen
    - und da du das hier im RN gepostet hast, solltes du wissen oder auch einen Blick auf die Anschlüße werfen, z.b. Parallelport zum proggen oder so , meins hat z.b. nur USB...
    -PC und Lappi am besten übers Netzwerk verbinden oder mit externer Platte wenns so viel zu ziehen gibt.
    -Vista, jeder hat seine Meinung, nur braucht man wirklich ein Betriebssystem das schon 60% oder mehr an Ressourcen verbraucht wenn es gar nichts macht? Alle die ich kenn und Vista hatten haben nur Probs damit gehabt und habens wieder weg gemacht ....
    - die Schnittstelle haben noch einpaar wenige Notebooks, da musst aber selber suchen
    [X] <-- Nail here for new Monitor

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Bei www.xsellent.com gibt es remarked Notebooks z.B Toshiba Tecra S1 mit serieller Schnittstelle für unter 1000 €.
    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Villach
    Alter
    26
    Beiträge
    995
    DELL hat afaik noch eine serielle schnittstelle. (sah ich mal auf einem bild da ich selbst ein nb suche).

    wenn du kein vista willst installier einfach XP. Linux für Schule ist leider nicht so einfach sonst hätt ichs bereits empfohlen.

    Lenovo(IBM) sind die besten meiner meinung nach die du bekommen kannst. Ich selbst hab so einen und der ist einfach perfekt in der verarbeitung. zudem haben die die beste Linux unterstützung. es gibt modelle wo du wasser auf die tastatur schütten kannst, wo du dich draufstellen kannst, die runterfallen lassen kannst ...

    Ich werd mir als nächstes wahrscheinlich ein MacBook Pro kaufen. www.apple.at

    das problem ist nicht eine serielle schnittstelle zu finden (das gibs sehr selten) sondern auch die parallele fällt mittlerweile weg.

    PC und Laptop am besten per LAN. dann kannst auch internet gemeinsam nutzen über einen router... . Oder es gibt auch USB Kabel. Sollen sehr praktisch sein.

  5. #5
    Also ich würde jetzt nicht unbedingt ein Notebook mit einer seriellen Schnittstelle suchen. Adapter von USB auf seriell gibt es schon für 10€.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Villach
    Alter
    26
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von Duke of Doom
    Also ich würde jetzt nicht unbedingt ein Notebook mit einer seriellen Schnittstelle suchen. Adapter von USB auf seriell gibt es schon für 10€.
    da kann ich dir zustimmen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Was meint ihr zu diesem Laptop?
    LINK zum Amazon Angebot

    Hat jemand Erfahrungen mit Acer, und wenn ja, sind diese positiver oder negativer Natur?

    Grundsätzlich würde mir dieser Laptop nämlich zusagen!
    Grüße,
    Harri

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Ich kann die ein Tablet-PC sehr empfehlen.

    Meiner ist nun 2 1/2 Jahre alt (Toshiba M200) und hat extrem viel durchgemacht.
    Jeden Tag Akku's benutzt, Schanier und Oberfläche durch Stift belastet, im engen Rucksack transportiert.
    Der Toshiba war und ist sein Geld allemal wert!
    http://www.thetabletstore.de/tabletp...-tablet-pc.htm

    Dazu ein Forum:
    http://www.tabletpcbuzz.com/forum/

    Natürlich gibt es die jetzt günstiger (hatte meinen damals für 2000€ über England bezogen (800€ günstiger als die deutsche Version ...).

    Primär hatte ich es für das Studium vorgesehen, daher auch die seperate Graka für CAD (läuft sehr gut).
    Bisher mache ich alles fürs Studium darüber. Ich habe also nur Digi-Hefter in Schreibschrift mit "One Note" erstellt. Dies funktioniert einwandfrei. Man kann alles zu jedem Zeitpunkt ordnen, neu ordnen, ergänzen, umorganisieren --> volle Flexibilität!

    Mit 12" Bildschirm klein und leicht. Akku's haben bisher ca. 30-40% an Kapazität verloren (nach 2 - 2 1/2 Jahren !). Es gibt die aber jederzeit neu zu kaufen.

    Gruß
    Stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    eine Hardware RS232 ist auf jeden Fall besser als eine USB.
    Vieles geht einfach besser und sicherer damit.
    Abghesehen davon sind die USB-Seriell Adapter, die ich so benutze, immer gut für einen Bluescreen.
    Man muß nur Daten in den PC senden, ohne sie dort irgendwie "abzuholen", also durch eine Terminalprogramm etc.
    Irgendwann läuft dann wohl ein Buffer über und ist der Bluescreen da....

    Eine parallele Schnittstelle ist auch nur Hardwaremäßig sinnvoll.
    USB-Parallel Adapter können anscheinend nicht zum Programmieren verwendet werden. Hab' mehrere probiert, und nix lief.

    Wenn man nur drucken will, ist das aber OK, zumal die neueren Drucker warscheinlich eh' USB-Fähig sind.





    Gruß
    Christopher

  10. #10
    Einen Acer würde ich dir nicht empfehlen. Viele meier Bekenntn haben diesen Fehler gemacht. Das Gehäuse ist nämlich komplett instabil. Die Befestigung des Displays bekommt nach ca einem 3/4 Jahr Risse und bricht irgendwann.

    Mit RS232 zu USB Umwandlern habe ich noch nie Probleme gehabt. Ich programmiere damit und hab auch schon eine Modem darüber betrieben. Alles kein Problem!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •