-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: RGB LED Ansteuerung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429

    RGB LED Ansteuerung

    Anzeige

    Ich bin zwar bereits eine Weile am basteln, aber leider ist gerade Programmierstop! Diese Schaltung hat mir alle 3 mega16er zum kochen gebracht.....
    Wie die ersten Beiden defekt gegangen sind weiss ich nicht mehr. Aber heute hatte ich 22 Volt Betriebsspannung auf dem AVR. Das Ganze sollte über ein 7805 geregelt sein, aber irgendwie funktionierte das nicht. jetzt wird der Spannungsregler immer heiss, auch ohne Verbraucher am Ausgang.
    Nun zur Schaltung:
    Das ganze sollte eine Ansteuerung für eine RGB Led werden. Drei mal Kosntantstromquelle mit jeweils einem 7812 und einem 33 Ohm R. Dass das nicht die effizienteste Methode ist, das weiss ich, ist aber nur ein Prototyp, denn ich muss zuerst die Software in den Griff bekommen .Jeweils über ein Transistor per PWM angesteuert. Die ganze Schalung hatte vor ein paar Wochen funktioniert. Aber dann wollte ich noch ein IR-Empfänger anschliessen, da hat das Massensterben angefangen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rys_2087.jpg   rys_2088.jpg   rys_2089.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    kann es sein, dass ein spannungsregler 7805 das zeitliche segnet, wenn man nur am ausgang ein elko dran hat und die eingangsspannung ein und ausschaltet.
    bzw wenn am ausgang 5 volt sind und am eingang keine spannung???

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Kempen / Ndrh.
    Alter
    54
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von rideyourstyle
    kann es sein, dass ein spannungsregler 7805 das zeitliche segnet, wenn man nur am ausgang ein elko dran hat und die eingangsspannung ein und ausschaltet.
    bzw wenn am ausgang 5 volt sind und am eingang keine spannung???
    In der Applikationsnote jedes 7805 ist für diesen Fall eine Diode in Durchlassrichtung vom Ausgang zum Eingang vorgesehen. Desweiteren würde ich sowohl vom Eingang als auch vom Ausgang je ein Keramik-C 100nF gegen Masse legen (die Masse so nah wie möglich am Regler).
    Und zu guter letzt würde ich die Taktung von der Eingangs-Seite auf die Ausgangs-Seite legen, und dafür auf die Eingangsseite einen dicken Puffer-Kondensator.
    Die ersten Tips (Diode und Ker-C) sind ein MUSS, die veränderte Taktung ein SOLL ... nur mal so als Hinweis !

    Gruß, Andreas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    am ausgang war ein elko und ein kerko. am eingang das labornetzgerät, das ich an und abgesteckt habe... ich werde es mit der diode und eingangspufferung versuchen!!!

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Wie wäre es sich ein Digitalmultimeter zu kaufen und erst mal nachzumessen welche Spannung tatsächlich aus dem Spannungsregler raus kommt, anstatt einfach immer nen Prozessor dran zu hängen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    Heul doch... ;-P

    das war in ordnung. die 5 Volt waren okay. aber dank der falschen beschaltung der 7805ers ist dieser flöten gegangen, und das hatte der uP nicht so gerne!

    PS: Digitalmultimeter habe ich eins!!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    update:
    -Netzteil gebastelt. (wird eines Tages einmal ein eigenständiges Netzteil mit einstllberer Spannung, Strom und Festspannungsausgang.

    -Diverse C's und Schutzdioden aingebaut.

    -Konstanstromquellen gekühlt,

    -Spannung mittels LM317 auf 22 Volt begrenzt, damit die Verlustleistung besser aufgeteilt ist

    -Im Dauerleuchten habe ich gemerkt, das die RGB LED auch besser gekühlt werden muss -> auf Kühlkörper geschraubt...

    -uP programmiert: wechselt nun konstant die Farbe.











  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    102
    Werden die spanungsregler sehr Heiß?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    ja ziemlich. also der kühler des LM317 wird ziemlich warm. aber noch anfassbar. der ledkühler wird weniger warm. und die 7812, die ich als konstantsromquelle missbrauche werden sehr warm. (kurzzeitig mit der hand berührbar). leider kein thermometer zur hand...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •