-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: AVR sendet nur schmarn an PC

  1. #1
    Gast

    AVR sendet nur schmarn an PC

    Hi !
    Wie schon in der Überschrift steht sendet mein AVR nur schmarn an den PC.
    Vollgendes Beispiel:
    Code:
    $regfile = "m32def.dat"                                    
    $crystal = 16000000                                         
    $baud = 9600     
    
    Do 
    Wait 1
    Print "hallo"
    Loop
    Bei diesem Programm empfange ich in Bascom nur einen Zeichen des aussieht wie ein Pfeil der nach oben Zeigt...
    Ich frage mich woran des liegen könnte. Kann mir da vlt jemand helfen ?

    mfg Javik

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Überprüfen ob auch wirklich 16 Mhz Quar benutzt wird und ob die Einstellungen des Terminalprogramms auch die richtige Baudrate von 9600 Baud berücksichtigt.

    Zudem sollte geprüft werden ob der 16 Mhz Quarz auch aktiv ist. Also das entsprechende Fusebit auf externen Quarz umgeschaltet ist

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    durmersheim international
    Alter
    56
    Beiträge
    159
    hi,

    das signal aus dem AVR muss noch invertiert werden, in einfachsten fall mit transistor und 2 widerständen.

    gruss, harry

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Hi,
    Vielen Dank für den Hinweis mit der Baudrate ! Daran lags nämlich hab im Bascom-Terminal gar nicht gesehen, dass man des einstellen kann /muss. Habs auf die 9600 umgestellt und alles war ok.
    @ harryup ich lass des ganze über einen MAX232 laufen.

    Woran liegt des, dass bei falsch eingestellter baudrate nur mist rauskommt ?!??!

    Danke ! Javik

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    52
    Beiträge
    409
    Hi Javik,

    Woran liegt des, dass bei falsch eingestellter baudrate nur mist rauskommt ?!??!
    mit der Vorgabe der Baudrate beim Empfänger wird die Abtastzeit für die UART bestimmt, also die Zeit nach der nach jedem Bit der Eingangspegel übernommen wird.
    Das Startbit dient zur Synchronisation, dann wird eine Bitzeit gewartet und wiederum der Eingang abgetastet. Der Pegel wird in den Eingangspuffer übernommen und der Vorgang wiederholt sich 8 mal.
    Beispiel: 9600 baud entspricht einer Bitzeit von 104,17us. Das gesamte Byte ist dann in ca. 1ms übertragen.
    Wenn jetzt der Sender mit einer anderen Baudrate sendet, als der Empfänger erwartet, dann werden die Pegel am Eingang jeweils zur falschen Zeit übernommen und es kommt einfach undefinierbare Brühe raus. Meistens wird zwar ein Fehlerflag in der UART gesetzt, was aber im Terminalprogramm selten ausgewertet wird.

    HTH und Viele Grüße
    Jörg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    288
    Ah Danke für die Erklärung !!
    Gruß Javik

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •