-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: PGA2320 SPI Ansteuerung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61

    PGA2320 SPI Ansteuerung

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin zwar ganz frisch hier, aber ich verstehe gerade dei Welt nicht mehr und hoffe mir kann wer helfen.

    Problembeschreibung:
    Also beschäftige mich jetzt schon längere Zeit damit endlich mal das digitale Poti PGA2320 http://focus.ti.com/docs/prod/folder...t/pga2320.html, von welchem ich ein paar Samples ergattert habe zum Laufen zu kriegen. Zur Ansteuerung verwende ich einen ATMEGA16 mit 8 Mhz. Aufgebaut habe ich das ganze Zeug (also Drehencoder, Display, PGA Ansteuerung, IR-Fernbedienung) auf einem STK500. Programmiert wurde das ganze in Bascom und das funktioniert auch soweit.
    Leider hab ich zwar heut das STK500 übern Jordan geschickt, aber das ist nur nebensächlich.

    Das Problem mit dem ich zu kämpfen habe ist folgendes und ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen. Ich wollte um nicht das Evalboard in meinen Preamp zu packen das ganze etwas kompakter machen. Somit habe ich as ATMEGA16/32 Board von Kreatives Chaos nachgebaut http://www.kreatives-chaos.com/artik...2-testboard-v2 und stehe vor dem Rätsel, daß wenn ich den ATMEGA16 im STK500 laufen habe funktioniert die Ansteuerung des PGAS mittels SPI wunderbar. Wenn ich den µC (den gleichen) in das KC-Board einbaue funktioniert zwar das Display, der Drehendocer und die Fernbedienung, allerdings haut da irgendwas in der SPI Ansteuerung nicht hin. Ich kriege zwar alle Ängerungen am Display angezeigt (also die Zahlen für lauter und leiser zählen hoch bzw. runter wenn ich am Encoder oder der Fernbedienung ansteuere) nur kommt keine Ausgangssignal am Oszi an.
    Habe die gleiche Taktfrequenz auf beiden Boards (8 Mhz) und das Programm einmal übers STK500 (seriell) und einmal über das KC-Board (parallel) progammiert. Auch die Belegung der Ports und Pins ist identisch.
    Der blöde PGA funktioniert allerdings nur wenn ich ihn vom STK500 ansteuere. Das Oszi zeigt wunderbar das Eingangssignal vom Signalgenerator an und lässt sich auch lauter und leiser regeln über Encoder und IR. Auch gibts ein ganz tolles Sinussignal übern angeschlossenen Kopfhörer. Aber kaum steck ich dieselbe Konfiguration am KC Board an gibts Probleme mit der Ansteuerung des PGA. Hat vielleicht irgendwer Ahnung wo ich zu suchen Anfangen soll?

    P.S. Eure Seite ist super. Da gabs ne Menge interessante Info für mein Vorverstärkerprojekt. Hatte ja bis vor 4 Wochen nicht wirklich Plan was ein µC ist.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    84
    Hallo Gesamtplan,
    hängt der Parallelprogrammer noch am KC-Board? Wenn ja, probier mal, den abzustöpseln.

    Neulich durfte ich erleben, wie ein Parallelprogrammer manchmal (unregelmäßig, nicht reproduzierbar) die Kommunikation über SPI gestört hat. Das rauszufinden hat etwas gedauert...

    Grüße.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61
    Danke EZ81 für deine Antwort.

    Leider hängt am KC-Board nix ausser ner Spannungsversorgung und den zu steuernden Komponenten (also Poti, Display und PGA). Ich werd das ganze die Tag mal genauer mit dem oszi durchmessen wie sich die SPI Datenströme verhalten.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.06.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    61

    Erledigt

    Wens interssiert,

    habs endlich hinbekommen. Der PGA läuft jetzt auch mit den KC-Board. Des Rätsels Lösung war eine Massediskripanz zwischen dem Potichip und dem Atmel. Alles an die gleiche Spannungsversorgung mit derselben Masse und es funktioniert...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •