-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hitzeproblem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    127

    Hitzeproblem

    Anzeige

    Für meinen Lokdekoder benutze ich momentan einen einfachen Festspannungsregler für +5V zur Versorgung der Steuerelektronik. Es fließen ca. 10-max 30 mA. Allerdings wird die Spannung von ca. 17V herabgesetzt und das auf sehr, sehr engem Raum. Das ganze funktioniert nur wird es halt sehr warm. Man könnte auch sagen heiß. Gibt es hier ein effizienteres Bauteil bei Reichelt oder Conrad? Größe TO92 besser SOIC8


    Stefan

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Mit einem Linearem Regler musst du 12V * 0,03A = 0,36W in Wärme umwandeln. Das sorgt dann schon für eine ordentliche Erwärmung. Welchen Regler benutzt du denn, und welche Bauform hat er?
    Dein Regler wird zwar warm bzw. heiß, hat aber vermutlich noch nicht seine max. Temperatur erreicht.

    Eine effektiverer Regler wäre ein Schaltregler, welcher aber immer eine größere Beschaltung und mehr zusätzliche Bauteile benötigt.
    Bei Reichelt gibt es DC/DC-Wandler, die ggf. deinen Ansprüchen gerecht werden könnten (SIM1-1505). Dieses Modul hat aber auch seinen Preis (>9 Euro)!

    MfG
    Basti

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    127
    Momentan ist da ein 78L05 drinnen. Baugröße T092 (auf anderen auch SOIC. Mehr Platz ist nicht drinnen. (Eher weniger *g* ) und wenn möglich nicht mehr als 50ct.

    Stefan

  4. #4
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Also ich muss dir leider sagen, dass du mit deinen Anforderungen leider keinerlei Alternativen hast!
    Zwar kannst du (wenn du doppelseitig arbeitest) nen Schaltregler auf der Fläche von vielleicht zwei SO-8 Gehäusen oder kleiner aufbauen, aber:
    - die Bauteile werden so klein, dass du sie nicht mehr selber löten kannst.
    - die Schaltfrequenz vermutlich irgendwo bei einigen MHz liegen wird.
    - die Bauteile für ne privat Person in einzel Stückzahlen nicht Beschaffbar bzw. extrem teuer sind.

    Deine Anforderungen sind selbst für die Industrie nicht machbar!

    Nen kleinen Lichtblick gibt es aber trotzdem:
    Ein 78L05 hat eine Thremal Resistance von 100°C/W, was für dich bedeutet, dass der kleine bei 50°C Umgebungstemperatur "nur" rund 86°C warm wird.
    Toll ist das sicher nicht, aber es liegt unter der max. Betriebstemperatur von 125°C.
    Wenn du für ein wenig Belüftung sorgen kannst, dann funktioniert das auch weiter (aber die Lebensdauer wird stark verkürzt).

    MfG
    Basti

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    das einfachste "bei dir" wäre auf den transistor nen kühlkörper mit wärmeleitpaste zu stecken..
    gibts auch für so kleine, sind so sternförmige dinger..
    ist dann zwar nicht weniger belastet, aber kann die wärme besser abgeben..

    alternative/Bonus wäre noch ein passenden vorwiderstand zwischen die 17V und den Regler zu setzen, dann müsste der Regler nicht die ganze wärme verbraten, weil schon im widerstand etwas verlust hängenbleibt..
    verteilte wärme..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Falls der Platz dar ist kannst du auch zwei in Reihe schalten den ersten von 17V auf 11V runter und der zweite von 11V bis 5V.

    MfG Matthias

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.07.2007
    Beiträge
    5
    Du könntest auch zwischen die 17V und den Regler eine Z-Diode in Reihe schalten.
    Wenn du eine Z-Spannung von 9,1V (z.Bsp: ZD 9,1 Bei Reichelt) wählst, dann brauch dein Regler nur noch von 7,9V auf 5V regeln.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Hallo,

    da gibt es einen Schaltregler bei Reichelt. Nennt sich mc34063A, ich habe ihn nochnicht ausprobiert. Ein Design Tool dazu findest Du hier:
    http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

    Schreib dann Deine Erfahrungen!

    Grüße

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    @s.o.
    äm... das Ding braucht aber einiges aussenrum an zubehör,
    und wenn der einzeldinger schon kaum platz hat..


    Hast du den Thread hier überhaupt durchgelesen?
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Wen es bei der Größe bleiben soll wäre es immerhin noch interessant den Baustein mit dem Gehäuse in Kontakt zu bringen um die Wärme abzuführen.
    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •