-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 10-15 Meter IR Send bei 3,5 V

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.05.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    601

    10-15 Meter IR Send bei 3,5 V

    Anzeige

    Hi,

    ich habe die Schaltung von MCS Electronics zu Ir senden aufgebaut,
    aber komme nur ca. 3 Meter. Ich müsste aber min. 10 Meter senden Können.
    Ich denke, es leigt daran, das ich nur eine Versogungspannung von 3,5 V
    habe, die aus einer 1,5 V BAt irgendwie gezzogen wird(kA wie). Gibt
    es eine Möglichkeit die Reichweite zu vergrößern?

    Als Sendediode habe ich eine OSRAM SFH409 (pollin)

    Hier mal der aufbau:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken irboost.gif  
    Grüße Furtion

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    170
    3,5V aus 1,5V-Batterie?? Es gibt zwar Schaltungen für Spannungsverdopplung aber klemm doch einfach noch zwei Batterien dran...
    Naja wie auch immer.

    Viele Sendedioden halten bei kurzen Impulsen 1A oder sogar mehr aus. Wenn die Reichweite nicht reicht, dann kannst du auch versuchen, zwei in Reihe oder parallel zu schalten.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    Du wirst evtl. die Widerstände anpassen müssen (kleiner), an die niedrigere Spannung, damit der Strom wieder passt, bzw. etwas grösser wird.
    Dann leuchtet die LED heller und ist von grösserer Entfernung noch zu sehen.

    Ob das 10m werden weiss ich allerdings nicht.

    Edit:
    Die 10 Ohm Vorwiderstand sollten schon klein genug sein.
    Die LED ist bei 1.3V für 100mA ausgelegt, diese sollten auch ausgenutzt werden, um die max. Reichweite zu bekommen.

    Bei der Transistorberechnung bin ich jetzt nicht so der Profi, aber da findet sich bestimmt jemand !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.05.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    601
    Hi,

    das mit den Wiederständen habe ich versucht, funktuniert aber nur ganz
    schlecht. Kennt sich vil. jemand mit der Brechnung des Transistors aus?
    Grüße Furtion

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Ich würde mit dem Basiswiderstand auf 1k runtergehen damit der Transistor schön in die Sättigung geht.

    Der LED-Widerstand sollte so passen wenns nicht geht mehr LEDs nehmen!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    170
    Im Datenblatt steht, dass die LED 3A für 10µS verträgt. Das würde die Reichtweiten natürlich erhöhen. Aber der Impuls darf eben nicht zu lange sein.
    Du kannst aber bevor du an das Maximum gehst mal versuchen 2 LEDs parallel zu schalten. Oder zu dem 10 Ohm Widerstand noch einen zweiten parallel dazu (=5 Ohm) - doppelte Power.

    Allerdings würd ich auch mal den Transistor austauschen, der verträgt das nämlich auf Dauer nicht.

    Ähm ist das in der Schaltung von MCS genau so gezeichnet? Link? Was hast denn da jetzt für einen Transistor drinnen? Nen BC516? Ich hätte da eher einen NPN genommen...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.05.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    601
    Hi,

    also ich habe einen BC 327 in der Schaltung verwendet und es so aufgebaut:
    (Bild). Aber es sendet immer noch nicht weiter auch wenn ich die
    Widerstände anpasse.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rc5_send_sp.gif  
    Grüße Furtion

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •