-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Flipflop

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    8

    Flipflop

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo leute,
    Ist es möglich, ein Flipflop in Bascom zu programmieren,
    so dass man nach kurzem tasterdruck eine led dauerhaft zum leuchten bringt und übrer einen weiteren taster wieder ausschalten kann?

    Vielen dank!
    Ich bracuhe schnelle Hilfe
    Mfg


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    Na sicher doch.
    Worin besteht dein Problem?
    Pin abfragen. Wenn Eingang gesetzt, dann Ausgang setzen, bwz löschen.
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    8
    ja gut, aber du musst wissen, dass ich absoluter anfänger bin in sachen microcontrollern.....
    hättest du einen vorschlag, wie man so etwas in Bascom schreibt?
    also ich hab zwei taster.
    einen zum einschalten und einen zum ausschalten.....
    danke ....
    mfg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    Code:
    $crystal = 1000000                                          'an deine Frequenz anpassen
    
    $regfile = "m64def.dat"                                     'an deinen Mikrokontroller anpassen
    
    Config Portb.1 = Input                                      'An
    Config Portb.2 = Input                                      'Aus
    Config Portb.3 = Output                                     'LED
    
    Portb.1 = 1                                                 'Pullup Widerstand ein
    Portb.2 = 1                                                 'sodass die Taster gegen Masse schalten
    
    
    Do
    
    If Pinb.1 = 0 Then                                          'wenn Taster 1 dann LED an
       Set Portb.3
    End If
    
    If Pinb.2 = 0 Then                                          'LED aus
       Reset Portb.3
    End If
    
    Nop                                                         'nix tun
    
    
    
    Loop                                                        'zurück zum do
    
    End
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    8
    Vielen Dank! Du hast mir sehr weitergeholfen=)
    Aber eine Frage wäre da noch...nach unzähligem rumprobieren habe ich nicht herausgefunden, ob man mehrere schleifen in einem programm einbauen kann....also z.B. so:

    Do
    PORTC.0 = 0
    Waitms 100
    PORTC.0 = 1
    Waitms 100
    Loop
    Do
    PORTC.1 = 0
    Waitms 10
    PORTC.1 = 1
    Waitms 10
    Loop
    End

    Das funktioniert nicht, hab ich schon oft ausprobiert...
    Wie kann man so etwas sonst realisieren?

    Danke!
    Mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    du kannst mehrere Befehle in eine Schleife setzen.
    z.B.
    Code:
    Do
    PORTC.0 = 0
    Waitms 100
    PORTC.0 = 1
    Waitms 100
    PORTC.1 = 0
    Waitms 10
    PORTC.1 = 1
    Waitms 10
    Loop
    End
    wobei die wait Anweisungen den kompletten Programmablauf bis auf Interrupts blockieren.
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    202
    Hallo elektrohonk,

    dein Beispiel kann so nicht funktionieren. Wenn es beim ersten "Loop" angekommen ist, wird ja wieder zum ersten "Do" gesprungen. Der Rest wird ignoriert. Du kannst aber eine Bedingung einfügen (z. B. Do...Loop until pinb.1 = 0). Dann wird an dieser Stelle die Schleife verlassen wenn die Bedingung erfüllt ist und die nächste wird abgearbeitet.

    Wenn eine Schleife eine bestimmte Anzahl Durchläufe machen soll, arbeitet man nicht mit Do...Loop sondern mit For...Next.
    Gruß, Stefan

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    8
    Danke für eure vielen Antworten, nur leider hat mir das im Bezug auf meine zweite Frage, die mit den Schleifen, nicht wirklich weitergeholfen.
    Ich bin auch gewillt, dass alles selber zu lernen, nur leider fällt mir das schwer, weil ich bisher noch keine richtige Lektüre, bzw. Artikel im Internet gefunden habe.
    Könnt ihr mir da nicht vllt weiterhelfen, dann baruch ich auch nicht immer wegen jedem Mist zu fragen.
    Am liebsten wäre mir natürlich ein Artkel im Internet, weil ich da dann sofort nachschlagen könnte...
    Vielen Dank schon einmal..
    MfG

    elektrohonk

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    202
    Hallo,

    deine Frage wurde eigentlich beantwortet. Eine Schleife arbeitet die darin enthaltenen Befehle ab und springt dann wieder an den Anfang. Und das ganze läuft so lange, bis du den Strom wegnimmst oder einen Reset machst.

    Eine zweite Schleife hinter der ersten kann nicht abgearbeitet werden, da die erste ja nicht verlassen wird. Darum heißt es ja Schleife. Mehrere Schleifen können nur verwendet werden, wenn du z. B. mit "Loop Until xxx" einen Ausstieg aus der ersten Schleife möglich machst.
    Gruß, Stefan

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    705
    Hi Elektrohonk,

    Dir kann umso besser geholfen werden, je genauer Du beschreiben kannst, WAS der Controller denn eigentlich tun soll.
    Könnte es sein, dass Du gleichzeitig ein 10Hz-Signal an Port C.0 und ein 100Hz-Signal an Port C.1 erzeugen möchtest? Dafür gäb´s auch Lösungen, aber man müsste schon wissen, was Dein Code bezwecken soll!

    Im Internet könnte ich den folgenden Link empfehlen:
    http://www.rowalt.de/mc/index.htm
    Da gibt´s ein gutes Tutorial, und über das Buch von Roland Walter (ebenfalls dort erhältlich) hab´ ich auch den Einstieg gefunden.
    Und natürlich immer fleißig alle Threads in dieem Forum lesen - soviele Antworten auf so viele interessante Fragen gibt´s sonst nirgendswo!!

    Also - was soll Dein Controller denn tun (und by the way - was für´n Controller isses denn?)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •