-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Brauche ein Schaltplan - Vielleicht ist ja jemand so nett ..

  1. #1

    Brauche ein Schaltplan - Vielleicht ist ja jemand so nett ..

    Anzeige

    Hi,

    mein Anliegen hat jetzt nichts direkt mit Robotern zu tun. Ich hoffe das ist kein Problem.

    Also: Ich möchte für nächstes Schuljahr einen Counter basteln, der zählt wie viele Schultage (Wochenenden, Ferien usw. ausgenommen) es noch bis zum letzten Schultag sind.

    Was ich brauche:
    Die Platine sollte sich über eine einfache Steckdose mit Strom versorgen lassen. Soweit ich rausgefunden hab ist dafür ein Transformator nötig.

    Insgesamt sollen 2 Ziffern dargestellt mit LEDs vom Assemblerbaustein (vllt. ATMEGA-32) angesteuert werden können. Jede Ziffer besteht aus 7 Gruppen von LEDs.
    Die LEDs jeder Gruppe werden parallel geschaltet. Gehen wir mal von 5 LEDs pro Gruppe aus mit je 20mA und einer benötigten Spannung von 1,85V pro LED.

    Damit ich das aktuelle Datum weiß, brauch ich glaub ich nen DCF77 Empfängerbaustein.

    So das is im Prinzip auch schon alles. Hab mir schon nen ISP Verbindungskabel bestellt und das Programmieren sollte kein Problem sein. Ich habe aber allerdings keine Ahnung von Elektrotechnik. Hoffentlich kann mir einer von euch helfen diese Schaltung und alle Komponenten, auch die die wahrscheinlich noch fehlen, zusammenzustellen auf einem Schaltplan. Ich weiß nämlich überhaupt nich wo jetzt welche Widerstände usw. hinmüssen.

    Bitte helft mir Wäre echt sehr freundlich! Drängelt auch nicht so, da ich es wie gesagt erst nach den Ferien aufhängen will.

    Danke schonma im vorraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Was ich brauche:
    Die Platine sollte sich über eine einfache Steckdose mit Strom versorgen lassen. Soweit ich rausgefunden hab ist dafür ein Transformator nötig.
    Nimm lieber ein Steckernetzteil, dein Post hört sich nicht danach an als ob du jetzt schon mit Netzspannung arbeiten sollest.

    Insgesamt sollen 2 Ziffern dargestellt mit LEDs vom Assemblerbaustein (vllt. ATMEGA-32) angesteuert werden können. Jede Ziffer besteht aus 7 Gruppen von LEDs.
    Die LEDs jeder Gruppe werden parallel geschaltet. Gehen wir mal von 5 LEDs pro Gruppe aus mit je 20mA und einer benötigten Spannung von 1,85V pro LED.
    Such einfach mal nach Siebensegmentanzeige dann brauchst du die LED'S nicht einzeln verdrahten

    Damit ich das aktuelle Datum weiß, brauch ich glaub ich nen DCF77 Empfängerbaustein.
    Da du das Datum nicht auf die Sekunde genau brauchst, könnest du auch nen Timer mitlaufen lassen der nach einem Tag die Anzeige umschaltet.



    MfG Matthias

  3. #3
    Zitat Zitat von Stone
    Nimm lieber ein Steckernetzteil, dein Post hört sich nicht danach an als ob du jetzt schon mit Netzspannung arbeiten sollest.
    Steckernetzteil is aber um einiges teurer als ein Transformator. Was spricht denn gegen nen vernünftigen Transformator (Kurzschlussschutz, Thermoschutz, vernünftig getrennt) ? Ich würds dann auch selber nich zusammenbauen sondern in der Schule mich an die Leute aus dem E-Technik Bereich wenden

    Zitat Zitat von Stone
    Such einfach mal nach Siebensegmentanzeige dann brauchst du die LED'S nicht einzeln verdrahten
    Gibts denn Siebensegmentanzeigen 20cm hoch? Hab da bisher nichts gefunden. Kann mir auch nich vorstellen, dass die dann günstiger sind.

    Zitat Zitat von Stone
    Da du das Datum nicht auf die Sekunde genau brauchst, könnest du auch nen Timer mitlaufen lassen der nach einem Tag die Anzeige umschaltet.
    Doch ich brauchs sekundengenau. Ich möchte nämlich immer, dass man punkt 8 Uhr in der Schule also mit Schultagbeginn das Runterzählen des Counters beobachten kann. Am letzten Tag war auch ne schöne Animation geplant.
    Außerdem hat der DCF77 ja noch den Vorteil, dass es kein Problem ist, wenn man über z.B. die Winterferien der Strom abgezogen wird. Ansonsten bräuchte man ja ne Batterie und das find ich nich soo toll.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    HAllo
    Steckernetzteil is aber um einiges teurer als ein Transformator
    Ein Steckernetzteil bekommst Du für 2€. Billiger geht es kaum.
    Da rechne mal dagegen: Trafo, Gleichrichter, Elko, Sicherung, Netzkabel, Stecker,
    Platine, Gehäuse, Schrauben... und die Arbeit.
    Auch ein stabilisiertes für 500mA ist für unter 5€ zu haben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  5. #5
    Tatsache, die hab ich noch garnich gesehen. Danke.

    Allerdings muss ich ma schaun ob ich mit 500mA hinkomm. das wären ja maximal 25 LED...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Nimm doch low Current LED -> 2mA.
    Außerdem kannst Du die direkt mit dem Controller schalten.
    Sind natürlich schweineteuer : 9cent statt 8 für die anderen

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  7. #7
    low current LED sind leider zu dunkel...

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    wieviele LEDs Du an das Netzteil hängen kannst hängt nicht nur vom Strom sondern auch von der Spannung ab, es sei denn Du willst jede LED einzeln schalten, aber selbst dann kannste das noch multiplexen, bei der angestrebten größe aber wohl nicht allzuoft.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Wenn später auch noch ne Grafik angezeigt werden soll, kommt man um das einzeln schalten wohl nicht drumrum. Multiplexen würde zwar auch gehen, macht das ganze aber wieder dunkler - da kann man auch gleich LowCurrent LEDs nehmen.

    Aber es gibt ja auch noch stärkere Steckernetzteile. Mit 2,5A sollte man wohl hinkommen http://www.reichelt.de/?ACTION=3;LA=...rtnr;OFFSET=16

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Nimm super helle LED's die leuchten auch bei 1mA noch hell genug. Abstrahlwinkel sollt nicht zu gering sein.
    MfG Matthias

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •