-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Balkendarstellung auf LCD

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    64

    Balkendarstellung auf LCD

    Anzeige

    Hi,

    ich möchte gerne einen Messwert als Balken auf einem LCD anzeigen.
    Bei einem 16 stelligen LCD habe ich ja 16 Zeichen. Jetzt habe ich mir ein Sonderzeichen erstellt, welches ein Zeichenfeld komplett ausfüllt.
    Dazu folgender Code:

    Code:
    For Z=1 to Messwert
    Locate 1,Z
    LCD Chr (0)
    Next
    So wird der Balken auch sauber ausgegeben =D>

    Doch würde ich die Auflösung gerne Verdoppeln. D.h. zwei Sonderzeichen bilden. Eins den linken und den rechten Teil schwarz. Und ein Sonderzeichen nur den rechten Teil schwarz.
    Ich habe eine absolute Denksperre wie ich die Anforderung in einen sinnvollen Code umsetze.

    Hat jemand einen Tip?

    Danke
    Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Code:
    Config Lcdpin = Pin , Db4 = Porta.4 , Db5 = Porta.5 , Db6 = Porta.6 , Db7 = Porta.7 , E = Portc.7 , Rs = Portc.6                                                 
    Config Lcd = 16 * 2
    
    Deflcdchar 0 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31        ' Volles Segment definieren als chr(0)
    Deflcdchar 1 , 24 , 24 , 24 , 24 , 28 , 28 , 28 , 28        ' halbes Segment definieren als chr(1)
    
    Initlcd
    
    'Hauptprogramm
    
    Dim X As Byte
    
    Cls
    Locate 1 , 1                                                ' Pos. in 1. Zeile an 1. Stelle
    Lcd "Bargraph"                                              ' Text auf das LCD Schreiben
    
    For X = 1 To 16                                             ' von 1 bis 16 zählen
       Locate 2 , X                                             ' Pos. Cursor in Zeile 2 an Spalte X
       Lcd Chr(1)                                               ' Schreibe halbe Segment
       Waitms 200                                               ' ein bisschen warten
       Locate 2 , X                                             ' Pos. Cursor in Zeile 2 an Spalte X
       Lcd Chr(0)                                               ' Schreibe ganzes Segment (über das halbe)
       Waitms 200                                               ' ein bisschen warten
    Next X                                                      ' Weiter
    
    
    End                                                         'end program
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Ich hab nochmal ein anderes Beispiel geschrieben, diesmal auch mit halben Segment:


    Ich gehe mal davon aus dass Du die ADC-Werte ausgeben möchtest, also eine 10-Bit Auflösung, ansonsten musst Du eben anpassen.


    Die Zeichen müssen allerdings anders definiert werden als im vorherigen Beispiel:
    Zeichen 7 = volles Segment
    Zeichen 6 = halbes Segment
    da der String-Befehl mit dem Zeichen 0 nichts macht.

    Meine Funktion Bargraph wird aufgerufen, welche einen String erzeugt (eben mit den chr(7) und/oder dem chr(6))
    1. Parameter ist der Messwert (ohne Prüfung des Maximalwertes)
    2. Parameter 0 oder 1 gibt als Print zusätzliche infos iber RS232 aus oder eben nicht (debugging).


    Sicherlich könnte man das ganze noch optimierter schreiben,
    aber es erfüllt seinen Zweck.


    Hier das Teil:



    Code:
    '-----------------------------------------------------------------------------------------
    'name                     : LCD-Interface Messwert Darstellung.bas
    'purpose                  : TEST: LCD 16 Chars, 2 Lines  Bargraph Output
    'micro                    : Mega32
    'suited for demo          : yes
    'commercial addon needed  : no
    'programmer               : darwin.nuernberg (www.roboternetz.de)
    '-----------------------------------------------------------------------------------------
    
    $regfile = "m32def.dat"                                     ' specify the used micro
    $crystal = 8000000                                          ' used crystal frequency
    $baud = 9600                                                ' use baud rate
    $hwstack = 32                                               ' default use 32 for the hardware stack
    $swstack = 10                                               ' default use 10 for the SW stack
    $framesize = 40                                             ' default use 40 for the frame space
    
    
    
    
    ' Die folgende Zeile entfernen wenn das Programm NICHT im Simulator laufen soll
    $sim                                                        ' entfernen wenn keine Bascom Simulation
    ' ==============================================================================
    
    
    
    
    Definitionen:
    Declare Function Bargraph(byval Messwert As Word , Byval Verbose As Byte) As String       ' Messwert = eine ADC-Variable
    
    
    ' LCD einrichten
    Config Lcdpin = Pin , Db4 = Porta.4 , Db5 = Porta.5 , Db6 = Porta.6 , Db7 = Porta.7 , E = Portc.7 , Rs = Portc.6                                                            ' $sim is used for faster simulation
    Deflcdchar 7 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31        ' Volles Segment
    Deflcdchar 6 , 24 , 24 , 24 , 24 , 28 , 28 , 28 , 28        ' halbes Segment
    Config Lcd = 16 * 2
    Initlcd
    
    ' ==============================================================================
    
    
    Hauptprogramm:
    
    Dim Mw As Word                                              ' Messert (0-255)
    Dim X As Word
    
    Cls                                                         ' LCD Löschen
    
    For X = 0 To 1024
       Locate 1 , 1
       Lcd "Testwert = " ; X
       Locate 2 , 1
       Lcd Bargraph(x , 0)
    Next X
    Waitms 500
    
    Do
    
       Input "Messwert = " , Mw                                 ' Zum Testen Eingabe erfordelich
       Cls                                                      ' LCD Löschen
       Locate 1 , 1                                             ' Pos. in 1. Zeile an 1. Stelle
       Lcd "BARGRAPH"                                           ' Text auf das LCD Schreiben
    
       Locate 2 , 1
       Lcd Bargraph(mw , 0)                                     ' 2. Parameter = 0 keine Printausgaben
    
    Loop
    End                                                         'end program
    
    ' ==============================================================================
    
    Function Bargraph(byval Messwert As Word , Byval Verbose As Byte) As String       ' Messwert = eine 10-Bit-Variable
    
       Local W_zeichenlaenge As Word
       Local W_maxmesswert As Word
       Local W_valueganzessegment As Word
       Local W_valuehalbessegment As Word
       Local W_anzahlzeichen As Word
       Local W_anzahlhalbzeichen As Word
       Local W_habzeichenvorhanden As Word
    
       Bargraph = ""
    
       If Messwert >= 1 Then
          W_zeichenlaenge = 16                                  ' Zeichenlänge des Bargraph
          W_maxmesswert = 1024                                     ' Maximaler Wert  (10 Bit)
          W_valueganzessegment = W_maxmesswert / W_zeichenlaenge
          W_valuehalbessegment = W_valueganzessegment / 2
    
          W_anzahlhalbzeichen = Messwert / W_valuehalbessegment
          W_anzahlzeichen = W_anzahlhalbzeichen / 2
          W_habzeichenvorhanden = W_anzahlhalbzeichen Mod W_anzahlzeichen
    
          If Verbose > 0 Then                                   ' Nur Ausgabe wenn > 0
             Print "Zeichen für Bargraph  = " ; W_zeichenlaenge
             Print "Maximaler Wert        = " ; W_maxmesswert
             Print "Angezeigter Messwert  = " ; Messwert
             Print "Wert pro Segment      = " ; W_valueganzessegment
             Print "Wert pro halb Segment = " ; W_valuehalbessegment
             Print "Anzahl Bargraph       = " ; W_anzahlzeichen
             Print "Halbes Zeichen        = " ; W_habzeichenvorhanden
          End If
    
    
          If W_anzahlzeichen > 0 Then                           ' Nur wenn ganze Zeichen ausgegeben werden sollen
             Bargraph = String(w_anzahlzeichen , 7)
          Else
             Bargraph = ""
          End If
    
          If W_habzeichenvorhanden > 0 Then
           Bargraph = Bargraph + Chr(6)
          End If
    
       End If
    
    End Function
    End
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Hier ein Beispiel mit noch feinerer Auflösung:

    Es werden 5 Benutzerdefinierte Zeichen benötigt,

    Die Auflösung von einer Pixelspalte ist nun möglich (Zeichen = 5 Pixel Breit)

    Bei Wert = 0 wird kein Balken angezeigt,
    ab Wert = 1 wird bereits ein Balken angezeigt.


    Code:
    '-----------------------------------------------------------------------------------------
    'name                     : LCD-Interface Messwert Darstellung.bas
    'purpose                  : TEST: LCD 16 Chars, 2 Lines  / Bargraph Output
    'micro                    : Mega32
    'suited for demo          : yes
    'commercial addon needed  : no
    'programmer               : darwin.nuernberg (www.roboternetz.de)
    '-----------------------------------------------------------------------------------------
    
    $regfile = "m32def.dat"                                     ' specify the used micro
    $crystal = 8000000                                          ' used crystal frequency
    $baud = 9600                                                ' use baud rate
    $hwstack = 32                                               ' default use 32 for the hardware stack
    $swstack = 10                                               ' default use 10 for the SW stack
    $framesize = 40                                             ' default use 40 for the frame space
    
    
    
    
    ' Die folgende Zeile entfernen wenn das Programm NICHT im Simulator laufen soll
    $sim                                                        ' entfernen wenn keine Bascom Simulation
    ' ==============================================================================
    
    
    
    
    Definitionen:
    Declare Function Finebargraph(byval Messwert As Word , Byval Verbose As Byte) As String       ' Messwert = eine 10-Bit-Variable
    
    
    ' LCD einrichten
    Config Lcdpin = Pin , Db4 = Porta.4 , Db5 = Porta.5 , Db6 = Porta.6 , Db7 = Porta.7 , E = Portc.7 , Rs = Portc.6                                                            ' $sim is used for faster simulation
    Deflcdchar 7 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31 , 31                            ' Volles Segment
    Deflcdchar 6 , 30 , 30 , 30 , 30 , 30 , 30 , 30 , 30                            ' 4 Spalten
    Deflcdchar 5 , 28 , 28 , 28 , 28 , 28 , 28 , 28 , 28                            ' 3 Spalten
    Deflcdchar 4 , 24 , 24 , 24 , 24 , 24 , 24 , 24 , 24                            ' 2 Spalten
    Deflcdchar 3 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16                            ' 1 Spalte
    
    Config Lcd = 16 * 2
    Initlcd
    
    ' ==============================================================================
    
    
    Hauptprogramm:
    
    Dim Mw As Word                                                                  ' Messwert
    Dim X As Word
    
    Cls                                                                             ' LCD löschen
    
       For X = 0 To 1024 Step 12
          Locate 1 , 1
          Lcd " WERT " ; X
          Locate 2 , 1
          Lcd Finebargraph(x , 0)
          Lcd "<"
    
       Next X
       Waitms 500
    
    Do
    
       Input " Messwert eingeben : " , Mw                                           ' Eingabe zum Testen
       Cls                                                                          ' LCD löschen
       Locate 1 , 1                                                                 ' Pos. in 1. Zeile an 1. Stelle
       Lcd "BARGRAPH"                                                               ' Text auf das LCD Schreiben
    
       Locate 2 , 1
       Lcd Finebargraph(mw , 1)                                                     ' 2. Parameter = 0 keine Printausgaben
         Lcd "<"
    
    Loop
    End                                                                             'end program
    
    ' ==============================================================================
    
    Function Finebargraph(byval Messwert As Word , Byval Verbose As Byte) As String * 17       ' Messwert = eine 10-Bit-Variable
    
       Const Rows_in_bargraphline = 16                                              ' Zeichenlänge des Ausgabe - Strings (Chars)
       Const Rows_per_bargraphchar = 5                                              ' Pixelspalten pro Zeichen (Sonderzeichen)
       Const Bargraphmaxvalue = 1024                                                ' Maximaler Wert
    
       Local Finebargraphresolution As Word                                         ' feinste Auflösung
       Local Roughbargraphresolution As Word                                        ' Auflösung 1 Volles Zeichen
       Local Countbargraphfullchar As Word                                          ' Anzahl Vollzeichen
       Local Bargraphrest As Word                                                   ' Rest welcher nicht als Vollzeichen dargestellt wird
       Local Bargraphfinechar As String * 1                                         ' Char -  für feinauflösung
       Finebargraphresolution = Rows_in_bargraphline * Rows_per_bargraphchar
       Finebargraphresolution = Bargraphmaxvalue / Finebargraphresolution
    
       Roughbargraphresolution = Bargraphmaxvalue / Rows_in_bargraphline
    
    
       Countbargraphfullchar = Messwert / Roughbargraphresolution                   ' Anzahl ganzer Segmente
       Bargraphrest = Messwert Mod Roughbargraphresolution                          ' Restwert
    
    
    
       Select Case Bargraphrest
          Case 0 : Bargraphfinechar = Chr(32)                                       ' Zur Darstellung des Restwertes
          Case Is <= 12 : Bargraphfinechar = Chr(3)
          Case Is <= 24 : Bargraphfinechar = Chr(4)
          Case Is <= 36 : Bargraphfinechar = Chr(5)
          Case Is <= 48 : Bargraphfinechar = Chr(6)
          Case Is <= 60 : Bargraphfinechar = Chr(7)
          Case Else : Bargraphfinechar = ""                                         ' nichts weiter
       End Select
    
    
       If Verbose > 0 Then
          Print " Maximalwert        = " ; Bargraphmaxvalue                         ' Maximal darstellbarer Wert
          Print " grobe Aufloesung   = " ; Roughbargraphresolution                  ' grobe Auflösung (1-Zeichen)
          Print " feinste Aufloesung = " ; Finebargraphresolution                   ' feine Auflösung (1 Pixelspalte)
          Print " Anzahl ganzer Seg. = " ; Countbargraphfullchar                    ' Anzahl der "Vollzeichen"
          Print " Rest des Wertes    = " ; Bargraphrest                             ' verbleibender Wert für Feindarstellung
          Print
       End If
    
    
       If Countbargraphfullchar > 0 Then
        Finebargraph = String(countbargraphfullchar , 7) + Bargraphfinechar
       Else
        Finebargraph = Bargraphfinechar
       End If
       Finebargraph = Trim(finebargraph)
    
    End Function
    
    End                                                                             'end program
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    64
    Hi,

    danke für die Infos!

    Muss mich mal reinlesen.

    Daniel

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Nimm aus dem letzten Beispiel die beiden Zeilen
    Code:
          Lcd "<"
    raus, dann funktioniert (in der Simulation) die Darstellung besser.

    PS: Die Funktion kann auch einfach an breitere/schmälere Displays angepasst werden, nur 2 Paramter sind zu ändern:
    Code:
    Function Finebargraph(byval Messwert As Word , Byval Verbose As Byte) As String * 17       ' Messwert = eine 10-Bit-Variable
    Const Rows_in_bargraphline = 16
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Hallo meldano,
    was ist jetzt mit dem Proggi für den LCD-Bargraph????

    Funktioniert es so wie Du es Dir vorgestellt hast,
    ist etwas brauchbares für Dich dabei gewesen,
    oder hast Du keinen gefallen mehr an Deiner Idee?

    Poste doch mal was...
    Wnn ich mir schon die mühe gemacht habe, will ich auch wissen ob sie sich gelohnt hat.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=298727#298727
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    64
    Hi,

    die Idee wird schon noch umgesetzt. Da aber die letzten Tage zu kurz waren um mich anständig damit auseinander zu setzen, ist leider noch nicht viel geschehen.

    Mein Messwert ist ein 7-Bit breites Signal an einem Pin Register. D.h. 0...127.
    Der Controller ist ein Tiny2313. Die ganze Sache muss mit möglichst wenig Code auskommen da der Tiny nur 2k Flash hat.

    Da ich noch Anfänger bin, kann ich im Moment aber noch nichts mit deinen Beispielen anfangen.
    Z.B.
    Code:
    Function Finebargraph(byval Messwert As Word , Byval Verbose As Byte) As String * 17

    und

    Code:
    Local Bargraphfinechar As String * 1
    sagt mir noch gar nichts da ich noch nicht mit diesen Funktionen gearbeitet habe.

    Ein Ergebnis poste ich auf jeden Fall, da ich ja selber immer die Suche nutze um evt. auftretetene Probleme zu lösen.

    Guß
    Daniel

    P.S. Vielleicht erklärst du mir ja mal die "Funktionsgeschichte".

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    53
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Sind ja auch keine fertigen sondern eben selbst programmiert.

    Eine Funktion ist ein Unterprogramm oder auch Sub genannt, welches ein Ergebniss zurückliefert. In meinem Falle eben einen String (Zeichenfolge)

    Der Funktion wird ein Wert übermittelt und gibt einen String zurück.
    In diesem Fall eben die Sonderzeichen, welche im LCD definiert wurden.

    String = Funktion(Variable1,Variable2)
    wobei Variable1Dein Messwert ist und Variable2 einfach eine Zusatzinfoausgabe anregt oder nicht.

    Und Local ist genau sowas wie ein DIM allerdings nur in Unterprogrammen oder Functions zu verwenden und auch nur dort gültig (vom Rest nicht sichtbare Variablen)

    In diesem Fall ein String mit der Länge von 1 Zeichen


    Aber ich merk schon, Du bist noch nicht so Fit mit Basic, macht aber nix, ich denke das ist genau die richige Herausforderung zum lernen.

    Viel spass noch
    Gruss
    Darwin (meine Projekte sind auf meiner Pinnwand zu finden)

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.06.2008
    Beiträge
    32
    Hallo,
    hat mich auch interesiert, trotz null Erfahrung (2 Tage) habe ich da mal was gebastelt.
    Im Simulator geht es ziemlich gut, muss mein LCD noch umbauen. Hängt an PortC alle ADCs wech.

    Vieleicht hilft das ja.

    Code:
    ' Nur im Simulator getestet,ADC Port 5.
    ' Die Ungleichmäsige Balkenverteilung sollte am Simulator liegen.
    ' Wenn die Variabelen nicht perfekt Dimensioniert sind,
    ' mögen man mir vergeben. Mein erster Atmel läuft seit 2 Tagen.
    ' Für 20 Zeichen Display gemacht sollte mit anpassung auch für andere gehen.
    ' Werte halt anpassen
    ' Vereinfachung und verbesserung werden immer gern angenommen.
    
    ' whynot '
    
    
    $regfile = "M8def.dat"
    $crystal = 8000000
    $baud = 9200
    $hwstack = 32
    $swstack = 10
    $framesize = 40
    
    $sim                                                        '!!! vor dem Programmieren rausnehmen !!!
    
    Config Lcdpin = Pin , Db4 = Portb.0 , Db5 = Portb.1 , Db6 = Portb.2 , Db7 = Portb.3 , E = Portb.4 , Rs = Portb.5
    
    Config Lcd = 20 * 4
    Deflcdchar 1 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16 , 16
    Deflcdchar 2 , 20 , 20 , 20 , 20 , 20 , 20 , 20 , 20
    Deflcdchar 3 , 21 , 21 , 21 , 21 , 21 , 21 , 21 , 21
    
    Dim C As Integer
    Dim B As Integer
    Dim A As Integer
    Dim W As Integer
    Dim B1 As Integer
    Dim H As Integer
    
    Cls
    
    Do
       A = Getadc(5) / 17                                       ' dieser wert soll 1/3 von dem darunter sein.
       W = Getadc(5) / 52                                       ' der wert mus aufgerundet werden von der rechnung max messwert/zeichenzahl
       B = 3 * W
       C = A - B
       H = 19 - W                                                ' der Wert = zeichenzahl-1
       If W > 0 Then Lcd String(w , 3) ;
       Lcd String(1 , C ) ;                                     
       If W < 19 Then Lcd String(h , 32)                ' der Wert = zeichenzahl-1
       Home Upperline
    Loop
    
    End
    Gruss Achim

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •