-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Stromrichtung in Spule umkehren (Analog Switch?)

  1. #1

    Stromrichtung in Spule umkehren (Analog Switch?)

    Anzeige

    Hallo zusammen
    Ich möchte einen Strom in beide Richtungen durch eine Spule schicken. Da das Signal PWM- Moduliert ist, will ich nicht einfach zwei Ports mit dem gleichen Signal machen, die abwechselnd geschaltet werden, sondern eine PWM- SIgnal "Quelle", also ein PIn, und dazu ein Schaltpin, der eifach auf High oder Low gesetzt wird, und dadurch eine Umkehrung der Stromrichtung bewirkt.
    Als erste Lösung habe ich mir das mit verschiedenen Transistoren überlegt.
    Dabei bruache ich aber einen Haufen Transistoren, und es wird dadurch kompliziert und Aufwendig.
    Ich habe dann einen angehenden Elektroniker gefragt, und der meinte ich solle im Internet mal nach Analog Switch suchen. Das sei ein Bauteil welches bei zb. Low am "Schalteingang" den Strom auf Ausgang 1 und bei High auf Ausgang 2 durchschaltet.
    Ich habe nun im Enet und auch hier gesucht, aber nirgends eine schlüssige Erklärung über dieses Bauteil, dessen Funktion oder die Anschlussbelegung gesehen.
    Könnt ihr mir sagen ob das richtig und zu gebrauchen ist (wenn ja wie?) oder ob ich auf dem Holzweg bin.
    Oder villeicht habt ihr ja ganz andere Ideen...
    Gruss Nils

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Du brauchst eine H-Brücke, fix und fertig erhältlich als Motortreiber-IC.

  3. #3
    Oke Danke genau so etwas habe ich gesucht.
    Allerdings wenn ich das Datasheet richtig lese braucht der eine Spannung von 5V. Ich habe allerdings nur 3.7-4.2 zur verfügung. Muss ich jetzt die heraufkonvertieren, geht der auch so, oder gibts es eine alternative?
    Zweites Problem: gibt es dieses Bauteil im Eagle, ich heb nichts gefunden...
    Gruss Nils

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Wieviel Strom ist nötig?

    Es gibt da ne schöne H-Brücke, die schon mit 2,7V läuft: BA6845FS, 1A maximaler Strom. Nachteil: recht kleines SMD-Teil, aber mit etwas Übung noch handlötbar (0,8mm Raster).

  5. #5
    SMD wäre sowiso Pflicht, sorry für die wenigen Angaben
    Mehr:
    Das Teil muss SMD sein, max. 200 ma verkraften (ein bischen weniger geht auch, gerechnet mit Worst-Case) und im Spannungsbereich von 3.5-4.3 max laufen.
    Soll in mein Maturaprojekt kommen: ein Modellflugzeug mit einem Gewicht unter 10 Gramm.
    Danke Greez Nils
    PS: Welches von denen meinst du jetzt...? ich sehe nur das schon genante und welche die mehr strom vertragen...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Ich mein den BA6845FS (nicht im Wiki gelistet). Erhältlich für nur 1,10€ bei Reichelt.
    Dürfte das Richtige für dich sein. 200mA lässt das Teil absolut kalt.

    Es ist das untere IC auf diesem Foto meiner Robotersteuerung:


    Eagle-Lib könnte ich dir geben. Wo kommen die Steuersignale her?

  7. #7
    Das ist die zweite Frage:
    Ich habe bisher den ATmega48 SMD als Favorit betrachtet, da er 6 PWM kanäle und auch sonst alles was ich brauche hat. Habt ihr da einen besseren Vorschlag?
    Gruss Nils

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    Man kann dir keinen besseren vorschlagen, ohne zu wissen, was du genau benötigst. Wir wissen bisher nur, dass du einen PWM-Pin und einen sonstigen Pin benötigst, dafür wäre der ATMega48 überdimensioniert. Verrate uns aber erstmal, was du genau brauchst, dann kann man dir weiterhelfen.

  9. #9
    Ok klar. Sorry
    Also mal genau:
    Ich mache als Maturaprojekt einen Modellflieger unter 10 Gramm mit Infrarotsteuerung.
    Also brauche ich einen Controller auf dem Flieger der klein und leicht ist, im Bereich von 3.5-4.5V läuft, genügend Anschlüsse hat für das Infrarotmodul (Ohne mich schon genauer mit der IR-Übertragung auseinandergesetzt zu haben, wäre meine erste Idee ein externer Interrupt, die zweite UART, auf jeden Fall dort die entsprechenden möglichkeiten seitens des Controllers), des weiteren mindestens 3 PWM- Ausgänge hat, um min. drei Funktionen Proportional Anzusteuern (Seite, Höhe, Motor) lieber aber min. 4 Ausgänge hat, da ich dann auch mal noch ein Querruder o.ä nachrüsten könnte.
    Dazu noch die nötigen Pins um die 2 (3) Steuerfunktionen in der Richtung umzukehren (wenn ich die H-Brücken richtig verstanden habe, brauche ich hier jeweils 2 zusätzlich zum PWM verfügbare Pins, um die Richtung zu codieren) also dort nochmals 4 (6) freie Pins. Das müsste eigentlich alles sein...
    Abgesehen das er einigermassen Anfängerfreundlich zu Programmieren ist, im Stil der ATmega 8/32 etc.
    Danke Greez Nils

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Für den BA6845FS brauchst du nur insgesamt zwei Pins pro Kanal, den rest macht er intern.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •