-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: IR-Bake

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398

    IR-Bake

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe mir jetzt mal 3 TSOP 1738 bestellt und wollte mir mit Hilfe eines NE555
    eine Bake oder einen Abstandswarner basteln. Den Schaltplan habe ich von dieser Seite:
    http://www.the-starbearer.de/Roboter...ake/IRBake.htm

    Eigendlich mÜsste das einfach sein, da nicht so viele Bauteile gebraucht werden.

    Zum Glück bin ich in die Uni gefahren um den Sender am Osziloskop einstellen zu können.

    Wie sollte es auch anders sein? Es funktioniert natÚrlich wieder mal nicht.

    Mit einem Taktgenerator habe ich meine 38KHz erstellt und an eine IR-Diode gehangen.
    Der TSOP erkennt es.

    Empfänger geht also. Aber der Sender, also mein Taktgenerator (NE555) macht nichts.
    Am Osziloskop kann man auch sehen, dass gar nichts rauskommt.
    Natürlich habe ich alles noch mal neu aufgebaut (mit neuen Bauteilen) das Ergebniss ist aber
    leider das selbe.

    Vieleicht wisst ihr ja einen Rat oder wo das Problem liegen könnte.

    Viele Grüsse,
    Tornado

    (Das gelbe Kabel ist der Ausgang)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ne555_800.jpg   ne555-oszilator.jpg   bakensender.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Schau mal hier unter astabiler Multivibrator www.domnick-elektronik.de/elek555.htm
    Die Pin 6 und 7 sind nicht beschalten.

    Hubert

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    das, was an Pin 5 angeschlossen ist, schließt du an Pin 6 an und schon gehts. Von Pin 5 evtl. noch ca. 10nF nach Pin 1.
    Gruß,
    Michael

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    Jetzt funktioniert alles. Mein Roboter wird bald "sehen" können
    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruss,
    Tornado

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    Hm... der Roboter wird wohl sehr kurzsichtig.
    Wenn ich den Empfänger mit der TV-Fernbediendung anstrahle, kann ich gut 12Meter weit strahlen. Mit meinen IR Dioden nur 7-8cm.
    Wenn ich reflektierendes Licht erkennen will (Hindernisserkennung) schaffe ich mit der Fernbedienung über 30cm, mit meinen IR Dioden nur 4,5cm aber auch nur wenn ich auf ein weisses Blatt leuchte.

    Lange Rede, kurzer Sinn: DIe Dioden sind nicht gerade der Hammer.
    Könnt ihr mir welche empfehlen?
    Wie weit können eure Roboter mit solch einem TSOP und Senderdioden "sehen"?


    Meine jetztigen "Superdioden" sind die hier:
    2.38€ die 10er Packung
    rad.Pod(mW) 15(2100mA), Wellenlänge L(nm) 950, 50 Grad,
    tr/tf (us) 0,4/0,45, 1.7Vmax,150mA max

    Mehr kann ich leider nicht zu den Teilen sagen.

    Gruss,
    Tornado

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Kitzscher
    Alter
    38
    Beiträge
    237
    was hast du denn für einen Vorwiederstand an den Dioden. Ohne jetzt nach deinen Dioden im Datenblatt gesucht zu haben, sage ich mal allgemein das die Dioden für ein paar µSekunden 0,5 Ampere aushalten.

    Die Senderdioden sollten also locker über 10 Meter funktionieren. Dazu schaue einfach mal ins Datenblatt der Dioden wie der kurzzeitige maximal zuläßge Strom sein darf.


    Ansonnsten gibt es noch :
    Ultraschallmodul zum Beispiel SRF05

    Maximale Reichweite: 4 m
    Minimale Reichweite: 1 cm

    Betriebsspannung: 5V
    Stromaufnahme: nur ca. 4mA

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    191
    Hallo,
    das liegt nicht unbedingt am Diodnstrom. Die von dir gewählten Empfänger haben nicht nur eine Gegenlichtkompensation, sondern auch eine Kompensation gegen moduliertes Fremdlicht. Ich habe vor etwe 2 Wochen genau das Gleiche feststellen müssen. Am einfachsten nimmst du einen zweiten 555 und schaltest damit den jetzigen 555 ein und aus. Dazu baust du einen Multivibrator auf mit ca. 200 bis 2000 Hz (nicht so schlimm) und gibst den Pin 3 (Ausgang) auf den Pin 4 des 555 der die Sendediode steuert. Der Widerstand nach Plus entfällt natürlich. Ergebnis: Der Empfänger erkennt ein Fernsteuersignal und ist glücklich und zufrieden. Ich habe das Ganze natürlich mit einem PIC gemacht und die Diode über 470Ohm angeschlossen. Ein Zimmermannsbleistift wurde aus etwa 35cm erkannt. Einziger Nachteil der beschriebenen Methode: Der Empfänger gibt kein Dauersignal aus, sondern das Signal des zusätzlichen 555.
    Gruß,
    Michael
    PS: für ca. 350Hz kannst du z. B. 2,2 kOhm und 1µF nehmen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    @Steffen44
    Datenblatt habe ich nicht. DAs ist aus einem KAtalog, ich kann noch nicht mal sagen was das fúr Dioden sind um ein Datenblatt zu suchen.
    Im Katalog steht nur: 150mA max als Vorwiederstand habe ich 18 Ohm

    @MichaelM
    Das der EmpfÄnger kein Deuersignal ausgibt ist blöd. Dann wird der Schaltkreis immer grösser, damit das so funktioniert wie ich das wollte.

    Meint ihr nicht, dass ich das mit einer anderen IR LED auch regeln kann?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    @MichaelM
    Ich habe mir das noch mal überlegt was du vorgeschlagen hast und ich werde das wohl so versuchen.
    Bei der Fernbedienung gibt es ja schliesslich auch kein Dauersignal.
    Kann ich sobald das klappt dann einen Flipflop an den NE555 schalten der mit dem 2. NE555 gepulst wird?
    Dann hätte ich doch mein benötigtes Dauersignal, oder?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Spanien
    Alter
    33
    Beiträge
    398
    Ich bin jetzt etwas durcheinander gekommen.

    Der "neue" ne555 hat an Pin 1 Masse und an Pin 8 5V
    Pin 3 kommt an Pin 4 vom "alten" ne555
    Wie wird denn jetzt der Rest beschaltet und wo kommen die beiden hin
    (2,2 kOhm und 1µF) ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •