-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: LED-Acrylleuchtbild

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388

    LED-Acrylleuchtbild

    Anzeige

    Guten Abend,

    Da ich von euch immer wieder Top unterstützt werde, dachte ich mir das ich euch einmal zeige was ich den zur Zeit mache.

    Es handelt sich dabei um zwei seitlich bestrahlte Acrylplatten.
    In die vordere sind Personen eingrafiert und in der hinteren "Schauplätze" und Daten. Schlussentlich soll es das kennen lernen bis zum zusammen ziehen mit meiner Freundin darstellen.... Geburtstags/ 1 Jahres geschenk

    Das Bild ist nahezu fertig, es muss noch ein Ständer gemacht werden sowie die Elektronik untergebracht werden.

    Die Elektronik ist soweit fertig.

    Das schlimmste kommt noch, geplant ist auf 3 Pin's ein PWM Signal auszugeben um die Ledstränge Abwechselnd/Parallel zu dimmen.
    Leider fehlt mir die Praxis mit Mikrocontrollern gänzlich.... aber ein bisschen C/C++ kann ich

    Es wird noch spannend

    So und noch ein paar Bilder:




  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Sieht schick aus
    Was ist die Anwendung?
    * Da geht noch was *

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Hi,
    ist ja ein sehr schönes Projekt und als geschenk sicherlich geeignet, ist ja immerhin selbstgemacht...
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    Zweck?
    öhm, rumstehen und hoffentlich gut aussehen

    Naja, ich schenk halt "fast" nie gekaufte Sachen. Lieber selbermachen.
    Hab das jetzt schon 4mal geschafft. Das wäre Nr.5 nur langsam gehn mir die Ideen aus

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Glasuntersetzer aus Plexi, der das getränk beleuchtet? Ist in selbstgemacht sicherlich sehr cool... Oder ne uhr modden, nur aus Plüsch. ich kenn halt den beschenkten nicht.
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    die beschenkte
    Stimmt, das wäre auch mal was.

    Aber ich hab nach dem ja noch bis Weinachten Zeit

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Frauen freuen sich über bunte Geschenke \/
    * Da geht noch was *

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    Bin mir jetzt nicht ganz sicher ob ich im Elektronikberreich fragen soll oder hier....

    Mir ist letzthin die Idee gekommen, dass man doch mit kondensatoren das hoch/runter - dimmen realisieren könnte anstatt mit PWM.

    Ich hab jetzt einmal gerechnet. tau = R x C ---> C = tau / R

    Ich möchte ihn in 2 sec voll laden... also ist tau 2 sec / 5 = 0.4
    R habe ich berrechnet in dem ich den Strom und die Spannung über den Led's gemessen habe. Ergab 39 ohm.

    Also --> 0.4 / 39 = 10mikro Fahrad.... oder?

    Nur leider klappt das nicht wen ich den Kondensator parallel zu den Led's schalte. Erst bei 10F sieht man ein Ergebniss
    hm, 200mA sind wohl einfach viel zu viel für einen Kondensator.

    gibts eine möglichkeit einen Transistor über einen Kondensator an basis geregelt durchschalten zu lassen?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.12.2005
    Ort
    @FFM
    Alter
    41
    Beiträge
    402
    nimm nen mikrocontroller es ist bestimmt einfacher ...
    wir werden dir gern helfen..

    und als beweis das es hier nich nur sprüche gibt hab ich mal schnell nen schaltplan gemacht
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken led-dimmer_777.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hi!
    Deine letzte Frage versteh' ich nicht. Mit einem Kondensator LEDs dimmen? Wie meinst Du das?
    Mit einem Transistor geht das natürlich, der muss dann aber die Verlustleistung verbraten, wenn es keine PWM sein soll. Bei 200mA und sagen wir 5 V sind das maximal 1W, das geht schon mit relativ kleinem Kühlkörper.
    Alles was Du brauchst ist ein Transistor oder FET, an dessen Kollektor/Drain die LEDs und die an +XV, Emitter an GND. An die Basis einen (Sicherheits-)Vorwiderstand und ein Poti und das wiederum an die Versorgung und gut iss.
    Bei PWM solltest Du darauf achten, dass die Frequenz hoch genug ist, dass man kein Flimmern bemerkt aber nicht so hoch, dass es piepst oder viel höher. Auch wenn man es nicht direkt "sieht" kann es auf Dauer nerven.
    Gruß

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •