-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: AT90S2313 zu langsam?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    32

    AT90S2313 zu langsam?

    Anzeige

    Hallo

    Meine Freundin studiert Elektrotechnik auf Lehramt und soll für ihr Studium eine Uhr bauen (Rheinturmuhr).

    Der Schaltplan kommt aus dem Internet, das Platinenlayout ist mit Target gemacht und geätzt und anschließend gelötet (leider gibts noch keine Bilder)

    Allerdings läuft die Uhr zu langsam! Für 1 Sekunde braucht der uP 15 Sekunden.

    Jetzt ist die Frage, woran das liegen könnte, ich habe leider auch keine Ahnung von Quarzen.

    Die haben an dem Quarz mit nem Osciloskop gemessen und alles was man gesehen hat, ist, das es nicht schwingt.

    Ich habe hier im Forum auch schon einen Beitrag gefunden, aber nichts passendes gefunden.

    Jetzt einige Fragen:
    1. Das Programm ist für einen 4 MHz-Quarz geschrieben, die Zähler sind schon für einen 8MHz Quarz umgeschrieben. Muss man sonnst noch was ändern? Könnten auch die Kondensatoren am Quarz für 4Mhz ausgelegt sein? Wonach muss man sich da richten?

    2. Wie muss man einen 8MHz Quarz anregen? Wir haben auch nichts gefunden.

    3. Könnte es am Layout liegen? (Auf dem Plan sind die Verbindungen für VCC und GND nicht gezeichnet, sind mit draht aber nachgezogen - der Professor hat das übersehen gehabt)

    Danke!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img010.jpg   img009.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Hast du einen AT90S2313 oder einen ATTiny2313?

    Der ATTiny hat einen internen Oscillator, da könntest du vergessen haben den Quarz über die Fusebits zu aktivieren.

    Der AT90S2313 hat soweit ich weiss noch keinen internen Oscillator. D.h. wenn der Quarz falsch angeschlossen wäre würde er vermutlich eher gar nicht als zu langsam arbeiten.

    Ich würde den Fehler eher irgendwo in der Software vermuten.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    32
    Hallo

    Also, ich habe gerade ebend erfahren, dass das Programm ist für einen AT90S2313 geschrieben ist, aber im Einsatz ist ein ATTiny2313!

    Leider kenn ich mich mit ATs nicht aus, wir haben nur 8051 und ARM7 in der Vorlesung behandelt. Und meine Freundin kennst sich damit auch nicht aus.

    Ich habe gelesen, das die uPs Kompatibel sind. Das Programm muss aber dennoch angepasst werden, oder?
    nein, es will nur spielen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Diese µC sind pinkompatibel, aber nicht binärkompatibel und der ATtiny2313 kennt mehr Instruktionen, andere SFRs und mehr Fuses.

    by the way...wenn ich mir den Schaltplan und das Layout so anguck...das macht ihr besser selber Das kriegt ihr allemal besser hin als der Prof!
    Disclaimer: none. Sue me.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    by the way...wenn ich mir den Schaltplan und das Layout so anguck...das macht ihr besser selber Das kriegt ihr allemal besser hin als der Prof!
    Vieleicht das Platinenlayout im Funkturmdesign ?! - Wär echt der Bringer.
    Und dann gleich noch mit DCF77 Empfänger, dann kann man sich auch noch die Stelltaster sparen.
    Codeschnipsel dafür hab ich hier im Roboternetz schon mal gesehen.
    Ein sehr schönes Projekt!!!

    Zu euerem Controllerproblem.
    Habt ihr schon mal bei ATMEL geguckt ob es da eine Application Note - Replace AT90S2313 by Attiny 2313 gibt ?
    So wie dieses hier ? http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc4298.pdf
    Da sind meistens alle Änderungen aufgeführt, die man zum Anpassen eines Programmes an den neuen Controller durchführen muß.
    Die Fuses müssen natürlich auch auf externen Takt umgestellt werden.
    Sinnvoll wär es auch einen Belastungskondensator am Quarz durch einen Trimmkondensator zu ersetzen um die Uhr auch abgleichen (Ganggenauigkeit) zu können.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    32
    So...Sie hat sich einen Programmieradapter für den Parallelport gebastelt und jetzt versuchen wir den ATTiny2313 zu Programmieren...

    Wir nutzen Ponyprog2000 und die Hex-Datei ist mit dem AVR Studio 4 erstellt....

    Aber es kommt immer die Fehlermeldung: "Device missing or unknown device (-24)"

    Wenn wir dann auf Ignore-klicken, können wir zumindest das "alte" Programm und die Fuse-Einstellungen lesen....aber mehr geht anscheind nicht....woran kann das liegen?

    EDIT: Wie müssen die Einstellungen bei "I/O port setupt"sein? Welche Ports müssen invertiert werden? Nur wenn Reset invertiert ist können wir lesen, aber was ist mit den anderen?
    nein, es will nur spielen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Im PonyProg gibts unter Setup / Interface Setup den Button Probe, da muss ein OK kommen, sonst geht garnichts. Calibrate sollte man auch durchführen.
    AVR ISP I/O und LPTx einstellen.
    Beim Start der Übertragung messen ob Reset auch wirklich auf 0V geht.
    Was bei Ignore angezeigt wird ist zumeist Unsinn.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    32
    probe gibt immer OK! Egal, was man für Einstellungen angibt!
    AVR ISP I/O und LTP1 ist eingestellt...

    P.S.: Was muss da eigentlich für ein Kondensator rein? Und wofür ist der gut bzw. was ist, wenn der nicht richtig ist?
    nein, es will nur spielen!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Was für einen Kondensator? Es gibt eine Menge verschiedener ProgAdapter.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.06.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    32
    Das ist der Prog-Adapter mit dem SN74LS245
    http://www.avr-asm-tutorial.net/avr_...e.html#ParPort
    Nur den Kondensator kann man nicht richtig entziffern (Sie hat 10nF genommen)
    nein, es will nur spielen!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •