-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Spannungen addieren ohne OPV?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    57

    Spannungen addieren ohne OPV?

    Anzeige

    Hi,

    ich möchte gerne ein Wechselspannungssignal (blau) in den positiven Bereich bringen, indem ich es mit einer Gleichspannung (rot) überlagere, wie in der Grafik dargestellt. Das Ergebnis ist das grüne Signal (simuliert mit PSPICE).

    Wie man im Schaltplan sieht habe ich dazu einen OPV verwendet. Ginge dies auch einfacher?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spannungen_addieren.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Naja, ein IC und 4 Widerstände - einfacher geht's nun wirklich nicht...

    askazo

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    wechsel und gleichanteil sind in dem Plot aber nicht richtig addiert.

    Als Loesung wuesste ich jetzt nur Spannungsteiler und die Wechselspannung ueber einen Kondensator einspeisen

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2005
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    57
    Danke für die Antworten!

    Zitat Zitat von MSP430start
    wechsel und gleichanteil sind in dem Plot aber nicht richtig addiert.

    Als Loesung wuesste ich jetzt nur Spannungsteiler und die Wechselspannung ueber einen Kondensator einspeisen
    Ja, das wundert mich auch irgendwie (Liegt's an PSPICE?). Es macht übrigens keinen Unterschied, ob ich die Spannung nur zwischen den zwei 300k-Rs abgreife oder am Ausgang des OPVs (Logisch: Verstärkung 1). Gibt es einen Grund, warum ich diesen dann trotzdem verwenden sollte?

    Wie meinst du das mit dem Kondensator genau?


    *Edit: Hab noch aweng rumgespielt und mal nen Kondensator eingebaut; laut PSPICE funktioniert die Schaltung jetzt so, wie ich mir's vorstelle. Gibts dazu noch etwas zu sagen?

    Ansonsten danke!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spannungen_addieren_100.png  

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    also mit dem Kondensator:

    Spannungsteiler der Dir den gewünschten Offset gibt, das ist gleichzeitig Dein Uout.
    Die Wechselspannung dann über einen Kondensator an Uout einkoppeln. So wie bei einfachen Transistorverstärkern um die Basisspannung mit Offset zu beschalten.

    In wiefern das aber bei Deiner Schaltung funktioniert weiß ich nicht.

    Für PSpice, versuch mal einen normalen summierer mit OP aufzubauen und dann das ergebnis nochmal invertieren, das was Du da gemacht hast kann ich so ohne nachrechnen leider nicht sagen ob es richtig ist was da rauskommt )vertraue da aber auch PSpice

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47
    ja, genau so meinte ich das

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.06.2007
    Ort
    ja
    Beiträge
    53
    @IRQ

    jaja, PSpice...hatte auch schon meinen Spaß damit.
    Um auf deine Frage, wozu du den Op brauchst zurückzukommen. Solange du das resultierende Signal relativ zum Spannungsteiler hochohmig abgreifst, ist der OP nicht wirklich nötig. Willst du das Signal aber "belasten", wirst du sehr schnell sehen, dass das, was aus dem OP rauskommt deutlich besser ist, als ohne OP.
    Gruß
    Magic_X
    ... er ist tot, Jim !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •