-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: boost converter

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    128

    boost converter

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo! Ich bin gerade dabei mir eine coilgun zu baun. als lader für die kondensatoren habe ich diesen boost converter nachgebaut. http://www.anothercoilgunsite.com/nf...nstruction.htm (und dann noch auf voltage charging-boost converter)
    habe aber einige fragen!
    1. bei R3 steht 10, heißt das 10 ohm? ich habe jetzt einen 5k ohm widerstand verwendet, da ich denke der 10 ohm ist viel zu klein.
    2. bei der induktivität habe ich festgestellt, dass, wenn ich statt 150uH 250uH verwende deutlich schnellere ladezeiten bekomme! wo ist denn da der nachteil? ( sonst nehm ich gleich eine größere induktivität und lade schneller. da muss es doch einen nachteil geben)
    3. an der schaltung habe ich nur statt den 10k potis 10k fixwiderstände verwerndet und wie schon oben gesagt statt den 10 ohm 5 k ohm. aber irgendwas stimmt da nicht, denn der ne555 ist nach ungefähr 10 entladungen hinüber. was mache ich falsch?
    4. der igbt wird schon nach kurzer zeit heiß. natürlich kann ich das mit nem kühlkörper etwas verbessern. aber gibt es noch eine andere möglichkeit? hilft es, wenn ich einen anderen typen verwende oder ändert das nichts an der erwärmuing?
    danke für eure hilfe! epos

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    1: Ein IGBT hat ein Gate, wie ein FET. Der Widerstand muss möglichst klein sein, um das Gate sehr schnell umzuladen! Wie hoch ist denn die Frequenz, mit der der NE555 arbeitet?
    2: Du kannst auch die 250µH Spule verwenden. Nachteil ist, dass sie größer und schwerer wird (bei gleicher Strombelastbarkeit).
    3: Wenn du die 250V/1500µF über eine Spule entlädst, entstehen große Störungen...vielleicht fängt sich dein NE555 da was ein?
    4: Natürlich wird der IGBT heiß, du verwendest ja auch einen 5 kOhm Gatewiderstand! Das Verzögert die Ladung vom Gate und der IGBT befindet sich lange in einem Zustand, in dem er viel Energie verbrät.

    MfG
    Basti

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    128
    Hallo! danke für die antwort! also ist es besser wenn ich statt dem 5 kOhm widerstand doch einen kleineren verwende? wird der igbt dann nicht mehr so schnell heiß? wie kannn ich den ne555 schützen?
    epos

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •