-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: High Voltage Parallel Programmer

  1. #1

    High Voltage Parallel Programmer

    Anzeige

    Hallo Leute,

    habe erfahren, dass ein High Voltage Parallel Programmer die letzte Rettung bei verstellten Fuse Bits ist. Hat jemand Info, wo ich es als fertiges Teil finde und was es kostet?

    Danke, Eugen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Es gibt mindestens 2. Möglichkeiten:
    -STK500
    -Dragon


    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  3. #3
    Zitat Zitat von izaseba
    Es gibt mindestens 3. Möglichkeiten:
    -STK500
    -Dragon
    - Selstbau : Evertool

    Gruß Sebastian

    Riiiesigen Dank Sebastian. Ich glaube das Ding von Dragon ist das richtige für mich.



    Eugen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Ja der Dragon ist auf dem Weg zu mir leider noch nicht angekommen
    Das schöne am Dragon ist die Debugmöglichkeit...

    STK 500 hab ich auch seit paar Jahren, kann ich auch nur empfehlen.

    Was hast Du denn verstellt ?
    vielleicht kann man es ohne HV-Programmierung hinbiegen ?
    Wenn Du z.B, auf externen Takt gefused hast, kannst Du es rückgängig machen indem Du mit einem anderen µC ein Takt am XTAL legst.
    Meistens kann man dann ganz normal auf den Controller zugreifen und die Fuses geradebiegen

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  5. #5
    Zitat Zitat von izaseba
    Ja der Dragon ist auf dem Weg zu mir leider noch nicht angekommen
    Das schöne am Dragon ist die Debugmöglichkeit...

    STK 500 hab ich auch seit paar Jahren, kann ich auch nur empfehlen.

    Was hast Du denn verstellt ?
    vielleicht kann man es ohne HV-Programmierung hinbiegen ?
    Wenn Du z.B, auf externen Takt gefused hast, kannst Du es rückgängig machen indem Du mit einem anderen µC ein Takt am XTAL legst.
    Meistens kann man dann ganz normal auf den Controller zugreifen und die Fuses geradebiegen

    Gruß Sebastian
    Oh toll, zumindest mal einer hier, der mir antwortet. Ich war schon am Verzweifeln. Ich habe schon einige Beiträge zu meinem Problem gepostet.

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=19937
    http://www.rclineforum.de/forum/thre...id=159647&sid=
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=19707
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=19716

    Danke noch mal, Sebastian.

    P.S. ich vermute, dass sich jetzt nicht nur die Clock-Source Fuses umgestellt haben, sondern auch andere (z.B. Reset-Pin auf Ausgang). Und das Interessante ist, es glaubt mir keiner, dass ich die Fuse-Bits nicht selber umgestellt habe. Sondern DIESE haben sich von selbst umgestellt. Na ja, ich habe schon einen neuen uC bestellt und bestelle wahrscheinlich noch dieses Teil von Dragon für die sichere Zukunft.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Oh toll, zumindest mal einer hier, der mir antwortet. Ich war schon am Verzweifeln. Ich habe schon einige Beiträge zu meinem Problem gepostet.
    ein AT90CAN128 ? den gibt es nur in SMD oder ?
    Ich weiß nicht, ob es klug ist mit HV da dran zu gehen, wie die Schaltung dann reagiert
    Der einzigste Controller, den ich bis jetzt mit HV Programmiert habe war ein Tiny15, weil ich den Reset Pin gebraucht habe...
    Hast Du noch einen zweiten µC ? irgendwas, von mir aus einen kleinen Tiny ?
    Dem könnte man ja ein Programm verpassen, wo der einen Ausgang toogelt und damit den XTAL versorgen ? Hab ich schon oben geschrieben.
    Was Fuses angeht, die komischen Basic Bezeichnungen sagen nichts aus, hast Du keinen Dattenblatt?, da stehen 100% die Defaultwerte drin.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  7. #7
    Zitat Zitat von izaseba
    Oh toll, zumindest mal einer hier, der mir antwortet. Ich war schon am Verzweifeln. Ich habe schon einige Beiträge zu meinem Problem gepostet.
    ein AT90CAN128 ? den gibt es nur in SMD oder ?
    Ich weiß nicht, ob es klug ist mit HV da dran zu gehen, wie die Schaltung dann reagiert
    Der einzigste Controller, den ich bis jetzt mit HV Programmiert habe war ein Tiny15, weil ich den Reset Pin gebraucht habe...
    Hast Du noch einen zweiten µC ? irgendwas, von mir aus einen kleinen Tiny ?
    Dem könnte man ja ein Programm verpassen, wo der einen Ausgang toogelt und damit den XTAL versorgen ? Hab ich schon oben geschrieben.
    Was Fuses angeht, die komischen Basic Bezeichnungen sagen nichts aus, hast Du keinen Dattenblatt?, da stehen 100% die Defaultwerte drin.

    Gruß Sebastian
    Das mit dem externen Takt habe ich schon probiert. Und zwar mit einem externen Oszillator (kein Quartz, sondern ein selbst schwingender Oszi), es wäre das gleiche wie wenn man einen Takt vom anderen Board nimmt. Am Anfang hat es ja auch ein mal geklappt. Jetzt geht aber gar nichts mehr.

    Eugen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    [quote}Und das Interessante ist, es glaubt mir keiner, dass ich die Fuse-Bits nicht selber umgestellt habe. Sondern DIESE haben sich von selbst umgestellt.[/quote]

    Von selbst stellt sich nichts um !
    Das Problem ist der Mensch, der am Computer sitzt
    Meine Erfahrungen:
    Ich programmiere immer mit avrdude, man muß sich die Fuses selber ausrechnen, nie Problemme mit gehabt.
    Irgendwann hab ich AvrStudio ausprobiert, als erstes habe ich dann netterweise die Fuses verstellt
    Naja Gott sei Dank hatte ich avrdude und stk500, das Problem war schnell behoben...

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  9. #9
    Zitat Zitat von izaseba
    Von selbst stellt sich nichts um !
    Das Problem ist der Mensch, der am Computer sitzt
    Meine Erfahrungen:
    Ich programmiere immer mit avrdude, man muß sich die Fuses selber ausrechnen, nie Problemme mit gehabt.
    Irgendwann hab ich AvrStudio ausprobiert, als erstes habe ich dann netterweise die Fuses verstellt
    Naja Gott sei Dank hatte ich avrdude und stk500, das Problem war schnell behoben...

    Gruß Sebastian
    Cool, noch einer der mir nicht mehr glaubt.

    Kann das sein, dass bei der Übertragung Bascom->LPT->ISP Programmer->SPI->uC etwas schiefläuft?

    Es kann sein, dass z.B. Bascom diesen uC-Typ noch nicht vollständig unterstützt (BVibliothek fehlerhaft oder nicht vollständig) und schickt z.B. statt Fuses auslesen einen Befehl, der die Fuses setzt.

    Es kann sein, dass der Programmieradapter falsch programmiert ist.

    Es kann sein, dass eine kalte Lötstelle auf dem Board irgendeinen Pin so toggelt, dass die Fusebits sich umstellen.

    Aber ich schwöre, dass ich die Fuses nicht unbewusst auf irgendwas gesetzt habe.

    Eugen

    Wahrscheinlich wirsd du, Sebastian, mir auch nicht mehr helfen wollen/können, aber so ist das Leben.

    P.S. ich bin selber ein professioneller HMI/MMI-Entwicklungsingenieur und kann mir genau vorstellen, was du mit dem Menschen am PC meinst.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Wahrscheinlich wirsd du, Sebastian, mir auch nicht mehr helfen wollen/können, aber so ist das Leben.
    Na, so war das auch nicht gemeint...
    Ich glaube Dir schon, daß Du nichts umgestellt hast, aber irgendwo muß der Hund begraben sein...
    Was hast Du für einen Programmer,daß der am Druckerport hängt weiß ich schon, aber marke Eigenbau, oder irgendwo gekauft ?
    Vielleicht liegt es daran ?
    Ich hatte auch mal so ein Ding gehabt und kann mich daran errinern,
    von heute auf morgen ging nichts mehr, ich hatte keinen Zugriff mehr auf den µC.
    Hatte auch gesucht wie ein Irren, und was war ?
    Irgendwie hat sich der Druckerport im BIOS umgestellt, nur wie weiß ich nicht mehr ich glaub auf bidirektional, und mit dieser Einstellung ging nichts.
    Hat mich auch ein paar Tage gekostet, das zu finden
    Vielleicht liegt es bei Dir auch daran, ich meine, daß die Fuses nicht verstellt sind sondern der Druckerport sich im falschem Modus befindet ?
    Es wäre ein Versuch wert, oder?

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •