-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ausrechnen Netzteil

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Titisee - Neustadt
    Alter
    39
    Beiträge
    264

    Ausrechnen Netzteil

    Anzeige

    Hallomalso folgendes Problemich habe eine Motor der hat die Leistungsdaten:
    Spannung 12 Volt =
    Verbrauch 10 - 18 Watt

    Wie viel Ampere muß da das Netzteil liefern das der Ordnungsgemäß Läuft.
    Habe mom da ein 2A Netzteil dran.
    Aber da ich demnächst da den Atmega mitversorgen will ist das ja etwas Groß.
    Also würde ein kleineres reichen.
    Nur wie klein.
    Danke
    MfG & THX
    Lordcyber
    Alias Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    P = U * I
    I = P / U
    I = 18W / 12V = 1,5A

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Titisee - Neustadt
    Alter
    39
    Beiträge
    264
    DAnke dann muß ich da wohl ein Stepdown oder anderes davormachen.
    Mein 78L05 oder 7805 wo ich dahabe werden das wohl nich tso toll finden wenn ich da 2A draufjage oder??
    MfG & THX
    Lordcyber
    Alias Michael

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    äh...
    wenn du den 12V motor mit 5V betreibst braucht er keine 1,5A mehr,
    ausserdem isses dann sinnlos
    #1: 12V zu benutzen
    und
    #2: nen 12V motor zu benutzen..

    schau dir mal die elektrischen grundformeln an,
    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohmschesgesetz.htm
    so mit URI und so:
    gehen wer mal von den 1,5A und 12V aus, daraus folgt:
    R=U/I
    R=12V/1,5A (das wären 18Watt also die angegebene maximalleistung)
    => R= 8 Ohm ..
    nun hängen wir diese angeblichen 8Ohm an 5V, und aus der Leistung von 18W wird:
    5V/8Ohm=0,625A => 0,625Ax5V =3,125Watt [-X

    Der Motor bleibt an den 12V, bzw die motortreiber, nur die steuerung,
    also der ic und kram kommen an die 5V ...
    überleg vorher mal mit bleistift und papier was du für "module"
    hast..
    Also was überhaupt hinter den Regler muß und was davor an 12V bleiben kann!

    2A sollten eigentlich reichen zum ersten Aufbau,
    bei nem !motor! aber achtung:
    Beim anlaufen oder blockieren fließt massiv mehr strom,
    da ist dein netzteil nicht zu groß sondern zu klein..
    Beispiel gefällig:
    hab hier n motor "dunkermotoren"
    angaben: 24V , 2,7A .. nennleistung.. wären also 2,7A x 24V = 64,8Watt
    ABER zusätzliche Angabe maximalstrom: 24,0A nämlich blockierstrom.
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Titisee - Neustadt
    Alter
    39
    Beiträge
    264
    Hallo,
    ok war Verständnisproblem.
    Fange damit ja erst an.
    Wenn ich das richtig verstanden habe brauche ich eine Schaltstufe für den Motor.
    Welche die 12V des Motors schalltet.
    MfG & THX
    Lordcyber
    Alias Michael

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Richtig. Und 2A "jagst Du nicht drauf" auf den 7805, sondern es fliesst das, was die auf der 5V-Seite angeschlossene Last zieht. Nicht böse sein, aber wenn Du erfolgreich mit Controllern oder was immer Du da mit dem 7805 versorgen willst arbeiten möchtest, solltest Du Dir die absoluten Grundlagen der Elektrotechnik doch mal ansehen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Titisee - Neustadt
    Alter
    39
    Beiträge
    264
    Hallo,
    habe mir schon Buch:
    Der leichte Einstieg in die Elektronik
    Bestellt was auch hier im Board empfohlen wurde.
    Daher sind das denke ich fragen die nach dem durchgehen des Buches nicht mehr kommen werden.
    MfG & THX
    Lordcyber
    Alias Michael

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    18
    Es gilt dabei zu beachten, dass der Motorstrom Lastabhängig ist. Im leerlauf wird der nur ein paar hundert Milliampere bei Nennspannung benötigen, um zu laufen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •