-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage, lieber gerade MHz oder ungerade ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    176

    Frage, lieber gerade MHz oder ungerade ?

    Anzeige

    ich stehe gerade vor der Entscheudung

    gerade MHz zu nehmen, macht abgeleitete Zeiten genauer , aber RS232 ungenauer, um 0,2 % Fehler

    oder doch besser ungerade MHz und dann eben die RS232 genau und ein paar Fehler in den Zeiten

    ich würde ja lieber genauere Zeiten haben, aber was machen RS232 Fehler um 0,2% aus und nicht alle Baudraten wählbar ?

    andererseits kann man ungenaue Zeiten ja periodisch mit veränderten Timer preloads bekämpfen, in gewissen Grenzen, wobei die Rechnung doof ist und das Programm unübersichtlicher wird

    was tun ?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    was tun ?
    Das sollte davon abhängen, wofür du die serielle Schnittstelle nutzen willst.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    176
    Zitat Zitat von recycle
    was tun ?
    Das sollte davon abhängen, wofür du die serielle Schnittstelle nutzen willst.
    noch nix genaues geplant,
    bootloader ? auslesen ? Schnitte ist erst mal Nebensache, aber irgendwann wird sie wichtig, ich weiss halt 0,2% Fehler in der Frequenz nicht einzuordnen, große Probleme seriell zu erwarten oder nicht

    wenn später eine Kommunikation nötig wird, dann im niederen k Baud Bereich, da wird kaum mehr als 38 kBd nötig sein und da könnte 0,2% Fehler noch durchgehen, an 230k oder 4M denke ich nicht mal

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Laut Atmel-Datenblatt sollte der fehler nicht mehr als +-1% sein. Kommt immer drauf an was Du gerade brauchst. Und mit 3,6864Mhz bekommst Du auch leicht mit nen8 Bit-Timer ne saubere Sekunde raus.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    176
    Zitat Zitat von Rofo88
    mit 3,6864Mhz bekommst Du auch leicht mit nen8 Bit-Timer ne saubere Sekunde raus.
    minimum 7,168 MHz und ich brauche genaue 1/100s oder anders 10ms

    auf 1s genau zu teilen ist weniger das Problem, aber auf 10ms, deswegen hab ich mir auch den Uhrenquarz abgeschminkt, der lässt sich auch nur sauber auf 1s teilen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    bootloader ? auslesen ? Schnitte ist erst mal Nebensache, ich weiss halt 0,2% Fehler in der Frequenz nicht einzuordnen, große Probleme seriell zu erwarten oder nicht
    Programmieren mit Bootloader funktioniert bei mir auch mit 10MHz und 16MHz ohne Probleme.
    Ob das mit krummen Frequenzen minimal schneller geht, weiss ich nicht, finde ich persönlich auch nicht so wichtig.

    aber irgendwann wird sie wichtig,
    Wenn du jetzt ein Schaltung baust, von der du noch nicht genau weisst, was du damit machen willst, wird irgendwann so oder so der Zeitpunkt kommen wo du etwas dran ändern musst.

    Ich glaube einen Quarz auszutauschen ist da noch eine kleinere Baustelle.


    wenn später eine Kommunikation nötig wird, dann im niederen k Baud Bereich, da wird kaum mehr als 38 kBd nötig sein und da könnte 0,2% Fehler noch durchgehen,
    Naja, ob das der niedrigere Bereich ist könnte man diskutieren. Ich nutze meist 19200 und das eigentlich auch nur weils ohne Probleme klappt, nicht weil ich es wirklich so schnell brauche.

    an 230k oder 4M denke ich nicht mal
    Keine dumme Idee. Kann sicherlich nicht schaden, wenn man dem Controller ein bsichen Zeit lässt die übertragenen Daten auch irgendwie zu verarbeiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •