-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: S: small signal n-Mosfet mit UGS bzw. UGD >=30V

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.07.2005
    Beiträge
    32

    S: small signal n-Mosfet mit UGS bzw. UGD >=30V

    Anzeige

    Hallo,

    ich brauche mal eure Hilfe.
    Ich Suche einen small signal N-Mosfett wie z.b. der 2SK3018
    http://www.ortodoxism.ro/datasheets/rohm/2sk3018.pdf
    nur mit UGs>=30V. Sollte auch im SC-70 package sein.
    Strom fließt keiner <10mA.
    Ich will diesen als Level konverter benutzen, wie es z.b. auch in der
    IIC spec beschrieben ist. Also:


    Level der zu konvertieren D--FET--S Ausgang
    |
    G
    Zielspannung

    Mein Problem ist zur Zeit, das am Drain bis zu 30V anliegen können, der
    Fet aber nur max UGs kann. Ich habe auch noch als verständniss, das
    UGS=UGD ist, also passt das nicht. Oder ist das anders???

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar

    tschüss

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Ich denke Bild 6 sollte die Situation ganz gut beschreiben.
    Wenn der Drainstrom nicht groß wird dann schaltet er ab 2,5V Ugs durch.

    Manfred

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.07.2005
    Beiträge
    32
    danke für die Antwort, aber darum geht es leider nicht.

    Habe hier nochmal ein bild erstellt.



    es soll ein level konverter werden mit 30V auf 3.3V. wie in http://www.nxp.com/acrobat_download/...8/39340011.pdf auf seite 43 beschrieben. Habe angst, das mir der Fet durchbricht, wenn mehr als 20V anliegen. Stimmt das?

    danke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ugs sind in Deiner Schaltung maximal 3,3V, da sehe ich kein Problem.
    Dir ist aber bewusst, dass Du damit eine Schaltung baust, mit der Du per Logikpegel an dem mit SW bezeichneten Bauelement eine zwischen ca. 0V und (unbelastet) 20V schaltbare Spannung generierst und nur bedingt den Pegel am Bauteil SW durch den uC abfragbar machst, oder?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.07.2005
    Beiträge
    32
    Hallo,
    danke für eure antworten. Es geht mir aber nicht um UGS sondern um UGD!
    Habe keine Zusammenhänge gefunden ob max. UGS=UGD oder anders ist.

    SW ist ein symbolischer mechanische Schalter.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    http://www.ortodoxism.ro/datasheets/rohm/2sk3018.pdf
    Auf Seite 171 oben ist Uds = 30V für Ugs =0V angegeben, das sind dann Udg = 30V.

    Für höhere Spannung dann vielleicht auch den hier:
    http://pdf1.alldatasheet.co.kr/datas...SAY/BS107.html

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ugd ist kein Parameter, den Du in einem Datenblatt finden wirst, kritisch sind nur Ugs und Uds. Und Ugd hängt ja nun mal zwangsläufig damit zusammen, wie Manf schon schreibt. Bei Dir liegt Ugd zwischen 3,3 und 26,7V, aber was interessiert's? Wichtig ist doch, dass Ugs und Uds nicht überschritten werden, der Rest ergibt sich von alleine. Wenn Du einen 600V-MOSFET als lowside-Schalter benutzt, fragst Du Dich doch auch nicht, was für eine Spannung Du zwischen G und D hast, sondern eher, ob D-S spannungsfest genug ist. (ugd könnte im Gegensatz zu Ugd dann doch wieder interessant werden, aber darum geht's hier ja nicht)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •