-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Gewindestangen biegen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    8

    Gewindestangen biegen

    Anzeige

    Hallo!

    Ich will einen Schnecken-Antrieb für eine Plattform bauen, das ganze soll mit 3 Gewindestangen gelöst werden: 2 werden zusammengeschweißt und zu einem Kreis geformt, die 3. hängt am Motor und treibt die anderen an, dadurch soll sich die Plattform drehen. Am besten kurz hier anschauen: http://www.starwack.de/stangentrieb.html.

    Mein Problem ist jetzt dass ich es nicht schaffe die Gewindestangen zu einem Kreis zu biegen - also sie sehen schon ungefähr kreisförmig aus danach, aber haben voll die Dellen und an den Enden sind sie quasi noch gerade.

    Hat irgendwer einen Plan wie ich die (ohne das Gewinde zu zerstören) zu nem perfekten Kreis kriege?

    Danke schonmal!

    André

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Warum nimmst Du nicht eine ganz normale Schnecke und ein Zahnrad?

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Vielleicht mit 6er-Gewindestangen versuchen?

    Oder die 8er-Stangen an einem Ende gut befestigen, ein langes Rohr drüberschieben und die Stangen um die Platte oder ein passendes Fass biegen.

    Die Idee ansich ist ja recht genial. Wenn man als Antriebsgewindestange noch was größeres wählt (M20 oder so), könnte man vielleicht auf die beiden runden Stangen verzichten. Die Platte sollte dann aus härterem Holz sein (Tischlerplatte oder so) und die Gewindestange würde dann das Gewinde in die Plattenkante pressen/fräsen. Nach ein paar Runden ergäbe das bestimmt ein richtig tiefen und ausreichend stabilen Abdruck.

    Alternativ könnte man die Plattenkante auch mit einem Kunststoffstreifen beplanken und darin den Gewindeabdruck erzeugen. Wenn ich das weiterdenke, könnte man solch einen Kunststoffstreifen mit Gewindeabdruck auch in einem Schraubstock anfertigen...

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Yossarian
    Hallo
    Warum nimmst Du nicht eine ganz normale Schnecke und ein Zahnrad?

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    weil ein Zahnrad mit 1000 Zähnen und 30cm Durchmesser ziemlich teuer wäre - im Gegensatz zu ner Gewindestange für 'n paar Euro!

    Gruss,

    André

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.06.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von radbruch
    Vielleicht mit 6er-Gewindestangen versuchen?

    Oder die 8er-Stangen an einem Ende gut befestigen, ein langes Rohr drüberschieben und die Stangen um die Platte oder ein passendes Fass biegen.
    Hab schon 6er genommen, hilft aber nix. Aber das mit dem langen Rohr muß ich mal probieren!

    Gruss,

    André

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Hallo
    Warum nimmst Du nicht eine ganz normale Schnecke und ein Zahnrad?
    Ab einer gewissen Grösse ist es vermutlich nicht mehr ganz so einfach ein passendes Zahnrad zu finden.
    Ne Schwungscheibe von einem Schiffdiesel könnte die passende Grösse haben, ist aber vom Gewicht her vermutlich etwas unhandllich

    Hat irgendwer einen Plan wie ich die (ohne das Gewinde zu zerstören) zu nem perfekten Kreis kriege?
    Der Mensch dessen Seite du verlinkt hast, hat offensichtlich gar nicht erst versucht die Gewindestangen zu einem Kreis zu biegen, sondern die Dinger einfach unter Spannung an beiden Ende festgeschraubt.
    Kannst du das nicht genauso machen?

    also sie sehen schon ungefähr kreisförmig aus danach, aber haben voll die Dellen und an den Enden sind sie quasi noch gerade.
    Die Dellen lassen sich vielleicht vermeiden, wenn du dir irgendwas mit einem passenden Radius suchst und die Gewindestangen da "drumwickelst".
    Die geraden Enden werden sich bei 8 mm Stärke vermutlich nur schwer vermeiden lassen - irgenwo muss man die Stangen beim biegen ja packen. Falls es längere Gewindestangen gibt, könntest du die geraden Enden einfach absägen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von recycle
    Die Dellen lassen sich vielleicht vermeiden, wenn du dir irgendwas mit einem passenden Radius suchst und die Gewindestangen da "drumwickelst".
    Die geraden Enden werden sich bei 8 mm Stärke vermutlich nur schwer vermeiden lassen - irgenwo muss man die Stangen beim biegen ja packen. Falls es längere Gewindestangen gibt, könntest du die geraden Enden einfach absägen.
    Der Durchmesser sollte etwas kleiner sein, als der des Zielobjekts.
    Dadurch "schmiegt" sich die Gewindestange dann am Zielobjekt förmig an.
    Die Enden würde ich auch absägen, sofern lang genug.

    Nette Grüße
    Torsten

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Wenn Du einen präzisen Ring biegen willst, dann ist es der einfachste Weg die Gewindestange rechtwinklig abzubiegen, in einen Körper entsprechenden Durchmessers zu stecken und dann ca. 1 1/2 Umdrehungen zu machen. Der Anfang und das Ende bleiben, gemeinerweise, immer ziemlich gerade und können bei dieser Methode nach dem Biegen abgesägt werden. Üben am besten mit dickem Kupferdraht um einen Besenstiel.
    Gruß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Was mir soeben noch einfällt :
    Bei GHW-Modellbau gibt es Zahnstangen Modul 0,5 aus POM, die kannst Du relativ problemlos mit Warmluft zu einem Außenzahnkranz biegen und kosten relativ wenig.
    Gruß

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Es gibt doch Wellenbiegevorrichtungen, damit müßte man auch Zahnstangen biegen können.
    Eine interessante Variante ist eine Scheibe drehbar eingespannt mit einem Gewindeschneider von der Seit zu bearbeiten.
    Der Gewindeschneider muß dabei tangential vorangetrieben werden und beim leichtem Kontakt muss überprüft werden, ob der Radius zu einer ganzzahligen Bearbeitung führt.
    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •