-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: 13,8V netzteil - reparieren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178

    13,8V netzteil - reparieren

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Tagchen Leute:
    Heute hat mir ein Bekannter einen Problemfall vorbeigebracht,
    den er ebenfalls von nem Bekanten bekommen hat,
    und der schon ne Weile im Keller rumgelungert ist:
    (fürn Funkgerät oder sowas)
    DC Regulated Power Supply
    13,8V - 10A konstant.. 12A wohl kurzzeitig.. kurzschlußfest..

    sooo..
    erstmal gemessen: nüschte
    hab das ding dann mal aufgemacht/sicherung gecheckt: OK
    Spannung+Trafo gecheckt: OK
    (18V~ , etwas wirre gleichrichtung und 3 trafoabgriffe: 18V~ 18V~ xxV~;
    die 2 x 18V~ werden mit 2xVier parallelen dioden hintereinander gleichgerichtet, also nicht wie sonst beide halbwellen umgeklappt an einer , sondern an beiden 18V~ spannungen ne halbwelle abgegriffen und die als DC passend verschaltet)

    So wies aussieht is das ding mal runtergefallen
    (plastikschraubanschluß angebrochen).
    die platine innendrin war gebrochen, wurde aber vom vorbesitzer wohl notdürftig geflickt ( gebrückt mit draht+ fixiert mit heißkleber)
    -und da steckt der wurm drin!
    bzw, es kommt nix mehr raus

    Regler ic hab ich nciht wirklich gefunden..
    4 transistoren, evtl ne z-diode paar widerstände..

    nunja, nu hab ich das problemchen, das ich:
    1. Die Platine aufpfriemeln kann und nach dem Fehler suchen.
    (Platine in google gab das gerät, aber keine daten: LLA14100WPT)

    2. die Platine "einfach" ersetzen kann..
    vorhanden sind 18V~, gleichrichter und Glättung etc krieg ich alles hin..

    das einfachste für 13,8V hab ich beim conrad gefunden:
    bleiakku-laderegler 13,8V - 1,5A ..
    gut.. nur davon brauch ich einige um auf 10A zu kommen

    Nun zu den Fragen:
    Hat mir jemand infos zur Originalplatine?

    Hat mir jemand nen tipp, was ich da als schöne schaltung reinsetzen kann.
    muß kein highend laderegler mit programmierbarem ic sein,
    als basis reichen schon die 13,8V und 10A
    schön wärs, ne variable spannung mit 10A zu bekommen

    Dankeschön für Eure Bemühungen,
    und eine gute Woche!

    PS.:
    Grundlegende Elektrokenntnisse AC+DC und ein gelernter Elektriker=Vater sind vorhanden
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Ist das ein Schaltnetzteil oder eins mit längsregler?? Also hast Du große Leistungstransistoren drinn oder ne Speicher-Spule?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    sind 2 große leistungstransistoren hinten drauf, mit kühlkörper,
    gibt kein steuer ic auf der platine, keine speicherspule,
    alles nur transistoren
    (4 Stück: 3-kleintransistoren bc63 irgendwas, ein to220 NPN (D880-Y)
    der die leistungstransistoren ansteuert), evtl ne z-diode, lässt sich aber schlecht sehen.

    kein ic, kein takten..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Na dann ist es ein NT mit Längsregler da könnte man nen LM317 zur Spannungssteuerung reinbauen. Wenn da aber nicht viel drinn ist sollte man den fehler finden können. Vielleich is da ne Reperatur-Lötstelle nicht i.O. Kannst Du eventuell ein paar Fotos einstellen?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    hmm..
    ich schau mal ob ich das layout nachgestellt bekomme, aber wenn ich da 3 stunden dransitze bis ich den fehler finde, und in den 3 stunden schon was besser drinhaben kann

    Bildkes:
    (Ich hab bisher nichts dran gemacht,
    keine widerstände verbogen, nix geklebt,
    nur angeschaut mit die augen, nix die finger)



    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    *Ächz*.. die 3 Stunden waren gut geschätzt..

    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Also bitte PsiQ, was ist denn das für ein durcheinander? Sieht so ein Schaltplan aus?Ich war ja gerade versucht, mal drauf zu sehen um evtle Fehlermöglichkeiten zu finden, aber so...? Mach das mal richtig schön, wie einst ein Berufsschullehrer zu sagen pflegte...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    das is so wies auf der platine is... eher ne kontaktsuchhilfe, bin auch net sicher obs ganz korrekt is, aber ich schau wenn ich dazukomme mal, ob die relevanten verbindungen da sind wo se sein sollen..
    von hinten nach vorne,
    ob was an den leistungstransistoren ankommt
    dann an dem dicken npn
    dann an den kleinen..
    hmmm

    aber danke für die versuchte Bemühung
    ..
    edit: update:
    Soll jetzt mit ner neuen Schaltung hinterm trafo wieder repariert werden..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    *Rauskram*

    So Liebe Hilfespender:

    Folgendes:

    Ich würde Ding gerne "so wies war" wieder Funktionsfähig machen,
    allerdings nichtmehr mit der originalplatine die da zerbrochen drin rumfährt.

    Stattdessen würde ich das ganze gerne mit einem
    LM732 aufbauen,
    so dass wieder wie vorher (aufgedruckt)
    10A konstant / 12A kurzzeitig rauskommen..

    Als Einstieg hab ich mir erstmal das Datenblatt vom LM732 angeschaut..
    hmmmm... wirklich von 10A ist da nie die Rede,
    es wird nur ungefähr erwähnt wo man den zu steuernden Transistor anschließen könnte..

    Grundlagen/Ziele:

    Vorhanden:
    - 2x 18V-AC aus dem Trafo
    - Kühlblech hinten mit 2x 2N3055
    (von denen ich auch noch ca 20..30 stück rumliegen habe )
    -Frontanschluß (KFZ-Buchse)
    -Frontanschlüsse rot + schwarz

    Ziel:
    13,8V; 10A .. strombegrenzung auf 12A / kurzschlußfest
    Schaltung mit LM723 als Linearregler (Leistung-verbraten)

    Bonus wenn einfach möglich:
    Spannung regelbar 12-15V (von 18V auf 10V bei 10A wärens ja schon 80W Verlust...)

    Strombegrenzung regelbar von X-12A ..

    ---------------

    Durchgelesen hab ich mir sowohl das Datenblatt,
    als auch die relevanten (10..?) Beiträge hier im Forum zum Thema/Suchbegriff LM732

    Unklarheiten bisher:
    Wie mach ichs, dass ich die 2N3055 verwenden kann, was brauchen die als Voransteuerung (zwischentranisistor), bzw wie muß ich die Datenblattschaltung erweitern.

    Nachher werde ich mal nen Schaltplan zeichnen soweit ich komme,
    und dann damit weiterfragen..

    Zurück in die angeschlossenen Funkhäuser..
    ~Danke~
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.10.2004
    Ort
    Baoding
    Alter
    37
    Beiträge
    687
    Mal für den Anfang : http://www.ctc-labs.de/html/netzteil.html

    Strom und Spannung müßte angepasst werden aber die Transistoren stimmen schon mal

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •