-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Motordaten aus Kennlinienenblatt ermitteln(Igarashi Sp 3657)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    11

    Motordaten aus Kennlinienenblatt ermitteln(Igarashi Sp 3657)

    Anzeige

    Hallo,
    ich will einen Gleichstrommotor regeln. Will das ganze in Simulink aufbauen und brauch dazu die Werte wie Ankerwiderstand, Induktivität, Massenträgheitsmoment und Motorkonstante. Leider ist bei diesem Motor Igarashi Sp 3657) nichts gegeben außer die Kennlinie. Wie berechne ich daraus die Daten? Oder hat einer vielleicht die Daten schon zur Hand?
    Hab das Bild unten mal angehängt.
    Danke für die Hilfe

    Flo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken igarashi_12v.jpeg  

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Da das Diagramm nur statische Arbeitpunkte beschreibt ist das Trägheitsmoment nicht daraus abzuleiten.
    Der Widerstand ergibt sich aus der Spannung und dem Strom wenn der Motor steht.
    Die Motorkonstante wäre auch ein guter Einstieg, hast Du schon einmal nachgesehen wie sie definiert ist?
    Manfred

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    11
    Danke für deine Antwort.
    Motorkonstante k = M(A)/I(A) (Moment am Anker / Srom am Anker)
    bei mir kommt k = 0,018823 Nm/A raus.
    An der Stelle wo Motor steht ist Belastungsmoment = Ankermoment = 16 Ncm und I(A) = 8,5 A
    Den Rest wollt ich über die mechanische, bzw. elektrische Leistung berechnen. Klappt aber glaub nicht.
    Hat einer schon mal so nen ähnlichen Motor und kann mir da die Daten sagen.

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Genau, der Widerstand wäre dann 12V / 8,5A = 1,4..Ohm

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    11
    ...klar, da die Spule im statischen Betrieb ja nicht wirkt. Aber muss da nicht noch die Gegenspannung die vom Motor veruracht wird und drehzahlabhängig ist rein. U(A) = U(R) + e(M).
    Wie entsteht eigentlich das e(M). Ist das dass selbe oft verwendete EMK?

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Der Widerstand wurde ja bei Stillstand berechnet. Sonst bei Bewegung kommt bei der Spannung immer noch die induzierte Spannung dazu, die EMK.

    Ich habe auch noch mal unter der Typenbezeichnung des Motors nachgeschaut aber keine dynamischen Daten gesehen, mal sehen ob den noch jemand kennt.
    Manfred

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    11
    Alles klar!
    Danke schon mal für deine Hilfe! Vielleicht meldet sich ja noch jemand.
    Gruß

    Flo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Kann es der Motor sein? Sp3657-30GF von Conrad.
    Daten stehen in der obersten Zeile des Diagramms.

    Blackbird
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sp3657-30gf.jpg  

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    11
    Ne nicht ganz, meiner ist der SP 3657-050-GHSSFC.
    Aber trotzdem danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2004
    Ort
    um Berlin
    Beiträge
    346
    Die Motordaten habe ich auf einen einfachen Prüfstand ermittelt. Die Daten dann mit den Berechnungsweg im Buch "Antrieb nach Maß" von Wilhelm Geck in die allgemein gebräuchlichen Werte umgerechnet und mit einem selbstgeschriebenen Programm grafisch ausgegeben.

    Auf dem Prüfstand habe ich den Kurzschlußstrom (bei niedriger Spannung) und blockiertem Anker in mehreren Stellungen ermittelt (und gemittelt), dann die Strom- und Drehzahlwerte mit verschiedenen Luftschrauben und verschiedenen Spannungen gemessen. Alles beim eingelaufenen Motor und bei Betriebstemperatur und mehreren Messungen.
    Die Daten gelten also nur für diesen einen Motor.

    Aber den Weg kannst Du für Deinen Motor auch gehen, grafische Ausgabe ist ja nicht notwendig.

    Blackbird

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •