-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Dimensionierung Trafo

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    8

    Dimensionierung Trafo

    Anzeige

    Hallo,
    ich hätte da mal ein paar kurze Fragen:
    Möchte eine Ladeschaltung für Doppelschichtkomdensatoren(DSK) entwerfen (12 V R_i ca. 1 m Ohm} nach längerem Überlegen bin ich zum Entschluss gekommen einen Durchflusswandler zu bauen. Die DSK will ich mit ca 25 A laden. Die Ladeschaltung soll über einen uController gesteuert werden, mit Hilfe des Controllers will ich die Spannung an den Kondensatoren langsam ansteigen lassen (so das max.25 A fließen können).
    Mein Problem ist, dass ich Eingansseitig vom Transformator eine Spannung von 7-12 V zur Verfügung habe (Kfz-Batterie) und ich nun einen geeigneten Transformator brauche.
    Jetzt zu meiner eigentlichen Fragen:
    - Hat schon mal jemand etwas ähnliches gebaut?
    - Wie kann ich diesen Trafo am besten dimensionieren (gibt es vieleicht irgendwelche Software?)
    -Wo/Wie komme ich an das Material ran --> werd den Trafo ja wohl selber bauen müssen --> oder kennt jemand einen Anbieter wo ich einen solchen Trafo kaufen kann?

    Vielen Dank im voraus !!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    176
    ???

    du willst was...

    vielleicht verstehe ich Doppelschichtkondensator nicht, vielleicht auch nicht die Kapazität, aber was ich verstehe ist eine Autobatterie hat normal um 12V um einen Kondi mit 25A zu laden braucht es nur ms ergo wird der AutoAkku kaum in der Spannung nachgeben, wenn doch dann benötig man für genaue 12V noch einen vorgeschalteten Stepupwandler z.B. auf 15V-19V um sicher bis 12V mit 25 A laden zu können und einen Konstantstromquelle, sprich Regler auch Spannung als Konstantstromregler beschaltet. Die Speicherspule kann eine Ringkerninduktivität sein, mit entsprechenden Querschnitt in Draht und Ferrit -Ferrit so 2-3 cm 80W bis 6cm geht locker auf 150W, Draht 0,8-1,5mm² , aber 2,5-4 mm² kann auch nicht schaden

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    176
    ich tippe auf 1-10 F ? als Puffer für die HiFi Anlage, also sogenannte Booster Kondensatoren ? die brauchen weder Konstantstrom noch 12V , ergo einfache Strombegrenzung beim Laden reicht, Stomfühler R in die Leitung, 1 mOhm , OP (IC2) als Dif Verstärker in die Leitung und in den ADC des Atmels leiten

    Bild kommt gleich
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken v1007e_atmel_v2_1_.jpg  

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    8
    Erst mal Danke für die schnelle Antwort!

    es handelt sich hierbei um ca. 200 F (6x1200F in Reihe)
    Ziel ist es mit einer fast lehren Kfz Batterie (es reicht nicht mehr sie zu starten) die DSK´s zu laden und dann das Auto über die Doppelschichtkonensatoren zu starten. Mit einem einfachen Stepdown-Wandler komme ich also nicht auf die 12 V wenn die Spannung zusammenbricht. Also hab ich mich für einen Durchflusswandler (Halbbrücke entschieden)

    Die Drosselspule ist im Großen und Ganzen dimensioniert. Ich habe halt noch Probleme mit dem Trafo.
    Wäre also schön wenn jemand weiß wo ich so was (kostengünstig) wickeln lassen kann. Oder ob es da fertige Lösungen gibt:
    U_e ca. 7-12 V
    U_a: bis ca 30 V
    f: 80 kHz
    I_max ca. 25 A

    Aber falls jemand eine besser Idee hat --> immer her damit

    P.S.
    Ursprünglich wollte ich erst einen Sperrwandler mit anschlißendem Stebdownwandler bauen. Da die Anforderungen an einen Speichertrafo jedoch noch schwerer zu realiesieren sind habe ich mich für den Durchflusswandler entschieden.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.09.2006
    Ort
    Essen
    Alter
    56
    Beiträge
    83
    Beim Reihenschalten von Kondensatoren verringert sich aber die Gesamtkapzität, 6x1200 F ergeben 1200 F/6 = 200 F. Um die Kapazität zu addieren muß du die Kondensatoren parallel schalten.

    MFG
    Ralf

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    8
    Naja das meine ich doch eigentlich, ich habe ein Modul mit 12 V 200 F, also 6 in Reihe geschaltenen 2 V 1200 F Kondensatoren.

    Mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •