-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: ca 180 Euro gespart: MLF32 Prog. Adapdter Marke Eigenbau

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263

    ca 180 Euro gespart: MLF32 Prog. Adapdter Marke Eigenbau

    Anzeige

    Moin
    Um mein Programm auf einen Attiny26 im MLF32 Gehäuse schreiben zu können ohne ihn einlöten zu müssen, bedarf es eines Adapters. Da der Pinabstand nur 0.5mm beträgt und das ganze Ding nur 5x5mm groß ist sind entsprechende Sockel extrem teuer. Fürs flashen habe ich mir daher kurzerhand selber was gebastelt. Der Chip muss während des Brennvorganges manuell auf die Drähte gedrückt werden. Hauptsache es funktioniert

    Gruss

    Alex
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fell.gif  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2006
    Alter
    26
    Beiträge
    113
    koenntest du mal ein paar mehr fotos vom aufbau reinstellen?
    würde mich schon interessieren
    Stell dir vor es ist krieg - und keiner geht hin.
    Gewinner des Roboterwettbewerbs "Zukunft durch Innovation" des Bundeslandes NRW in Aachen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    987
    jo die ideh ist gut klasse
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Hi,

    danke für die Inspiration. Bei mir sind es nur TQFP 44, aber das Problem ist das gleich: Programmieren vor dem verlöten. Kein Platz für ISP mehr...

    Gruß Dnerb
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •