-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: MPLAB IDE Probleme

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    11

    MPLAB IDE Probleme

    Anzeige

    Hi

    Ich bin ein Noop was PICs betifft und versuche gerade mein erstes
    Probramm ( ein Lauflich von Sprut) zum laufen zu bringen.

    Ich habe das Programm von sprut
    (http://www.sprut.de/electronic/pic/programm/laufli...)
    in eine Textdatei kopiert und als ASM compiliert.
    jetzt rufe ich das mit MPLAB IDE auf und ändere den Prozessortypen (ich
    habe einen 16F628A)

    Beim Assemblieren bekomme ich fast pro Zeile folgende Fehlermeldung:
    Error[152] C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\BESITZER\DESKTOP\LAUFLICHT
    MIT MPLAB IDE\4 LAUFLICHT.ASM 25 : Executable code and data must be
    defined in an appropriate section


    Ab und zu sagt er noch ich solle PORTB definieren:
    Error[113] C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\BESITZER\DESKTOP\LAUFLICHT
    MIT MPLAB IDE\4 LAUFLICHT.ASM 35 : Symbol not previously defined (PORTB)

    Was mache ich falsch?

    Muss ich irgendwie noch etwas hinzufügen/definieren?
    Und wenn wie mach ich das dann?

    Schon mal vielen Dank im Vorraus.

    Gy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Hast Du auch in der ASM-Datei folgende Zeilen am Anfang (geändert) ?
    Code:
       list P=16F628A, E=1, R=DEC	; Prozessortyp, Errorlevel und Zahlenformat
       include "16F628A.inc"	; Registerdefinitionen einbinden
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von kalledom
    Hast Du auch in der ASM-Datei folgende Zeilen am Anfang (geändert) ?
    Code:
       list P=16F628A, E=1, R=DEC	; Prozessortyp, Errorlevel und Zahlenformat
       include "16F628A.inc"	; Registerdefinitionen einbinden

    Jop habe ich.

    Mein Problem war anfangs das mir ein "ORG 010" gefehlt hat um den Programmort anzugeben.
    Jetzt habe ich das Problem das er ohne Errors encoded aber kein hex-file erstellt.

    Stadtdessen kommt diese Meldung:
    Executing: "C:\Programme\Microchip\MPASM Suite\MPAsmWin.exe" /q /p16F628A "Lauflicht 1.asm" /l"Lauflicht 1.lst" /e"Lauflicht 1.err" /o"Lauflicht 1.o"
    Message[302] C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\BESITZER\DESKTOP\LAUFLICHT MIT MPLAB IDE\LAUFLICHT 1.ASM 30 : Register in operand not in bank 0. Ensure that bank bits are correct.
    BUILD SUCCEEDED: Sun Jun 03 13:50:26 2007


    Wo ligt jetzt der Fehler?

    mfg

    Gy

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.03.2007
    Ort
    Mücke Sellnrod
    Alter
    30
    Beiträge
    58
    hallo Gy,
    also diese Meldung ist kein Fehler. Durch das Umschalten in Bank 1 um die Ports zu definieren zeigt ers dass an. Um diese Meldung zu Unterdrücken gib am Anfang in den Code ERRORLEVEL -302 ein, dann unterdrückt er diese Message

    MfG Carsten

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    Was dem MPLAB, genauer gesagt dem MPASM, generel Probleme bereitet sind überlange und mit Leerzeichen versehenen Ordnernamen (also nicht dos-konforme). Bis zu Version 7.31 (welche ich grad nutze) kann ich sagen, dass ich dies am eigenen Leibe miterlebt habe. Versuch mal dein Projekt in einen anderen Ordner zu verschieben, zB c:\projekte\asm\lauflicht und Leerzeichen, Sonderzeichen, Umlaute, etc. in dem Pfand zu vermeiden.

    lg
    Mobius

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •