-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Hilfe! Audiopegelmesser mitdem ATmega88

  1. #1

    Hilfe! Audiopegelmesser mitdem ATmega88

    Anzeige

    Kann mir vieleicht jemand mit einem Projekt weiterhelfen, welches ich bis zum 29.06.07 abgeben muß?
    Ich soll mit einer Platine ( Minimexle ) einen Audiopegelmesser machen! Kenne mich damit aber leider noch nicht so gut aus. Ich lasse mal Die Aufgabenstellung da und wäre echt klasse wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Vielen dank schon mal im voraus!!

    Aufgabenstellung
    Programmieren Sie einen Audio-Pegelmesser, der ein von außen angelegtes Audio-Signal (Buchse X2, Pin 5) in
    dB-Werten zur Anzeige bringt. Die Kopplung des Signals an den Mikrocontroller erfolgt mit Abtrennung des
    Gleichspannungsanteils über einen Kondensator (JP1 2-3, JP2 1-2). Als 0 dB wird hier ein Spannungspegel von
    1V effektiv festgelegt. Der A/D-Wandler des Mikrocontrollers misst dazu in regelmäßigen Zeiten (< 1 ms) die
    Signalamplitude. Das Maximum von 100 aufeinander folgenden Messungen wird dann zur Berechnung des
    aktuellen Signalpegels verwendet.
    Optional kann noch der Audio-Pegel als Bargraph in der zweiten Zeile auf dem LCD-Display angezeigt werden.
    Dazu müssen eigene Sonderzeichen für das Display definiert werden.
    Herangehensweise
    1. Recherchieren/entwickeln Sie dazu die Funktionsweise bis 25. Mai von:
    • Definition der dB-Skalierung. Umrechnung Messwerte in dB am besten über Tabelle
    • Funktion und Einstellungen des A/D-Wandlers auf dem ATmega 88
    • Verfahren zur Ermittlung des Maximum einer Anzahl von Messwerten
    • Option: Generierung von eigenen Zeichen auf dem LCD-Display
    2. Beschreiben Sie verbal die genaue Funktionalität (Abstract 10 Zeilen) bis 25. Mai
    3. Erstellen Sie ein Verzeichnis aller verwendeten Funktionen mit deren Schnittstellen bis 5. Juni
    4. Erstellen Sie ein Verzeichnis der benötigten Variablen incl. Scopes und Typen bis 5. Juni.
    5. Zeichnen Sie ein vollständiges Flussdiagramm oder Struktogramm der Funktionen bis 12. Juni.
    6. Implementieren Sie das Programm und kommentieren es ausführlich bis 29. Juni.
    7. Letzter Abgabetermin 29. Juni 12:00. Danach gilt die Prüfung als nicht bestanden.
    Abzugeben sind
    1. Eine verbale Beschreibung des Programms (2-3 Seiten ohne Flussdiagramm, wo Sie auf die o.g. Fragen
    eingehen)
    2. Alle Unterlagen, die im Teil "Herangehensweise" entstanden sind in einem .zip-File
    3. Beschreibung der Funktion des Programms (maximal zwei Seiten) muss in englischer Sprache abgegeben
    werden.
    Stellen Sie Fragen an Ihre Betreuer, wenn Sie etwas nicht verstehen – bevor Sie ins Blaue hinein
    programmieren!
    In den Laborzeiten stehen die Betreuer für Beratung und Rücksprache zur Verfügung.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    165
    Kann mir vieleicht jemand mit einem Projekt weiterhelfen, welches ich bis zum 29.06.07 abgeben muß?
    weiterhelfen oder fuer dich loesen? Sieht eher nach letzterem aus.

    Helfen koennen dir bei konkreten Fragestellungen wohl einige Leute, aber ich glaube die wenigstens sind bereit fuer dich deine Pruefungsaufgabe zu loesen.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Kempen / Ndrh.
    Alter
    54
    Beiträge
    60
    Dann zeig doch einfach mal, was Du zu Punkt (1) und Punkt (2) schon abgegeben hast ! Das musst Du ja schon fertig haben, und dann sind wir alle auf einem Stand. Und wenn Du dann konkrete Fragen stellst, dann kann man Dir vielleicht auch helfen - denn bei den meisten hier ist die Kristallkugel regelmäßig kaputt !

    Gruß, Andreas

  4. #4
    Ne machen will ich das schon selber, aber ich komme grad nicht richtig weiter. Ich habe den ADC so weit eingestellt das er das Eingangssignal aufnimmt. Jetzt habe ich zwei Werte. Jetzt will ich eine Schleife mache die das hundert mal abfragt und den höchstwert übernimmt, was auch noch kein Problem darstellt, aber ich habe schon überall gesucht und ich weiß nicht wie ich aus den Werten eine dB skalierung machen soll, wie rechne ich den Wert aus und wieso Tabelle? Geht das nicht über eine Funktion?
    Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet
    MfG Heiko

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Hvalstad, Norwegen
    Beiträge
    140
    Weil die Berechnung auf einem 8-Bit-Mikrokontroller zu Zeitaufwendig ist!
    Eine Suchfunktion die eine Vergleichstabelle abfragt ist da schneller.
    Referenz ist 1 Volt, die dB-Tabelle müßtest Du darauf beziehen und selbst berechnen.
    Gruß Lorcan

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Ich denk mal das der ATMEGA 88 auch eine Auflösung von 10 Bit beim A/D Wandler hat.
    Somit wird deine dB Tabelle 1024 Werte haben.

    Audio Pegelmesser haben üblicherweise auch einen Übersteuerungsbereich von +3..+6 dB. Ich weiss nicht ob Du das berücksichtigen musst.

    Die Formel für deine dB Anzeige wird wohl dB=20xlog(U/U0) sein - schau mal in deine Formelsammlung.
    Wobei U0 ja mit 1V Vorgegeben ist. Der Rest ist noch ein bischen Rumrechnerrei von wegen der Regerenzspannungsquelle und dem Formfaktor. Soll das Gerät Spitzenwerte oder Effektivwerte anzeigen ? Das ist in der Aufgabenstellung nicht eindeutig definiert und Bedarf vermutlich noch einer Nachfrage. Wobei Effektivwerte natürlich auch vom Formfaktor des eingehenden Signals abhängig sind und sich nicht so ganz einfach berechnen lassen.

    Für die Bargraph Anzeige kannst du noch einen kleinen Gig einbauen.
    Gute Audiopegelmesser zeigen den Spitzenwert der letzen 2..3 Sekunden als einzelnen Balken über dem aktuellen Audiosignal an.

    Als Symbole für das Display würd ich einen Senkrechten Strich, Zwei senkrechte Striche .... 4 senkrechte Striche.
    also:
    | || ||| ||||
    definieren.
    5 Senkrechte Striche = klotz ist im Display schon definiert.
    Trenner für die Bargraphanzeige werden wohl wegen der nur 8 möglichen Zeichen auf dem Display nicht gehen- 4 hast Du ja schon verbraten.
    Somit kriegst Du bei einem 16x2 Display bis zu 80 Stufen für die Bargraph Anzeige.

    Viel Erfolg für dein Projekt.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    13
    Hi freggl,
    sag mal an welcher Hochschule bist du denn? Ich habe nämlich genau dasselbe Projekt bekommen wie du!
    mfg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    @heikilo & freggl
    Ich würd mir mal für euer Projekt den AD 636 JH anschauen.
    Das ist ein Effektivwert Mess IC mit dB Ausgang - wenn ihr sowas benutzen dürft ?!
    Die Logerythmus Berechnung könnt ihr somit vergessen.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    13
    Danke, wir müssen aber das so genannte MiniMexle (http://www.minimexle.de/)
    auf dem der ATmega88 drauf ist benutzen.

    Vorausgesetzt freggl ist an der selben Hochschule! Wenn er sich mal melden würde, wüsste man vielleicht bescheid.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Hab mir mal eueren MiniMEXLE angeschaut.
    Wie macht ihr das da mit der Gleichrichtung ?
    Wird da noch ein aktiver Gleichrichter vorgeschaltet oder wollt ihr nur die positiven Halbwellen auswerten und die negativen über die Schutzdiode kurzschließen ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •