-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: TCS230 RGB-Sensorchip

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224

    TCS230 RGB-Sensorchip

    Anzeige

    Hi,

    Was haltet ihr von dem: TCS230 RGB-Sensorchip (Zu finden bei www.micromaus.de unter Farbsensoren)? Ist er geeignet um:
    -Grüne Flächen zu erkennen
    -Silberne Flächen zu erkennen
    -Schwarze Flächen zu erkennen
    und
    -weiße Flächen zu erkennen?
    Es ist ja ein RGB Sensor als von daher sollte man ja alle Farben erkennen können?. Aber wie ist dann die Auswertung, also da steht man brauch kein A/D Wandler also wie auswerten? Und was für Werte krieg ich von dem und wie werte ich sie am besten aus (Bascom)?

    Mfg

    Elektronik303

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Das Datenblatt ist ja nicht sehr umfangreich. Es erfolgt eine Umsetzung auf Frequenz. Du kannst rot, blau ,grün und ohne Filter messen. Ich habe in der schnelle auch nichts über die Reichweite gefunden.
    Du brauchst also nur einen Frequenzzähler.
    Hubert

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Öhm hast du da vllt. einen Schaltplan parat? Oder gibts schon Pins am AVR mit denen das auch geht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    138
    Hallo,

    lad mal das Datenblatt. Dort sieht man, dass man die Farbe auswählen kann (2 Bits), den Frequenzbereich wählen kann (2 Bits) und am Ausgang eine Frequenz im TTL-Pegel erhält. Also ist der Chip gut mit einem AVR zu betreiben, zumal die Betriebsspannung 5V beträgt ...

    Als Programm brauchst Du einen Frequenzzähler im Bereich um 10KHz (bei der größten EInstellung bis 600KHz). Wenn Du so etwas realisiert hast, ist der Rest vermutlich einfach ..

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ich habe mir einen Zähler mit Anzeige für meinen alten Nf-Generator gebaut.
    Ein Mega8 in TQPF. Die Schaltung um den LM311 kannst du weglassen, die ist für die Pegelmessung gedacht.
    Hubert
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken frequ.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Ok Also, ich halte fest Ich brauch eigentlich keinen externen Frequenzzähler,ich brauch die Ausgänge nur an TTL Pins am AVR hängen? Und dann muss ich im Programm die Frequenz auswerten?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Dieser Sensor hat nur einen Ausgang für die Frequenz, der Rest sind Eingänge. Die Eingänge S0 und S1 kannst du zum testen auf 100% einstellen. Mit den Eingängen S2 und S3 wählst du die jeweilige Farbe aus, und schon kannst du testen wie das Ding funktioniert.
    Hubert

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Aber einen Frequenzzähler brauch ich trotzdem nicht?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Die Schaltung von mir, mit entsprechendem Programm ist ein Frequenzzähler. Du brauchst keine Anzeige dazu.

    Hubert

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Ja, aber welche Teil davon ist den genau der Frequenzzähler, den du sagtest, das Rechts hat was mit der Anzeige zu tun, aber was is den dann die richtige Schaltung?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •