-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Welche Elektronik-Zeitschriften kauft/lest ihr ??

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.05.2007
    Ort
    Giessen und Fulda
    Alter
    32
    Beiträge
    81

    Welche Elektronik-Zeitschriften kauft/lest ihr ??

    Anzeige

    Servus,
    ich möchte mir in nächster Zeit eine Elektronik-Zeitschrift abonnieren, weiß aber noch nicht welche.
    Postet doch mal, welche Elektronik-Zeitschriften ihr lest und was ihr für Erfahrungen gemacht habt.

    Danke im Voraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    317
    Hallo,

    ich lese ab und zu gern die ELEKTOR.
    Ist meiner Meinung nach sehr interessant (ist natürlich Geschmacksache)
    www.elektor.de
    mfG Henry

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Mal anders gefragt - welche Elektronikzeitschriften gibt es überhaupt? Viel mehr als die Elektor und ein paar Zeitschriften für Amateurfunker habe ich bisher noch nirgendwo gesehen.

    Postet doch mal, welche Elektronik-Zeitschriften ihr lest und was ihr für Erfahrungen gemacht habt.
    Wenn du eine Elektronikzeitschrift suchst, solltest du dir die Elektor sicher mal ansehen. Ich würde aber lieber erst ein paar Ausgaben durchblättern und/oder kaufen und nicht gleich abonnieren.
    Als reine Lektüre ist die Elektor zwar interessant, aber mit den knapp 90 Seiten von denen sehr vieles Illustrationen und ein Teil auch Werbung sind, ist man schnell durch.
    Wesentlich "lohnender" ist die Elektor, wenn man das ein- oder andere beschriebene Projekt auch nachbaut. Da kommt es dann aber drauf an, ob du dir den Nachbau zutraust, das passende Werkzeug usw. hast und vor allem, ob du mit dem beschriebenen Projekt überhaupt etwas anfangen kannst.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    29
    Beiträge
    2.624
    Moin!
    Also ich habe zwei Ausgaben der "NUTS AND VOLTS", ein amerikanisches Magazin in gut verständlichem Englisch.
    www.nutsvolts.com
    Vom selben Verlag gibt es noch das "SERVO"-Magazin.
    http://www.servomagazine.com
    Beide Zeitschriften sind nicht ganz einfach zu bekommen, ich habe die zwei Ausgaben beim RoboTest in Frankfurt bei Roboter-Teile.de gekauft.

    Viele Grüße
    Florian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.897
    Der Markt ist hier wirklich sehr überschaubar.
    Mal eine Liste ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

    elex: Einsteigermagazin, gibts soweit ich weiß in der Zwischenzeit nicht mehr. Die paar Ausgaben dies mal gab werden bei Elektor als CD vertickt.

    Elrad: Sehr gute Elektronikzeitschrift, vom gleichen Verlag wie C't gibts leider auch nicht mehr.

    Funkschau: Sehr viel Werkstattpraxis, ansonsten für Hobbyisten wenig interessant, geht sehr stark in die Profi Ecke.

    Conrad Magazin: Kann man eigentlich unter der Rubrik "Werbung für Conrad Bausätze" abhaken.

    elv Magazin: Würd ich so sehen wie Conrad.

    Elektor: Hab ich im ABO. Brauchbare Elektronikzeitschrift, was nervt sind die Nachlesen. Fast kein größeres Projekt ist bei denen von Anfang an fehlerfrei. Was auch immer mehr um sich greift ist, das die Quellcodes für Controllerschaltungen nicht mehr offen sind, sondern nur noch als .hex Files oder in Form eines programmierten Controllers lieferbar sind.
    Stellenweise sind auch mal sehr gute Grundlagen Artikel in der Zeitschrift. z.B. WiFi, zigbee, QPSK usw.

    Mit englischsprachigen Zeitschriften hab ich mich noch nicht auseinandergesetzt. Mir reichts schon das fast alle Datenblätter in Englisch sind.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Also ich lese auch die Elektor (viel mehr gibts auf dem deutschen Markt ja eh nicht)


    Als reine Lektüre ist die Elektor zwar interessant, aber mit den knapp 90 Seiten von denen sehr vieles Illustrationen und ein Teil auch Werbung sind, ist man schnell durch.
    stimmt, eine Elektor hat man meist recht schnell durchgelesen (in meinem zweiten Praxissemester habe ich jeweils etwa eine Frühstücks- oder Mittagspause dafür gebraucht).

    Insofern muss natürlich jeder für sich abschätzen ob ihm diese Zeitschrift auch das Geld wert ist. Ich persönlich fand sie jedenfalls interessant genug, und habe mir fast jede Ausgabe gekauft. Deshalb habe ich sie dann auch irgendwann abonniert, denn es ist bequemer und ein kleines bischen günstiger.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2004
    Beiträge
    135
    Ich find die elektor auch interessant aber mir ist die mit 6€ einfach viel zu überteuert! Wenn die wenigstens etwas dicker wäre dafür oder weniger werbung drinwär. würd die "nur" 3€ oder so kosten hätt ich mir die schon viel öfter gekauft. So guck ich immer nur kurz ob was dabei ist was mich WIRKLICH interessiert und wenn nicht dann bleibt die schön im zeitschriftenregal stehen. 6€ ist einfach zuviel wenn nix an extras wie ne cd oder so dabei ist und die Zeitschrift so dünn ist und voll mit werbung.
    Die eine ausgabe wo der gratis RC8 µC drin war hab ich dann natürlich auch noch verpasst
    Interessante Projekte sind aber schon drin: Den "Router als webserver" hab ich nachgemacht: Hab mir den router besorgt und umgebaut und funktioniert wunderbar mit dem linux vom USB stick. Hab im mom zwar keine verwendung dafür aber da fällt mir irgendwann bestimmt noch was ein.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    272
    Hallo,

    also den Spruch mit Bausatz und Werbung für die ELV würde ich nicht ganz so sehen. Ich lese die seit 1992 jeden monat und muss sagen, ja, es werden viel bausätze erklärt. aber die erklären auch die grundlagen, wie die Schaltung funktioniert und so.
    ich muss ganz ehrlich sagen das ich aus dem ELV Magazinen sehr viel gelernt habe. weniger durch die Bausätze sondern mehr durch die leicht Verständliche Erklärung.

    cu arno
    Unser Wissen ist ein Tropfen, unser Unwissen ist wie ein Ozean.
    Sir Isaac Newton

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    190
    Meinereiner holte sich als Pennäler immer den Elektor. Aus Geldmangel allerdings immer aus der nächstgelegenen Bibliothek.
    Heute kaufe ich ihn mir ab und zu mal wenn ich weiß das ich mit dem Inhalt was anfangen kann. Bis auf einige wenige Sachen (OBD-Analyzer zum Beispiel) steht einem von mir selbst "entwickelten" Nachbau meistens nichts im Wege (außer Geld und Zeit)

    Der ELV ist mir immer etwas zu oberflächlich gewesen.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.03.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    62
    Ich habe auch die ELEKTOR abonniert. Bin von den Berichten mal mehr und mal weniger begeistert. Im Großen und Ganzen kenn ich aber keine bessere deutsche Elektronikzeitschrift.
    Das ELV-Magazin hatte ich auch einmal im Probeabo. Es ist zwar richtig dass die Schaltungen erklärt sind, aber oft kommen darin µController vor die es nur mit aufgespielter Software bei ELV gibt. Folglich lässt sich die Schaltung auch nicht großartig verändern, da der Quellcode nicht bekannt ist. Dann kann ich mir auch gleich alles fertig kaufen und muss auch nicht wissen wie die Schaltung funktioniert.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •