-         

+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 182

Thema: Coktailmischmaschine + Glastransportroboter (kurs-Projekt)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.08.2004
    Beiträge
    9

    Coktailmischmaschine + Glastransportroboter (kurs-Projekt)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo, erstmal wollte ich sagen dass ich es echt erstaunlich finde was hier alles schon realisiert wurde und was hier alles zu lesen ist. Hammer.

    Nun zu meinem Anliegen.

    Ich bin in einem Informatikkurs und wir haben jetzt ein Projektsemester. Wir haben uns darauf geeinigt eine Coktailmischmaschine zu bauen (jaja is nix ganz neues aber egal ) und dazu einen roboter der das Gals zum Platz bringt.

    Wir beginnen mit 0 Ahnung sind aber 13 Mann und ich denke da wird sich was auf die Beine stellen lassen.

    Den Robotter wollten wir mit Bluetooth "laufen" lassen, ich habe aber hier schon gelesen dass diese Lösung sehr schwer sein soll und eine W-Lan steuerung besser sein soll. Ausserdem sollte das Projekt auch Finanziell nicht unsere Rahmen sprengen (300€).

    Ist es sinnvoll den Roboter per Mindstorms (von Lego) zu steuern, oder ist es machbar eine eigene Steuerungseinheit zu basteln?

    Naja das bedeutet also dass ich euch mit fragen überhäufen werde und ich hoffe das ihr kein prob damit habt. Werde dann auch ab und an unsere Arbeit hier dokumentieren.

    Gruß Ramsay

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.12.2003
    Ort
    Maintal
    Alter
    29
    Beiträge
    51
    Also von Bluetooth würde ich abraten, da du mit dem Budget evtl gerade mal das Bluetooth Gerät kaufen kannst.

    Wie genau soll er die Gläser zum Platz bringen?
    Er fährt auf dem Boden und kann per Arm die Gläser auf Tischniveau heben.
    Er fährt auf dem Boden ist so groß wie ein Tisch und hat einen Arm mit dem er die Gläser greift und loslässt.
    Er fährt auf dem Tisch (Alle Tische verbunden?)
    Er fährt an der Decke (Naja net so die beste Lösung)

    Oder wie genau habt ihr euch das vorgestellt.
    Gruß
    Holger *MeisterM* Martiker
    Besucht mich mal auf meiner unaktuellen Homepage (*g*)
    Meine Homepage

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.12.2003
    Ort
    Maintal
    Alter
    29
    Beiträge
    51
    PS: Ist das hier nicht das falsche Forum?
    Gruß
    Holger *MeisterM* Martiker
    Besucht mich mal auf meiner unaktuellen Homepage (*g*)
    Meine Homepage

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.06.2004
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    15
    Nuja, es heißt ja immerhin "Eure Roboterprojekte"...

    Die Frage ist ob die Zeit reicht noch großartig mit einem Arm anzufangen, wenn man Einsteiger in diesem Segment ist. Die Cocktailmischmaschine will ja schließlich auch noch gebaut werden
    Gruß, Ich

    sed in exitus vermis gallinam devorat

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Krasses Projekt!
    Also ich denke, dass mit der Cocktailmaschine ist kein Problem, dass lässt sich nicht so schwer umsetzen. Bei SternTV waren schonmal nen par 17 und 18-Jaährige, die das gemacht heben.
    Da gehts ja nur darum:
    Welcher Cocktail?
    Wieviel von was?
    Pumpe "Cola" an für 10 sec.
    Pumpe "Rum" an für 3 sec.
    Pumpe "Zitrone" an für 0,5 sec.
    Fertig ist der CubaLibre!!!
    (Wahrscheinlich nur finanziell etwas teuer, alleine schon wegen den vielen Pumpen, kommt natürlich darauf an, wieviele Cocktailarten ihr mischen wollt)

    Aber dieser Roboter, der die Gläser bringt... das ist schwer.
    Der muss nen leeres Glas unter die Maschine stellen, und dann den Weg zu nem Tisch finden. Dabei ist tasächlich super wichtig, wie die Tische angeordnet sind, also z.B.
    - Immer an den selben Plätzen? Dann empfiehlt sich ne Linienverfolgung auf dem Boden.
    - Oder ihr müsst bei umbauten immer eine aktuelle "Karte" einspeisen...
    Das ist sehr aufwendig!!!

    Außerdem noch nen Arm oder zumindest nen kleinen Greifer, der das Glas hält, und der muss ja, wenn er nicht daneben pcken will. optische Sensoren nur zur Glaserkennung haben, oder was ist zum Beispiel, wenn der Tisch voll ist, und er das Glas abstellen will uiuiuiui...

    Da bin ich mal gespannt, wie weit ihr das schafft.

    Trotzdem kopf hoch!!!

    MFG Moritz

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von RCO
    Aber dieser Roboter, der die Gläser bringt... das ist schwer.
    Für den Anfang reicht es, wenn der Roboter per Linienverfolgung das Glas zum Platz im Klassenraum bringt, dann hupt er kurz und man nimmt sich das Glas einfach. Anschließend wartet er noch ein paar Sekunden, zur Aufnahme von leeren Gläsern und zurück zur Basis.

    Ich denke, dass grösste Problem ist das verdammt knappe Budget für das Projekt. Schliesslich muss die Cocktailmaschine auch noch bestückt werden.

    In diesem Sinne; Prost!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    zuerstmal würde ich sagen, dass du lieber nicht das getränk durch die Pumpe pumpst... zu unhygienisch (außer das entsprechnde Getränk ha so einen hohen alkoholgehalt, dass es alles selbst desinfiziert ). am besten du pumst einfach luft oben in den behälter, das Getränk wird dadurch Herausgepumt, ohne durch die pumpe zu fließen. Unten am gefäß sotte ein loch mit nem schlauch, dessen ausgang Höher als der maximale wasserstand ist (klar, oder? sont würde alles von alleine Rausfließen). Den RCX könntet ihr nehmen (wenn ihr einen Rumliegen habt) und ihn einfach, wenn das glaß befüllt ist mit der RCX-Fernsteuerung losschickt (an ner Linie).

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Mensch, hab ich da schlecht geschrieben...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Soso, dass vereinfacht die Sache natürlich.
    Also ich würde vorschlagen, dass man am besten dem Roboter nur einen Greifer gibt, auf/zu, und vielleicht so ne art tablett, nicht größer als das Glas. Die Cocktailmaschine selber sollte am besten schon frische Gläser haben, die sie dann selber befüllt und in Höhe des Robotergreifers ausgibt.
    Außerdem kann man viellecht auf eine Funkverbindung verzichten und dafür eine Infrarotverbindung nehmen, mit der die C-Maschine dem Roboter beim Empfang des Glases sagt, wo er hinmuss.
    Ich weis nicht genau, wie ihr euch die Bestellung vorgestellt habt, und ob dafür eine Funkverbindung von nöten ist.

    Ein hochinteressantes Projekt finde ich!!!
    Ach, man könnte es ja auch noch Apfelschorle ausgeben, um die Lehrer nicht gleich zu verschrecken.

    MFG Moritz

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Bei apfelschorle, fäält mir gerade ein, würde mein Prinzip nicht funzen, das durch das Sprudeln dann ja auch Druck erzeugt wird...

+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •