-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: LED als Lichtsensor, mit AD-Wandler

  1. #1

    LED als Lichtsensor, mit AD-Wandler

    Anzeige

    nabend die herren
    bin hier grad am verzweifeln ärger mich hier schon einige Stunden ( und einige Bier) mit folgendem Problem rum:

    ich soll mit hilfe einer "normalen" weisen LED die Beleuchtungsstärke messen. Dafür hab ich ein Experiementierboard mit nem Atmega88.
    An der LED lieg abhängig von der Helligkeit eine Spannung zwischen 20mV und ca 1,2 V an ( grob mit Multimeter gemessen).

    Die Anode der LED liegt an gnd und die Kathode an PC5 meines uC.
    Zum Einlesen der Spannungen wollt ich nun den Analog DigitalWandler benützen. Als AREF wird VCC (5V ) verwendet (am AREF PIN hängt ein 100nF C).

    Beim AD-Wandler (10Bit Auflösung) entsprechen 0V = 0 und 5V = 1023
    also müssten meine Spannungswerte irgendwo zwischen 0 und 300 liegen (ganz grob) oder seh ich das falsch??

    Mein Problem is nun aber das der AD-Wandler mir als Standartwert ca. 130 anzeigt und wenn ich die LED abdunkle steigt der Wert auf bis zu 1023, was ja eigentlich nicht sein kann?!? Wenn ich Abdunkle müsste doch die Spannung geringer bzw der Digitalwert kleiner werden oder nicht??

    Den AD-Wandler betreib ich im Free Runing Mode, das ADEN bit hab ich auf 1 gesetzt und mit Hilfe des ADSC Bits führe ich einzelne Messungen durch
    ADCSRB = 0x00
    Inputtakt hab ich Prescaler auf 128, da ich einen Quarz mit 18,432 Mhz verwende.


    hoffe mal das ganze war halbwegsverständlich und mir kann einer helfen, schonmal besten Dank im voraus.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    138
    Hallo,

    die Anode liefert +, die Kathode - bei Lichteinfall, also müsste m.E. die LED anders herum angeschlossen werden (langes Beinchen an PC5, kurzes an Masse). Habe eben getestet mit roter LED ...

  3. #3
    das problem is die led auf meinem board ( stammt von FH) is die Kathode fest am PC5 und die Anode kann ich entweder auf VCC + 1k Jumpern oder auf gnd.
    um sie zum leuchten bringen will, muss ich sie auf VCC jumpern und Low am PC5 anlegenwenn
    wenn ich sie Als sensor verwenden will auf gnd jumpern und PC5 als Eingang ohne Pull Up oder nicht?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    138
    Anode an PC5 - Kathode an gnd, da der ADC-Eingang eine positive Spannung misst! Kein Pullup ...

    Kannst Du nicht mal eine LED provisorisch so anschließen? Dann siehst Du, ob es klappt.

    Ist noch ein anderer Eingang als ADC frei? Kenne Dein Board nicht, daher keine anderen Tipps möglich...

  5. #5
    soo besten dank lag in der Tat daran, dass die LED falsch herum eingaybaut war. War heut bei dem kerl der das board verbrochen hat böse böse...

    in diesem Sinne besten dank für die schnelle Hilfe!!

    aber eine Frage hätt ich noch, Ich bekomm nun mit hilfe meiner LED Spannungen bis ca 1,4 - 1,5 V. Als Referenzspannung hab ich aufgrund des Board Aufbaus nur die Möglichkeit zwischen VCC (5V) und 1.1V zu wählen. 1.1 is ja zu gerring also muss ich 5V wählen, nun beweg ich mich bei den digitalwerten aber nur im Bereich zwischen 0 und 300. Frage gibts da irgend ne möglichkeit die Bandbreite weiter auseinander zu ziehen ohne die Referenzspannung zu verändern bsp. nur 9Bit statt 10Bit Auflösung verwenden? oder muss ich so damit leben?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •