-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: meshcube, serielle verbindung zu servo controller

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    13

    meshcube, serielle verbindung zu servo controller

    Anzeige

    hallo,

    ich bin absolut neu hier und auch in sachen roboter bau
    leider habe ich auch kein tiefgehendes wissen in sachen elektronic.
    und so bin ich an einer stelle, an der ich nicht mehr weiterkomme.

    klar, warscheinlich die denkbar ungünstigsten vorraussetzungen um einen roboter zu bauen. doch das thema begeistert mich schon seit einigen jahren.

    ich versuche einen servo controller (mini ssc II) ueber eine serielle
    verbindung anzusteuern. das klappt mit einem pc und einer RS232
    schnittstelle auch herrvoragend. nun habe ich hier einen meshcube (von 4g systems aka. accesscube) dieser hat meines wissens nach einen JTAG anschluss an dem mittels speziellem kabel eine RS232 schnittstelle zur verfügung steht. in diesem speziellen kabel befiindet sich wohl ein
    level shifter der die 12V+ auf 3,3V+ fuer den meshcube pegelt.
    leider funktioniert aber die kommunikation zwischen dem cube und dem servo controller nicht. mit einem RS232 tester habe ich dann mal den RS232 port vom pc mit dem am meshcube verglichen und festgestellt, das ich an der pc schnittstelle auf zwei pins (4 und 7) eine spannung von 12V+ habe. nun dachte ich mir, das der level shifter im kabel des meshcubes nur arbeitet wenn er an diesen pins mit spannung versorgt wird. das war für mich auch die erklärung das am RS232 tester gar nichts aufleuchtet, wenn ich diesen an das kabel mit dem level shifter hänge. lege ich aber nun eine spannung auf den beiden besagten pins an, leuchtet der RS232 tester und die kommunikation zwischen meshcube und servo controller funktioniert. des rätsels lösung dachte ich und baute den RS232 tester wieder aus. doch siehe da die kommuniktion geht wieder nicht. nun ist es doch tatsächlich so, das das nur geht, wenn ich diesen RS232 tester dazwischen habe. unglaublich ! in dem tester ist eigentlich nichts ausser einer led für jeden pin und jeweils ein wiederstand. alle pins gehen auch 1 zu 1 durch....

    eventuell hat ja jemand eine idee dazu. währe super dankbar für einen schubser in richtung logische erklärung oder gar lösung des problems.


    mit freundlichem gruß
    sascha loos

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ohne tech. Daten und Schaltplan ist es schwierig, aber ich nehme an das der meshcube auf einer der Leitungen die dein servo controller nicht benötigt, eine Strom- oder Pegelüberwachung hat. Durch die Led im Tester wird auf diese Leitung GND gelegt und die Verbindung läuft.
    Hubert

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    13
    ich habe das nur zur hälfte verstanden. angenommen das währe so, würde es dann nicht ausreichen eine einzelne diode in die entsprechende leitung zu hängen ? muss ich diese dann in die signal leitung anschliesen bzw. zwischenschalten ? es kommen ja nur "signal" und "gnd" am servo controller raus. also müsste es ja da irgendwo sein....?! aber wenn ja, wie ? wenn ich eine led nehme und sie paralell auf gnd und signal schliessen, leuchtet diese beim absenden eines kommandos, der controller reagiert aber nicht.

    auch habe ich die spannung die ich an pin4 und 7 (für den level shifter) angelegt habe, vom servo controller bezogen und nicht von der seite des meshcubes ? könnte das ein fehler sein (falsche richtung?) masse habe ich übrigens nirgendwo abgenommen, brauchte ich wohl auch nicht, oder ?

    vielen dank fuer die rasche antwort von hubert übrigens

    mit freundlichem gruß
    sascha loos

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du stellst die Verbindung her wie mit dem Tester, also alle Leitungen verbinden, Masse hast du auf Pin 5 im Stecker. Dann ein Widerstand von Masse auf zwei Led, entgegengesetzt gepolt, und von dort probierst du einen Pin nach dem anderen aus, bis es funktioniert. Vieleicht fehlen auch nur die Brücken im Stecker zwischen 4-6 und 7-8 nach beiden Seiten.
    Hubert

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    13
    hallo hubert,

    mit einer led auf der signal leitung funktioniert es nun. ich habe die signal leitung (nicht gnd) gekappt, und dort die led dazwischen gelötet, funktioniert nun einwandfrei. nur verstanden habe ich das noch nicht ganz.
    ich weiss das eine led (diode) strom nur in eine richtung durchlässt. könnte es eventuell sein, das der strom irgendwie zurück läuft und das nun durch die diode verhindert wird ?

    danke jedenfalls für die hilfestellung, ich bin sehr froh das das erstmal so funktioniert. jetzt kann ich mich erst mal mit der programmierung beschäfftigen, was mir glaub ich besser liegt

    mit freundlichem gruß
    sascha loos

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •