-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Spannungsverdoppler+Computernetzteil

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96

    Spannungsverdoppler+Computernetzteil

    Anzeige

    Hallo,

    Ich bin gerade dabei meine Schrittmotoren anzusteuern. Es handelt sich dabei um diese: http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=171

    Als Steuerung benutze ich die bekannte L298/L297 Steuerung.

    Ist es nun möglich das ganze erstmal mit einem Computernetzteil zu betreiben? Dieses hat folgende Daten: 12V 10A.

    verstehe ich das richtig, dass die Steuerung nur mit 2A belastet werden darf, das aber nur der Fall ist, wenn der Motor so viel Strom zieht...?
    Könnte man rein theoretsich 100A anschließen, wenn man zu 100% sicherstellt ,dass der Motor nicht über 2A benötigt?

    Die Steuerung ist ja in der Lage, den Motorstrom trotz der hohen Spannung die man anlegen kann, konstant zu halten. Da gibt es ja auch eine Formel für, wie man Vref einstellt.

    Man könnte ja eine 2,5A Sicherung vor die Schaltung bauen.

    Meine zweite Frage ist, ob es möglich ist, mit diesem Netzgerät einen Spannungsverdoppler zu betreiben?
    Ich benötige ja, um auf Drehzahl zu kommen an die 30V.
    Nun habe ich manchmal gelesen, dass er gefährlich ist, so einen Verdoppler aufzubauen?!

    Welcher würde bei meinen geräten in Frage kommen?Könnt ihr mir da helfen?
    Ich habe mal einen rausgesucht: http://www.roboternetz.de/phpBB2/download.php?id=1179
    Würde der gehen? Was muss ich beachten?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir, bevor ich irgendeinen Mist zusammenbaue, weiterhelfen könntet

    Timo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Das erste hast du richtig erkannt, wenn du einen großen Akku nimmst dann könnte der bei entsprechendem Drahtquerschnitt auch 200A liefern und du kannst trotzdem eine Lampe mit 1W anschließen. Ob ein Computernetzteil auch richtig funktioniert musst du ausprobieren da sie meist über die 5V geregelt werden.
    Die zweite Frage kann ich nicht beantworten, gefährlich kann es meiner Ansicht nach nur für den Verdoppler und das Netzteil werden. Es fließt mehr als der doppelte Strom aus dem Netzteil.
    Hubert

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    Hallo,

    Es fließt mehr als der doppelte Strom aus dem Netzteil.
    Wie meinst du das? Nachdem ich einen Spannungsverdoppler angeschlossen habe, verdoppelt sich auch der Strom? also ~24V/20A

    mfg
    timo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Das wäre schön. Nein, wenn du die Spannung auf 24V verdoppelst und der Motor braucht 2A dann muss das Netzteil 4A plus Verlust liefern. So war das gemeint.
    Hubert

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96

    achso, nur weißt du, welchen Schaltkreis ich nutzen könnte?

    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn du den Schaltkreis der Verdopplerschaltung meinst, der ist doch vorgegeben. Ich nur etwas skeptisch mit den 10% Verlust, wenn schon dabeisteht wird sehr heiß.
    Aufgebaut habe ich so eine Verdopplerschaltung für große Leistung noch nie.
    Hubert

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    Hallo Hubert!

    Im Anhang habe ich nocheinmal die Verdopplerschaltung.

    Was ich mir jetzt vorgestellt habe ist folgendes:

    -Netzteil liefert 12V 10A

    -Motor braucht jeweils 1,4A

    Da ich später zwei Motoren steuern will, baue und brauche ich 2 Steuerungen.

    Die Reihenfolge sollte so aussehen:

    Netzteil Ausgang 1 (12V 10A)...Spannungsverdoppler....Steuerung1....Motor1

    Netzteil Ausgang2(12V 10A)....Spannungsverdoppler....Steuerung2....Motor 2

    Dabei würde doch, wie du gesagt hast, aufgrund der fast doppelten Spannung, jeder Netzteilausgang mit 4A "belastet" werden?!

    Meine Frage ist nun, kann dieser Spannungsverdoppler mit dem Netzteil sorglos betrieben werden? Ich ziehe sozusagen ja nur 1,4A aus dem Spannungsverdoppler, weil dahinter ja meine Steuerung angeschlossen ist. Ich darf blos nicht über 2A jeweils kommen.

    Ist das ganze auch irgendwie komprimiert lösbar? Zwei Steuerungen brauche ich, dass ist klar aber der Verdoppler, ist der nicht irgendwie für 4A belastbar?

    Verstehe ich das richtig, dass das Netzteil 4A "leisten" muss um auf 24V zukommen wo ein 2A Motor dranhängt? Weil irgendwie fließen dann doch 4A durch den Verdoppler, dieser ist aber nur zu 2A belastbar?!

    sorry, ich bin ein wenig durcheinander vom vielen stöbern
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken spannungswandler.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn du den Aufwand für den Verdoppler rechnest und die Verluste, wäre dann nicht ein 24V Netzteil die bessere und sichere Lösung. Je höher du den Strom durch den Verdoppler treibst um so höher werden die Verluste.
    Der Verdoppler bringt 24V 2A das sind 48W, nachdem du die selbe Leistung hineinschicken musst und du nur 12V hast, müssen das 4A sein um auf 48W zu kommen.
    Hubert

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    Hallo,

    Ich habe nach Netzteilen geschaut und auch welche gefunden. Eignen sich diese universal Laptopnetzteile mit manchmal bis zu 6000mAh bei 24V?

    Ich wollte nur was eigenes bauen um dann günstiger und schlauer bei wegzukommen.

    Nur habe ich jetzt gelesen, dass der oben genannte Schaltkreis niemals 2A verträgt. Trotz großem Kühlkörpers soll der Outpu-Strom nie an 2A rankommen

    Gibt es nicht eine Variante, die es ermöglicht einen Motor mit 1,4A anzuschießen und dabei an die 30V zu kommen, wenn man nur 12V als Eingang hat?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ich kenne solche Schaltungen nicht, glaube auch nicht das sie Sinn machen. Ein Laptopnetzteil wird etwas zu schwach sein, die können zumeist nur 1A. Der Bau eines 24V Netzteils ist glaube ich die vernünftigere Variante.
    Hubert

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •