-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Step/Direction nach Quadratur Umsetzung

  1. #1

    Step/Direction nach Quadratur Umsetzung

    Anzeige

    Hallo zusammen.
    Habe folgendes Problem: Habe einen Encoder-Ausgang, der mir Step/Direction-Signale liefert. Habe aber eine Auswerteelektronik, die Encoder sprich Quadratur-Signale erwartet.
    Leider kann ich an der Auswerteelektronik nichts ändern ... weil kein Schaltplan und die ganze Logik in einem FPGA steckt.

    Hat einer eine Lösung zur Umsetzung zwischen Step/Dir nach A/B ?

    Vielen Dank schon mal.

    Gruß Markus.

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Aus "Step" mußte man z.B. das A signal generieren. Und, mit verzögerung, das B signal.
    Lezteres wird durch "Dir" invertiert (oder nicht).
    Ich glaub' nicht, daß dein Auswertung unbedingt präzise 50:50 Signale braucht, und die 90 Grad Versatz müssen wohl auch nicht so genau sein.
    Wichtig wär nur, daß B etwas hinter A nachläuft.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Ob B 90° hinter A nachläuft oder um 90° vorauseilt ist abhängig von DIR
    Wenn der Encoder nur halb so schnell sein muss wie das STEP Signal, kannst du mit den Flanken von STEP immer abwechselnd A und B ändern. Musst dann aber bei einem DIR Wechsel A oder B einmal unverändert lassen.
    Wenn STEP aber A sein soll, dann musst du mit Zeiten arbeiten für den Pegelwechsel von B. Die hängen dann von der max. Frequenz (von STEP) ab und von der Arbeitsgeschwindigkeit der verarbeitenden Stufe (FPGA). Da musst du dann einen Wert finden der beidem gerecht wird.

    sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •