-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Lego Mindstorms

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.08.2004
    Beiträge
    7

    Lego Mindstorms

    Hallo zusammen

    Ich durchforste seit einer Zeit dieses Forum und habe schon diverse hoch interessante Berichte lesen können, Danke Euch dafür. Offensichtlich tummeln sich hier einige Profis mit tiefem Wissen der Robotermaterie.

    Es erstaunt mich umso mehr, dass Lego - Mindstorms (mit all seinen Möglichkeiten) so schlecht bei Euch weg kommt. Als Spielzeug schlechthin, wird es oft abgetan. Gerade in den Bereichen KI und neuronale Netze kann dieses "Werkzeug" exzelent eingesetzt werden, (ohne behindernde Entwicklung und Realisierung der Hardware (Mechanik und Elektronik)).

    Bitte schreibt mir, wenn ich da so falsch liege. Jede Info von Eurer Seite bringt mich ein Stückchen weiter.

    Danke, Robo_8304

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    52
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Also KI:
    davon traut sich noch niemand reden
    KI oder AI ist derzeit noch ECHTE Fiktion!

    Neuronales Netz: mit was fütterst du Deinen Neuron. Zuckerwasser?

    Vielleicht hat Du auch noch eine Positronik zuhause?



    Sorry, alles nicht so erst gemeint, wie es rüberkommt,
    Du darfst ruhig daran glauben, was im Prospekt steht.
    Aber ob das was gemeit ist auch wirklich das ist was es sein soll


    Hier wird grob untertieben an Aktoren und Reaktoren gearbeitet.


    Mindstorms haben mich auch schon interresiert, für Grundlagen durchaus geeignet, auch Anschauungsmodelle sind OK.

    Schau dich doch mal hier um:
    Die Maschienchen hier werden mehr belastet als Lego und müssen z.T viel mehr aushalten auch wenn man die Steinchen zusammenklebt.

    Außerem sind Mindstorms viel zu teuer. und dann...

    ... machts doch viel mehr Spass komplett alles selbst zu bauen und nicht auf die Anwendung des Herstllers beschränkt ist sonder nur nach seinen eigenen Anforderungen oder Mitteln (letzteres trifft übrigens auch für Lego zu).

    Wer aber kein Handwerkliches geschick hat oder von Elektronik überhaupt keinen blassen Dunst hat oder warum auch immer, ist mit den Mindstoms besser bedient.

    Gruß Darwin


    Intelligenz ist: ...wenn man trozdem denkt.

  3. #3
    Gast
    Hallo Darwin
    Dank Dir für Deine ehrliche Antwort.

    KI:
    Ganz so einfach als Fiktion abtun können (oder dürfen) wir, so glaube ich, die KI heute nicht mehr. Gibt es doch schon einige Beispiele, die im Ansatz an die KI anknüpfen.

    Neuronale Netze:
    Meine ich haben sich heute in der Wissenschaft allgemein durchgesetzt und sind kein Thema des Spottes mehr (nicht mal in Einbezug von Lego Mindstorms).

    Selber machen:
    Du hast recht, das selber Bauen macht natürlich viel mehr Spass. Jedoch hat nicht jeder die Fähigkeiten, Möglichkeiten seine Sensoren, Aktoren und Steuerungen selber zu konstruieren. Somit finde ich es legitim, diesen Part zu überspringen (FT, Mindstorms etc.)

    LG; Robo_8304

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    52
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Anonymous
    Du hast recht, das selber Bauen macht natürlich viel mehr Spass. Jedoch hat nicht jeder die Fähigkeiten, Möglichkeiten seine Sensoren, Aktoren und Steuerungen selber zu konstruieren. Somit finde ich es legitim, diesen Part zu überspringen (FT, Mindstorms etc.)
    LG; Robo_8304
    Die habe ich ja nicht abgestritten, sogar angesprochen.

    Nix für ungut.

    Darwin

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.08.2004
    Ort
    484..
    Alter
    26
    Beiträge
    339
    Ich habe bis jetzt auch nur Kenntnissse im Programmieren von C/C++, die man zum Bau eines Roboters nicht unbedingt benötigt, und ich kenne mich ein wenig mit Elektronik aus. Trotzdem baue ich jetzt meinen eigenen Roboter !!!
    Von den Fertigmodellen halte ich eh nicht viel, da bei ihnen immer die persönliche Beziehung zum Ersteller fehlt ! Eigenbau finde ich einfach besser !
    Wenn du dich hier ein bisschen umliest bist du bald auch soweit einen eigenen Bot zu bauen. Ein gutes Tutorial für einen guten Microcontroller (Atmega findest du auf www.mikrocontroller.net !!!
    Wen du mit dem Tutorial erst einmal anfängst, kannst du die Teile später für deinen Bot weiterbenutzen. Alle Teile für das Tutorial (inkl. Mikroprozessor) kosten dich gerade einmal höchstens 25€, wenn du dir die sinnvoll zusammensuchst ! Ich habe 21€ bezahlt.

    Also: Eigenbau macht mehr Spaß und kommt meistens auch günstiger, wenn man nicht gleich eine teure C-Controll2 verwendet (Die AVRs tuens auch).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von darwin.nuernberg
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    A, A
    Alter
    52
    Beiträge
    1.305
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von ProgDom
    Ich habe bis jetzt auch nur Kenntnissse im Programmieren von C/C++, die man zum Bau eines Roboters nicht unbedingt benötigt,
    Das kann man so nicht stehen lassen.
    Sicherlich ist C# nicht gerade AVR kompatibel, aber C-Compiler für den AVR gibts (sogar günstigst), nur habe ich mir das noch nicht angetan (trotz C Kentnissen´).

    Zitat Zitat von ProgDom
    Wenn du dich hier ein bisschen umliest bist du bald auch soweit einen eigenen Bot zu bauen. Ein gutes Tutorial für einen guten Microcontroller (Atmega
    Auch hier gibts (meine) Komplette Bauanleitung mit Schaltplan für 'nen AT90S2313 und ATmega8. Schau mal in den Download bereich.

    ...und falls das immer noch nicht reicht, mein mega8515 ist bald fertig.
    gruß
    Darwin

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •