-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Allgemeiner FPD-Thread

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624

    Allgemeiner FPD-Thread

    Hi @ all! :o)
    Ich benutze jetzt schon seit einer Ewigkeit die Software "Target 3001!"!
    Bisher habe ich immer nur Standardsachen, wie Schaltplan- und Platineneditor, verwendet.

    Die Seitenteile meines neuen Roboters habe ich jetzt in dem Platineneditor gezeichnet (siehe Bild unten weiter).
    Jetzt ist aber die Frage, wie kann ich jetzt den Umriss der "Platine" bzw. des Seitenteils zu einer Firma mit einer CNC-Fräse exportieren?
    Welches Format benutzen CNC-Fräsen?
    Man kann ja auch irgendwie Platinen fräsen lassen, also müsste das ja gehen, oder?
    Wie ist das mit den Bohrlöchern?

    Danke für eure Hilfe im Voraus! :o)


    Das Bild ist nicht in Originalgröße!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Hi Florian,

    bei Fa. Schaeffer, Berlin kannst du dir ein kostenloses Programm downloaden und zwar den sogenannten "Frontplattendesigner". Damit kannst du nicht nur Frontplatten sondern auch andere Werkstücke mit Durchbrüchen, Vertiefungen Bohrlöchern etc. konstruieren, auch mit abgeschrägten oder abgerundeten Umrissen.
    http://www.schaeffer-apparatebau.de/
    Mit dem Online-Bestellprogramm kannst du die Zeichnung übers Internet übermitteln. Die Teile werden dann auf hoch präzisen Fräsbohrplottern gefertigt. Während der Konstruktion kannst du jederzeit den Preis berechnen lassen, einfach auf das € Symbol klicken. Außerdem lassen sich die Werkstücke maßstabsgetreu ausdrucken.

    Viele Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi avatar!
    Das Programm habe ich schon vor kurzem ausprobiert, aber leider bekomme ich meine Zeichnung nicht gut bzw. nicht genauso hin! :o(
    Ich finde auch die Halbrundungen bzw. die leichten Rundungen nicht!
    Kannst Du mal versuchen das hinzubekommen?
    Das wäre super, wenn ich das mit dem programm machen könnte und der Firma geben könnte! :o)
    Die Preise scheinen nämlich völlig in Ordnung, oder? :o)

    Danke! :o)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Hi Florian,

    bei dem obigen, dreieckigen Werkstück kannst du es z.B. so machen, dass du ein quadratisches Werkstück konstruierst und dann eine Planfläche (rechteckig) einfügst, mit Breite 1mm, Eckenradius 0,5. Diese Planfläche drehst du um 45° und legst sie in die Mitte des Quadrats. Wichtig ist die Tiefe der Planfläche, sie muss mit der Dicke des Werkstückes identisch sein. Der Fräser fährt dann quer mitten durch und zersägt dir das Quadrat in zwei Dreiecke.



    Mit der gleichen Methode kannst du auch die Ecken abschrägen, oder wenn du mehrere Planflächen nimmst (die, in unterschiedliche Winkel gedreht sich überlappen) auch unregelmäßige Krümmungen annährungsweise heraus arbeiten lassen. Hab ich schon öfter gemacht, klappt einwandfrei. Die Planflächen kannst du ruhig etwas über das Werkstück hinaus ragen lassen, wie in diesem Beispiel.

    Viele Grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi avatar!
    Ich habe jetzt nochmal n bischen rumexperimentiert!
    Irgendwie bekomme ich das nicht hin! :o(
    Was ist eine Planfläche?
    Was meinst Du mit Tiefe?
    Was ist HPGL?
    Ich bekomme das irgendwie nicht hin! :o(

    *edit*
    Was ist der Unterschied zwischen Teilfrontplatten und Frontplatten?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    414
    Mhh kann mir wer erklären wie ich Makros für das Programm mache?

    HPGL ist ein Plotterformat wenn ich das richtig verstanden hab...das müsste man irgendwie in eine Datei ducken können oda so...aber so genau hab ichs auch nicht raus...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Was sind Makros? ;o)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von Florian
    Was sind Makros? ;o)
    Bearbeiten/makrodateien...

    Darunter sind viele Objekte schon gespreichert aber ich würde gerne selber welche entwerfen und dann einfügen...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Achso! :o)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Hi Florian,
    das sind ja gleich vier Wünsche auf einmal

    Zitat Zitat von Florian
    Was ist eine Planfläche?
    Das ist eine Vertiefung (rund, oval, rechteckig oder quadratisch) die in die Oberfläche hinein gefräst wird. Für runde Planflächen mit kleinem Durchmesser ist auch der Begriff "Sackbohrung" gebräuchlich. Runde Planflächen kannst du z.B. nutzen, um Stifte einzusetzen ohne dass sie ganz durchfallen, Rechteckige können z.B. zum versenken von Tastern etc. dienen.

    Zitat Zitat von Florian
    Was meinst Du mit Tiefe?
    Wie tief die Planfläche in die Platte eingefäst werden soll. Wenn die Planfläche genau so tief wie die Platte selbst ist, spricht man auch von einem Durchbruch. Der Frontplattendesigner hat dafür einen eigenen Menüpunkt. Beim Durchbruch brauchst du die Tiefe nicht anzugeben. Die gewünschte Dicke der gesamten Platte gibst du bei den Eigenschaften an. Dort kannst du auch die Rundungen (für jede Ecken separat od. einheitlich) angeben.

    Zitat Zitat von Florian
    Was ist HPGL?
    Das ist eine Sprache, die ursprünglich mal für Plotter entwickelt wurde. Deshalb haben die Kommando's meistens ein "P" für Pen. Bei CNC-Maschinen kannst du statt Zeichenstifte natürlich auch Gravurstichel oder Fräswerkzeuge nehmen. Bemerkungen sind normal nicht erlaubt, ich habe trotzdem zur Erläuterung ein paar Bemerkungen eingefügt.
    Code:
    SP2;             Stiftnummer (im FPD kannst du pro Stift eine Farbe und ein Werkzeug zuweisen)
    PA1600,6000;     fahren (Pen ist noch oben)
    PD4840,6000;     Pen down (=PD) und fahren zu Position X,Y
    PA4840,10040;    fahren zu Pos. X,Y;
    PA1600,10040;    fahren (Pen ist immer noch unten)...
    PA1600,6000;     ...
    PU;		 Pen Up
    SP0;           
    Die Positionen (X,Y;) sind in Schritten von 0,025 Millimeter angegeben.
    Zum erstellen kannst du im einfachsten Fall einen Editor, ein selbst geschriebenes BASIC oder C-Programm nehmen.
    Zitat Zitat von Florian
    Was ist der Unterschied zwischen Teilfrontplatten und Frontplatten?
    Teilfrontplatten sind Frontplatten mit genormter Größe. Der Begriff ist bei der 19-Zoll Technik üblich. Dort wird mit Höhen- und Tiefen-Einheiten gearbeitet. Damit man sich die krummen Werte (Zoll-Norm) nicht merken und immer wieder eingeben muss, sind diese Maße im FPD hinterlegt. Da musst du dann nur noch das Maß in Einheiten angeben. Bei Platten, die nicht für 19-Zoll Schränke gedacht sind, gibst du das Maß einfach in Millimeter (oder Inch) an

    Viele Grüße

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •